Ich geb auf

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tatti73 23.03.10 - 09:51 Uhr

Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.
Netter Spruch, was? Ganz bekannt. Nur leider nicht allgemeingültig.
Wenn du denkst da ist ein Lichtlein, dann kommt der Holzhammer.
Der Spruch trifft es nämlich meist am Besten.

Ich bin 36,85 Jahre alt.
Ich habe Hashimoto Thyreoiditis. Eine freundliche Krankheit der Schilddrüse, die selbige so nach und nach zerfrisst.
Ich habe einen Eierstock, nee, nicht zwei, Einen.
Ich habe eine biologische Uhr, die nicht tickt, sondern brüllt.
Und ich habe einen Wunsch, den hab ich schon mein Leben lang.

Ich hätte gern eine eigene kleine Familie.
Ganz spießig, Frau, Mann, ein Kind. Vielleicht sogar zwei, aber ich will ja nicht Größenwahnsinnig werden.

Ich hab wohl nicht die besten Ausgansvoraussetzungen.
Aber, wo ein Wille ist , ist auch ein Weg. Noch so ein Spruch. Besser noch, wo Liebe ist, ist auch ein Weg.

Tja, und jetzt kommt der Holzhammer zum Einsatz.
Du siehst ihn nicht immer gleich kommen. Und fast ist es so, als ob du dich unbewußt noch mal richtig positionierst, nur um ihn auch wirklich voll in die Fresse zu bekommen.
Meine Position war Liegend. Neben meinem Mann.

Nachdem er jahrelang auf meinen ES gelauert hat, mir immer Mut gemacht hat... sagt er, er "fühlt sich unter Druck gesetzt"
„Ja, ich will ein Kind, aber wir haben ja noch Zeit“

Fettes ABER.

Ja natürlich ist ein Aber schnell gesagt und kein Problem.
Wenn man 28 ist - und gesund. So wie er eben.
Bin ich aber nicht.



Ironie Off.

Vielleicht hat das alles ja tatsächlich einen Grund.
Vielleicht soll`s auch eben einfach nicht sein.
Ich glaube ja daran, das man bekommt was man sät.

Wer weiß was ich gesät habe, das mein fruchtbarer Boden doch nur braches Ackerland ist.
Und während ich dann da lag, allein im Schlafzimmer, da habe ich die Göttin gefragt:

„Warum wird mir dieser innigste Wunsch nicht gewährt? Was habe ich getan? Verdiene ich es nicht? Wäre ich keine gute Mutter?“

Ja, vielleicht ist das ja so.
Und wenn das jetzt wieder nach Aufgeben klingt... dann stimmt es.

Ich gebe auf.


Ich wünsche euch alles alles Gute, das sich euer Wunsch erfüllt.


Beitrag von thea-surprise 23.03.10 - 09:52 Uhr

aufgeben is nie der richtige weg.

Weiter kämpfen und stark bleiben. #schwanger

Beitrag von tatti73 23.03.10 - 09:53 Uhr

Wie lang denn noch?
nee, ich mag nicht mehr.

Danke #blume

Beitrag von thea-surprise 23.03.10 - 10:00 Uhr

solange bis es gefunzt hat !!!

Sei stark mach dir mut lenk dich ab. Ich weiß leichter gesagt als getan

Beitrag von tatti73 23.03.10 - 10:01 Uhr

Mit 20 hab ich das auch noch gesagt.
Ist nicht böse gemeint.
Wirklich vielen Dank für den Versuch mir Mut zu machen.

Beitrag von thea-surprise 23.03.10 - 10:04 Uhr

Nur weil ich 20 Bin heißt es nicht das ich es mir weniger wünsche als du wir versuchen es auch seid 1,3 Jahren und es hat sich noch nichts getan !! Aber wir geben nicht auf wir kämpfen für unseren größten wunsch und iwan kommen wir alle da hin wo wir es möchten.

Und bevor du aufgeben willst wechsel in eine Kiwu parxis / klinik !! (wenn du nich schon da bist kann ich deinem profil nicht entnehmen)


Du bist erst 36 n bissl Jung um aufzugeben, oder denkst du dein baby will eine mutter die nicht mehr an ihn/ sie geglaubt hat?? Sorry hört sich blöd an is aber so auf deine zeit wird kommen.

