Was ist an Babykeks so schlimm?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lisbeth86 23.03.10 - 12:39 Uhr

Hallo,

habe hier immermal zwischen den Zeilen gelesen, dass einige Mütter Babykeks nicht so toll finden. Warum eigentlich? Findet ihr Babykekse allgemein schlecht (also auch in Maßen im richtigen Alter...9 Monate oder so) oder geht es dabei eher darum, viel zu junge Kinder mit viel zu viel Süßem vollzustopfen?

Viele Grüße
Lisbeth

Beitrag von sonnenschein28w 23.03.10 - 12:41 Uhr

Ohje, nun geht wieder eine Endlosdikussion los.

Die armen Kinder kriegen später genug Zucker usw.


Meine Meinung: Kekse darf mein Baby essen und es schmeckt ihr.

LG Jana

Beitrag von caria 23.03.10 - 12:42 Uhr

ganz deiner Meinung!!!

Beitrag von leonlarissa2008 23.03.10 - 12:49 Uhr

Ich denke, jeder Mama ist klar, dass die -dinger sicherlich nicht super- mega gesund sind.
Aber sie bringen das Kind nicht gleich um!

Meine Meinung: die Dosis macht das Gift! Ab und an mal Babykekse oder ähnliches wird nicht der Weltuntergang sein!

Liebe Grüße
Steffi + Lea Mareen

Beitrag von crazydolphin 23.03.10 - 12:48 Uhr

mein kind kriegt das was es will.

hier gibts mütter die sagen, mein kind kriegt nichts süßes und wollen einfach nur perfekt da stehen... was mich ziemlich nervt. jeder kann das machen was er für richtig hält.
ich bin jedenfalls noch am leben, obwohl ich auch hin und wieder was süßes bekommen hab :-p und dick bin ich deswegen auch nicht #ole

Beitrag von crazydolphin 23.03.10 - 12:58 Uhr

ach ja meine antwort bezieht sich allg. auf süßkram. babykekse hab ich eh nicht vor zu kaufen. da bezahlt man gleich viel mehr, nur weils extra für babys hergestellt ist...#augen

Beitrag von knutschy 23.03.10 - 12:52 Uhr

Hallo,

ich mag die Babykekse nicht weil die Teils wirklich mit Zuckerüberladen sind, man hat teils da Gefühl man lutscht an einem Würfelzucker ;-)

Aber ganz normale Leibnitzkekse bekommt meiner, sind nicht so teuer aber auch Süss und lecker. Finde halt das Sie nicht ganz so arg Süss sind wie die Babykekse.

Manchmal bekommt Fabian aber von Omas Babykekse geschenkt und die essen wir dann halt trotzdem zusammen auf.

Liebe Grüße Anja und Fabian.

Beitrag von carrie23 23.03.10 - 12:56 Uhr

Da ist fast mehr Zucker drinnen als in den normalen Butterkeksen.
Und mit 9 Monaten finde ich es persönlich sowieso zu früh zumal sie es nicht brauchen da sie den Geschmack nicht kennen und ihn somit auch nicht vermissen.

Beitrag von mamavonyannick 23.03.10 - 12:56 Uhr

Hallo,

nichts ist an Babykeksen schlimm. Wenn es also nicht das einzige Essen ist, was du ihr den ganzen tag gibst, wird es deinem Kind nicht schaden und vermutlich sogar sehr gut schmecken.

vg, m.

Beitrag von steffibonn 23.03.10 - 13:01 Uhr

Huhu,
ich achte auch darauf dass meine (8Monate) noch nicht zu viel Zucker bekommt, deshalb kriegt sie noch keine Kekse. Wird sie sicher noch früh genug futtern.#mampf
Aber komplett auf Zucker verzichten kann man doch eh nicht. In Obst und Gemüse ist auch Zucker enthalten, deshalb fände ich es ab und zu gar noch sooo schlimm. Also in Maßen und dann auch auf Zähne putzen, sofern vorhanden, achten, würd ich sagen. Aber persönlich warten wir noch ein bißchen.

LG

Beitrag von winterkindchen 23.03.10 - 13:07 Uhr

Hallo,

daran ist schlimm, dass die so schmieren und das Kind hinterher dreckig ist. :-p
Quatsch, ist jedem seine Entscheidung. Mein Kind bekommt auch keine, er liebt geshmacksneutrale Reiswaffeln.

Beitrag von mum21 23.03.10 - 13:12 Uhr

Meiner liebt auch die Reiswaffeln.

Klar würde er zu einem süßen Keks nicht nein sagen, aber wieso ihm die zuckerhaltige Variante geben wenn es die ohne Zucker auch tut?

Was er am lustigsten findet ist wenn die Waffel anfängt zu bröseln^^


LG

Beitrag von snoopy86 23.03.10 - 14:09 Uhr

Was sollte er auch anderes kennen. Würde man ihm ein Butterkeks geben, würde er mit Sicherheit den Keks bevorzugen.

glg Kristina mit Simon 2,5 J. und Hanna inside 23+2

Beitrag von winterkindchen 23.03.10 - 19:21 Uhr

Da muss ich Dich leider enttäuschen. Ich hab ihn Kekse probieren lassen. Hat er zur Hälfte gegessen und dann weggelegt. Er freut sich aber tierisch, wenn ich die Dose raushole, in der sich seine Reiswaffeln befinden.
Ist halt kein Süßer. Er hat auch heute Abend lieber die Butterschnitte als den Milchbrei gegessen.

