Offene Ehe!?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von babymika 23.03.10 - 09:59 Uhr

Hallo ihr Lieben

Ich hab eine Frage an die Urbiagemeinde.

Kurz zu Uns
Wir sind jetzt seit 7 Jahren verheiratet und 8 Jahre zusammen. Wir haben 2 Jungs, der Große ist sehr Krank gewesen, worunter die Ehe zeitweise sehr gelitten hat.
Wir sind aber trotz allem sehr sehr grlücklich, haben ein sehr schönes und ausgeglichenes Sexleben wo keine Wünsche unerfüllt bleiben.

Nun haben wir aber beide sehr das Verlangen nach fremder Haut. Swingerclub kommt für uns nicht in Frage, da wir beide getrennt voneinander Spass mit einem von uns ausgesuchten Partner, dem wir auch vertauen können, haben möchten.
Wir überlegen bzw. haben beschlossen eine offene Ehe mit gewissen Regeln zu testen.

Was gibt es hier für Meinungen, Ratschläge Pro´s und Contra´s??

Ich würde mich freun, einige Tips oder auch negativer Meinungen zu bekommen.

Liebe Grüße
BabyMika

Beitrag von medina26 23.03.10 - 10:14 Uhr

Hallo Babymika,

warum nicht? Wenn ihr das beide ausprobieren wollt spricht doch nichts dagegen.

Hat sich denn schonmal einer von euch ausserhalb der Beziehung vergnügt? Daran könnte man sehen ob ihr damit klarkommt.

Ansonsten denke ich spricht nichts dagegen...

lg Medina

Beitrag von babymika 23.03.10 - 10:21 Uhr

Hallo Medina

Danke für deine Antwort

Nein, bisher hatten wir beide Angebote, beide den Reiz aber keiner hat es getan. Weil wir eben bisher die Abmachung hatten, Treu zu sein.
Da war die Moral eben doch immer stärker wie der Reiz.

Wir sind in unserer Ehe sehr offen und ehrlich, es gibt bei uns keine Geheimnisse. Darum haben wir erst darüber Gesprochen und alles klar geregelt ehe wir zur Praxis übergehn

Liebe Grüße
BabyMika

Beitrag von medina26 23.03.10 - 10:28 Uhr

Finde ich gut. :-D
Ich persönlich könnte es mir zwar nicht vorstellen, weil ich dazu wahrscheinlich zu eifersüchtig wäre, aber wenn ihr beide damit einverstanden seid, ist es doch O.k.
Es bringt bestimmt einen gewissen Reiz in euere Beziehung ;-)

Viel Spass!

Beitrag von babymika 23.03.10 - 10:33 Uhr

Ja wir waren auch sehr eifersüchtige Menschen. Aber durch einige Erfahrungen die wir gemacht haben, haben wir festegstellt, dass uns und unserer Liebe niemand was anhaben kann.
Zwischen uns herrscht blindes Vertauen.

Wir erhoffen uns eben auch genau diesen positiven, reizvollen "Kick" in unsere Beziehung mitzunehmen.

Danke für deine Antworten

Liebe Grüße
BabyMika

Beitrag von meine meinung 23.03.10 - 18:36 Uhr

----------Weil wir eben bisher die Abmachung hatten, Treu zu sein.--------


ähm, entweder ist man treu "von haus aus", sprich ist eine (charakter)eigenschaft von jemanden oder man kann nicht treu sein, weil man die einstellung nicht hat oder notgeil ist.
für mich ist es selbstverständlich, dass ich treu bin in einer beziehung wenn ich liebe und erwarte das auch vom partner. da brauch ich nix abmachen #kratz

naja, jeder wie er mag...;-)

Beitrag von brummel-baer 23.03.10 - 10:55 Uhr

Hallo BabyMika,

ich würde Dir raten, von John Irving "Eine Mittelgewichtsehe" zu lesen.

Gruß
bb

Beitrag von babymika 23.03.10 - 11:06 Uhr

Hallo bb

Danke für den Tip

Hat dieser nun ein positives oder negatives Gewicht auf die Frage der offenen Ehe?

Liebe Grüße
BabyMika

Beitrag von brummel-baer 23.03.10 - 11:14 Uhr

Lässt sich nicht so einfach beantworten und hängt vom Standpunkt des Betrachters ab. Der Roman beschreibt nur recht prägnant, zu welchen emotionalen Verstrickungen eine offene Ehe führen kann und was man damit alles zerstört.

Beitrag von gunillina 23.03.10 - 16:50 Uhr

Wie immer ein sehr schönes Buch!:-)

Beitrag von brummel-baer 23.03.10 - 16:58 Uhr

Ich liebe Irving ...

Beitrag von gunillina 23.03.10 - 17:02 Uhr

ich auch...