Beitrag von betzedeiwelche 23.03.10 - 16:09 Uhr

Naja das hört sich jetzt blöd an weil Ihr schon lange übt aber wir haben auch fast 5 Jahre´gebraucht und dachten auch das wir ohne KIWU und " Künstliche Behandlungen irgendwann ans Ziel kommen. Wir haben viel zulange gewartet den Schritt zu gehen und uns immer Gedanken gemacht weil wir doch auch ein Kind der Liebe wollten und keines aus dem Labor. Nun bekommen wir unser aus Liebe im Labor gezeugtes Glück und alle Behandlungen sind vergessen. Wir werden nie vergessen wie ER zustande kam aber nur weil wir ohne diesen Medizinischen Fortschritt wahrscheinlich nie sein Geschreie hören würden. Du weißt an was es liegt und kannst es behandeln es hat einen Namen. Bei mir weiß keine wo diese Störung herkommt und keine Medis haben auf Dauer angeschlagen aber wir sind am Ziel. Also geb nicht auf und geht einen Schritt weiter sonst werdet Ihr Euch immer fragen hätte es so geklappt, hätten wir nicht doch sollen. Lasst Euch etwas Zeit und redet dann nochmal darüber und ob Ihr nicht doch mal ne weitere Behandlung in Betracht ziehen möchtet. Sorry das wurde jetzt lang aber ich war auch schon an dem Punkt und weiß es ist schwer ich hatte mich insgeheim schon oft von unserem Wunsch verabschiedet und wenn ich dran denke das ich auch schon aufgeben wollte..... dann schau ich meinen langsam wachsenden Bauch an und danke Gott für die Kraft die er mir immer wieder gab. GGLG Betzy und bitte bitte gebt nicht auf.

Beitrag von tatti73 23.03.10 - 18:41 Uhr

Ich muss euch allen nochmal sagen:
Danke#blume

Ich hatte ein sehr langes Gespräch mit meinem Mann.
Ich hab in meinem Hormongesteuertem Denken wohl vieles in den falschen Hals bekommen.
Wir bleiben dran, und nicht nur das...

Wir werden jeden erdenklichen Schritt gehen, bis wir am Ziel sind.

Danke und Sorry für`s Jammern!

Beitrag von betzedeiwelche 24.03.10 - 11:13 Uhr

Ich bin froh das zu hören, es geht mir immer so nahe wenn jemand aufgeben will und dann werd ich auch mal sentimental, dafür Sorry aber es hat ja vielleicht geholfen ;-) Ich wünsche Euch schnellen Erfolg und die Kraft es ist nicht immer einfach aber es lohnt sich. GGLG Betzy

Beitrag von hasi59 23.03.10 - 10:03 Uhr

Ich denke auch, dass aufgeben der falsche Weg ist!

Vielleicht wäre eine IVF der richtige Weg! ;-)


LG
Hasi

Beitrag von tatti73 23.03.10 - 10:04 Uhr

Mit einem Mann, der jetzt plötzlich meint wir haben alle zeit der Welt?

Beitrag von hasi59 23.03.10 - 10:07 Uhr

Dann scheiß ihn mal richtig zusammen! #aerger Mach ihm deutlich, dass dies vielleicht die letzte Chance auf ein gemeinsames Kind ist und vielleicht auch für eure Beziehung.
Denke nicht, dass du zufrieden sein wirst, wenn du deinen Traum aufgeben wirst. Also ich würde meinem Mann indirekt Vorwürfe machen.

Beitrag von nilifer 23.03.10 - 10:10 Uhr

Hallo,

vielleicht möchte dir dein Mann den Druck nehmen mit diesem Spruch, das kann doch auch sein.
Er sieht doch, daß dich dieser Wunsch sehr beschäftigt und wenn er dir auch noch Druck machen würde mit "Mensch mach mal, es muß mal..." würdest es dir doch noch schlechter gehen, oder?
Ich hab übrigens auch Hashimoto, zudem eine Gerinnungsstörung, zu hohen Blutdruck um nur einige Steinchen im Weg zum Wunschkind zu nennen, und wir versuchen es jetzt über eine ICSI.
Bin übrigens ordentlich über 40.

