Sitzerhöher für Dreijährige

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sonne108 23.03.10 - 12:20 Uhr

Hallo

ich habe gesehen, dass diese Sitzerhöher ab 15 kg sind. Unsere Tochter ist 3,5 Jahre alt und sehr gross für ihr Alter. Sie wiegt knapp 16 kg.

Wir haben selbst kein Auto, fahren aber 2-3 mal pro Jahr mit Bekannten mit. Nutzen den Kindersitz also sehr selten.

Würdet Ihr gleich so einen Sitzerhöher kaufen oder auf alle Fälle nochmal so einen normalen "sessel-artigen" Kindersitz?

Bin unsicher, ob die Sitzerhöher wirklich schon für so junge Kinder ok sind... Aber wir brauchen den Sitz eben so selten.

Danke im Voraus und lg
Sabine

Beitrag von pocahonti 23.03.10 - 12:26 Uhr

Hallo,

ich würde auf alle Fälle einen "normalen" Kindersitz kaufen.

Ich habe eine Bekannte, die Autositze verkauft und die rät von diesen "Sitzerhöhern" total ab, weil sie überhaupt nicht sicher sind...
Die sollen sogar demnächst verboten werden...

LG
Silke

Beitrag von buzzelmaus 23.03.10 - 12:28 Uhr

Hallo Sabine,

Sicherheit geht vor uns die Sitzerhöher bieten keine ausreichende Sicherheit. Bei einer Vollbremsung runtscht er unter dem Kind weg.

Ich würde schon EUR 80,00 in einen neuen Kindersitz investieren. Der kann dann ja bis zum 12. Lebensjahr genutzt werden und rechnet sich so alle mal. Bei ATU gibt es immer mal wieder Angebote.

Oder auch mal auf einen basar gehen. da haben meine Eltern ihre beiden her.

Denkt auch daran, wenn die kleine sich mal mit Freundinnen verabredet und direkt vom Kindergarten oder Schule mitgenommen wird. Da kann der Sitz dann auch zum Einsatz kommen.

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von dani.m. 23.03.10 - 12:30 Uhr

Für längere Strecken würde ich auf alle Fälle einen richtigen Sitz kaufen. Wenn ihr aber mit den Bekannte auch nur kurze Strecken (ich sage jetzt mal bis 10km) fahrt, wovon ich aber nicht ausgehe, wäre für mich auch eine Erhöhung okay.
Ich hab selbst für meinen Großen (6 Jahre, 19 Kilo) noch mal so einen "Sessel"- Sitz gekauft, der geht bis 25 Kilo, danach kann ich die Lehne abbauen und ihn als Erhöhung nutzen.
Mal eine ganz andere Frage: ihr nutzt doch jetzt bestimmt auch schon einen Kindersitz? Tut der es nicht auch noch eine Weile?

Beitrag von sonne108 23.03.10 - 12:36 Uhr

Danke für Eure Antworten! Wir werden dann so einen sessel-artigen Sitz kaufen.

@dani.m: Den bisherigen Sitz braucht demnächst unser Kleiner, der wächst langsam aus dem Maxi Cosi raus. Und Svenja sitzt in dem Sitz auch ziemlich gequetscht drin.

lg Sabine

Beitrag von dani.m. 23.03.10 - 12:52 Uhr

Ach so. Aus dem Grund hat mein Großer auch den neuen Sitz bekommen - weil Mini einen brauchte! Finde ich immer schön, wenn die Zwerge es so "passend machen" #freu

Beitrag von braut2 23.03.10 - 12:46 Uhr

Kann bei kurzen Strecken kein Unfall passieren?
Kann in den seltenen Fällen, in denen ihr fahrt, kein Unfall passieren?
Schaut euch mal ein paar ADAC-Tests an über die Sitzerhöhungen und deren "Sicherheit".
Kauft einen richtigen Kindersitz. Dann braucht ihr auch kein schlechtes Gewissen zu haben wenn ihr denn mal fahrt. Und die halten ja nun auch ein paar Jahre. Ihr würdet es euch sicherlich nicht verzeihen wenn auf den "seltenen" Fahrten was passiert.........

Lg

Beitrag von yamie 23.03.10 - 14:40 Uhr

hi,

unsere tocher ist jetzt 3 jahre geworden und wiegt ebenfalls 16,5 kg. wir haben ihr jetzt von römer den kindersitz gekauft. 16-38 kg. d.h. bis zum 12. lebensjahr verwendbar.

http://www.britax-roemer.de/auto-kindersitze/kid-plus

eine sitzerhöhung ist in diesem alter noch viel zu früh.



lg
yamie




_________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von susischaefchen 23.03.10 - 16:44 Uhr

Hallo Sabine,

die Sitze sind Pflicht, und Du muss einen Sesselartigen Sitz zum "Transport" der Kinder verwenden.

Aber, es muss kein neuer sein, bei Ebay bekommst Du gute gebrauchte, oder schau mal in der örtlichen Zeitung oder Kinder-Second-Hand-Laden.

LG Sabine

Beitrag von marenchen23 23.03.10 - 17:04 Uhr

Hi,

ich finde diese Sitzerhöhungen auch nicht toll. Wir wurden mal eingeladen zu einem Fest und mit Auto abgeholt unser Ki-Sitz war in Opas Auto (haben selbst kein eigenes) und somit war meiner nur auf so einer Sitzerhöhung... einmal und NIE WIEDER. Er saß da drauf, wie ein schluck wasser in der Kurve, es war Winter, daher hat das einigermaßen gepasst mit dem Schultergurt, aber im Sommer wäre der Gurt direkt am Hals verlaufen - Gefahr bei Unfall, die Halsschlagader wird verletzt - tja und seitdem sage ich Termine ab, wenn wir keinen Sitz da haben.

Jetzt sind allerdings überall die Römer Kid im Angebot für 100Euro, werd mich da am WE nochmal umsehn. In Opas Auto haben wir schon den Römer Kidfix und sind total zufrieden. Der Zweitsitz wird dann im Keller deponiert und so können wir dann auch mal spontan irgendwo mit!

Ich meine selbst für euch rechnet sich da ein guter Sitz. 100 Euro und ihr habt den Sitz bis sie 12 Jahre alt ist (so im Schnitt)
Und für die Sicherheit kann man da echt nicht sparen.

LG
Maren

Beitrag von jeannylie 23.03.10 - 18:49 Uhr

Hi,
und vom Sicherheitsaspekt mal abgesehen, sind die Dinger wirklich unpraktisch wenn die kleinen mal im Auti schlafen. Und das tun Sie mit 3 ja noch oft.
Ich bin erst jetzt mit fast 6 soweit, dass ich meinen Sohn auf eine Sitzerhöhung setze.
LG
Jeannylie