Beitrag von berndundmonika 23.03.10 - 11:40 Uhr

Ganz klares N E I N !
Erst kürzlich haben wir mitbekommen, wie eine harmonische scheinbar glückliche langjährige Beziehung auf Grund dieses Experiments in die Brüche gegangen ist, weil sie sich in den anderen verliebt hat. Sie hat lange gebraucht bis sie sich es eingestanden hat und die Sexualität mit dem anderen in den Vordergrund gestellt hat. Irgendwann konnte sie aber nicht mehr mit ihrem Mann schlafen, da die Liebe zu dem anderen stärker war. Wenn fremde Haut, dann Swingerclub oder gemeinsamer Partnertausch. Das andere kann zu tief gehen, auch wenn ihr z.Z. das Leben eines sehr harmonischen Paares führt.

Beitrag von maeusgen85 23.03.10 - 11:57 Uhr

Ich würde auch nein sagen!
Die Gefahr wäre zu groß sich zu verlieben! Wie wollt ihr das euren Kindern erklären?
Und ich glaube Eifersucht spielt dann auch eine Rolle! Wie würdest du reagieren wenn er sich mit einer jüngeren trifft!? Ich glaube das kann schnell aus dem Ruder laufen!

Aber es ist natürlich ganz und gar eure Entscheidung und ihr müsst damit leben!
Da würde ich mir glaub lieber mal ein Dritte person ins Bett holen!;-)

Beitrag von morgenstern66 23.03.10 - 12:58 Uhr

Sehe ich genauso.

Die EX meines Mannes hat irgendwann beschlossen, SIE will eine offnene Ehe führen.
Gesagt, getan.
Sie hat sich dann in den Lover verguggt und mein Mann lernte mich (auf anderem Weg) kennen.
Nun sind beide neu verheiratet.

Fürchte auch, der Schuss kann nach hinten losgehen.

Bine

Beitrag von badguy 23.03.10 - 13:23 Uhr

Wenn meine Freundin mich fragen würde, ob sie Sex mit einer ihr vertrauten Person haben könnte und mir das im Gegenzug auch anbietet, würden bei mir sämtliche Alarmglocken schrillen. Offene Ehe heißt für mich die sexuelle Freiheit mit diversen anderen Partnern aber keine Zweitbeziehung!

Beitrag von babymika 23.03.10 - 14:15 Uhr

Hallo

Ich glaub da wurde was falsch verstanden.

Es geht nicht um eine Zweitbeziehung, es geht rein um Sex mit anderen Partnern.

Allerdings nicht gleich der erst Beste, der mir/ihm draußen über den Weg läuft.

Es muss schon ne gewisse Sympatie da sein. Ich denk auch wenn ich nur schnellen Sex mit einer anderen Person möchte, gehört ein gewisses Vetrauen dazu.
Ohne das Wort jetzt überzubewehrten.

Liebe Grüße
BabyMika

Beitrag von beluleleba 23.03.10 - 17:08 Uhr

Hallo Du,

warum wollt ihr das machen? Welche Motive stecken dahinter?

LG
H.

Beitrag von babymika 24.03.10 - 09:10 Uhr

Hallo

Wir wollen das ausleben, was wir vor der Ehe nicht hatten. Es geht rein um Sex, testen, sich selbst ausprobieren.
Wir erhoffen uns davon, auch etwas Neues für unsere Ehe zu finden

Liebe Grüße
BabyMika

Beitrag von stubi 24.03.10 - 10:04 Uhr

>>Wir sind aber trotz allem sehr sehr grlücklich, haben ein sehr schönes und ausgeglichenes Sexleben wo keine Wünsche unerfüllt bleiben. <<

Wo ist euer Problem? Wenn alles so harmonisch ist, warum muss man dann testen und ausprobieren? Fehlt euch irgendwas? Wenn ja, kanns nicht so schön und ausgeglichen sein.

Für mich sieht das eher so aus: wenns dem Esel zu gut geht, geht er aufs Eis.

Im Vorfeld ist es leicht zu sagen, es geht nur um Sex, was aber, wenn da wirklich mehr daraus entsteht? Dann doch lieber swingern.

Beitrag von beluleleba 24.03.10 - 15:02 Uhr

Ich frage mich WARUM will man das!
Was ihr wollt habe ich ja verstanden.

Etwas Neues FÜR eure Ehe wäre doch, wenn ihr gemeinsam mit euch experimentieren würdet und nicht mit fremder Haut.

Wahrscheinlich bin zu altmodisch dafür...

Beitrag von panni24 24.03.10 - 13:34 Uhr

Ich hätte ziemlich Angst, dass er sich verliebt. Nicht das erste mal natürlich, aber wenn Sympatie da ist, und dann auch noch Sex, dann ist es zur Liebe nicht mehr weit. So fangen doch die Beziehungen an, oder?
Lieber Swingerclub. Oder wenn ihr z.B. Urlaub habt, irgedwo im Ausland, dann kann Sympatie und Sex sein, die Frau sieht dein Mann dann nie wieder, Und bei dir das selbe.