LG
nilifer

Beitrag von kate23 23.03.10 - 10:12 Uhr

Hallo #liebdrueck
Vielleicht hat dein Mann grad auch einen Hänger? Ich weiss wie weh das tut, so etwas zu hören! Aber für die Männer ist es genauso furchtbar wie für uns wenns nicht klappt! Bade noch ein bischen in Selbstmitleid (das tut gut) und dann sprich mit ihm!!
Vielleicht tut eine kleine Pause gut und dann geht zur KiWu, falls ihr noch nicht da wart! Habe auch Jahre lang gehofft, nix tat sich und warum? Beide EL dicht, da hätte ich noch lange hoffen können.
LG, alles Gute!
Kate

Beitrag von medina76 23.03.10 - 10:12 Uhr

ja genau ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an und ich bin auch schon 34 und mein Mann ist im März 30 geworden, und selbst nach 5 Inseminationen hat es bei uns nicht geklappt und jetzt haben wir uns eine Pause gegönnt und gehen in Urlaub im Juni und danach legen wir los mit künstl. Befruchtung!

also bitte nicht aufgeben dein Mann sagt sowas nur weil er dich nicht unter Druck setzen möchte und nicht weil er jünger ist wie du!

also gönnt euch einen kleinen Kurzurlaub oder ein schönes WE und dann weitermachen!

Viel Erfolg!

Medina

Beitrag von silvs 23.03.10 - 10:55 Uhr

Denke auch nicht, dass aufgeben der richtige Weg ist.

Habe auch Hashi, dazu noch eine GKS und 2 FG im letzten Jahr.
Aber aufgeben wäre noch viel schlimmer auls wieter zu hoffen.

Rede mit deinem Mann, versuche ihm zu erklären wie du dich fühlst.

Alles Liebe! #liebdrueck

Beitrag von kieselchen77 23.03.10 - 10:56 Uhr

Hallo tatti,

nicht aufgeben. Ihr müßt in Ruhe darüber reden. Sag ihm, daß Du seine Entscheidung so nicht akzeptieren kannst und mach ihm klar, wie wenig Zeit ihr noch habt.
Weiterhin scheint ihr noch keine weiteren "Maßnahmen" getroffen zu haben.
Wie ist sein SG? Habt ihr es schon mit einer IUI versucht? Seid ihr in einem guten KiWu-Zentrum? Vertrödel keine Zeit mit Deinem normalen FA.

Und jetzt sag nicht, ich wüßte nicht, wovon ich spreche.
Bin auch 36,7 Jahre alt ;-), habe 1 FG, 5 IUI und 3 ICSI hinter mir, alle negativ.
Ich kämpfe - allerdings gemeinsam mit meinem Mann, dem das oft zuviel wird. Aber wir reden darüber und dann überstehen wir gemeinsam die nächste Warteschleife.
Muß aber zugeben, unsere Beziehung hatte einige Tiefen in den letzten 2 Jahren und so fröhlich und unbeschwert wie früher bin ich schon lange nicht mehr.

Gib nicht auf, ohne richtig angefangen zu haben.

Alles Liebe,
kieselchen

Beitrag von juliet76 23.03.10 - 20:32 Uhr

hallo,

du scheinst ein tiefsinniger Mensch zu sein, gebe bitte nicht auf. Ich kann Dich sehr gut verstehen, du hast einige Ängste in Dir. Die dein Optimismus auch blockieren, setz dich nicht in Druck aus´, weil dein Partner jünger ist. Mein Mann ist auch jünger, er sieht die Sache auch viel lockerer als ich.

Du mußt dich niemanden beweisen, denk zuerst an Dich, was Dich glücklich macht. Gebe nicht auf!!!!
Besuch doch ein Yoga oder Meditationsgruppe, das du auch mal abschalten kannst. Dann mach dir ein Zielplan, erst mal kleine Schritte, damit du auch Erfolge genießt.

Auch mit einer Schildrüsenerkrankung sind viele Frauen schwanger geworden. Bleib dran...