Liebe Grüße

Beitrag von nakiki 23.03.10 - 13:28 Uhr

Hallo!

Die Babykekse enthalten mehr Zucker als normale Kekse und sind doppelt so teuer! Warum sollte ich diese Kekse also kaufen?

Abgesehen davon kann ein 9 Monate altes Kind auch an einer Reiswaffel oder Dinkelzwieback lutschen. Zucker muss in dem Alter nicht sein, wenn es sich vermeiden lässt. Dies ist aber meine persönliche Meinung, die ich keinem aufzwängen will.

Gruß nakiki

Beitrag von kati1978 23.03.10 - 13:30 Uhr

Hi,
ich geb die noch nicht, weil Julian allergiegefährdet ist
Und da ist immer was drin, was er noch nicht haben soll... Mal Butter, mal Ei oder Milchpulver. #aerger Deshalb warte ich lieber noch.
LG Kati mit Julian 15.05.09

Beitrag von tykat 23.03.10 - 13:44 Uhr

Hallo,

ich finde es einfach nicht nötig, die Kinder so früh an Süßes zu gewöhnen.Nicht, weil ich ein Gesundheitsapostel bin oder weil mein Kind nie Zucker bekommen soll.Aber sie gewöhnen sich einfach sehr schnell an die überzuckerte Zeug.Und wenn sie einmal wissen, wie gut das schmeckt, kann es sein, dass sie nix anderes mehr wollen.
Natürlich wird auch mein Sohn mal was Süßes bekommen.Aber ich finde, normale Butterkekse sind süß genug.Und Kinder essen auch gerne Reiswaffeln, Dinkelstangen etc.Wenn sie es nur so kennen, vermissen sie auch nix.
Ich denke auch, alles zu seiner Zeit.

LG,Tykat+Tom

Beitrag von schnabel2009 23.03.10 - 13:44 Uhr

Geht um den Zucker. Da teilen sich die Geister, die einen Mütter bekommen die totale Panik wenn das Kind mal einen Keks mit Zucker futtert und die anderen stopfen pausenlos Zuckerkram in die Kinder--ich gehöre der mittleren Fraktion an ;-)
Meine Kinder ernähren sich zu 80% sehr gesund und zu 20 % dürfen sie auch mal "Quatsch" essen wie Kekse, Schoki und Co.
Beide Jungs sind eher dünne Hemden und haben gesunde Zähne.

LG schnabel

Beitrag von alexa81 23.03.10 - 14:05 Uhr

Hallo,

mal abgesehen davon, dass ich ebenfalls der Ansicht bin, dass ein Baby noch keine Süßigkeiten bekommen muss, haben die Babykekse allesamt richtig mies im Test abgeschnitten - der beste mit "ausreichend", drei mit "mangelhaft", zwei mit "ungenügend".

Mir geht es übrigens nicht darum, mich als "Super-Mutter" darstellen zu können, wenn meine Kinder so mini noch keine Kekse bekommen. Mir geht es nur darum, dass meine Kinder erstmal gesundes Essen kennenlernen und als lecker und "normal" einstufen. Denn die erste Zeit beeinflusst schon sehr stark ihren späteren Geschmack. Und auch ein Apfel, eine Gurke oder eine Dinkelstange sind ein absolutes Geschmackserlebnis für so ein kleines Kind. Das Denken, dem Kind mal "was Gutes" tun zu wollen oder ihm "etwas richtig Leckeres" zu gönnen ist von unserem eigenen Geschmack beeinflusst. Und ich finde halt, man muss den kleinen Körper noch nicht unnötig mit Industriezucker, zu vielen Gewürzen u.ä. belasten.

Viele Grüße, Alex

Beitrag von koerci 23.03.10 - 14:15 Uhr

Es ist wie mit allem anderen auch: es kommt auf die Menge an!! Wenn ein Baby MAL nen Keks mampft, spricht da sicher nichts dagegen.

Allerdings stellt sich mir halt auch die Frage: wozu gibt man einem Baby nen Keks? Solange meine Maus noch nicht weiß, dass es Kekse gibt, braucht sie doch auch keinen, oder? :-p

Aber wie gesagt: in Maßen macht das sicher nix!

LG

Beitrag von jaze 23.03.10 - 14:32 Uhr

darf ich kurz daran erinnern, das wir als kleinkinder diese schrecklich süßen löffelbiskuits bekommen haben?

versuch es, aber nur ab und an mal...

Beitrag von qrupa 23.03.10 - 14:49 Uhr

Hallo

ich frage mich eher, was ist an Babykeksen so toll, dass es so verwerflich sein soll drauf zu verzichten?

ich bin ganz sicher keine Mutter die ihr Kind bis zum 18. Geburtstag von jedem Süßkram vernhalten will. Aber zum einen tut es fast jeder normale Keks auch und hat dabei auch noch vernünftigere Zutaten und zum anderen gibt es einfach Dinge, die braucht ein Baby noch nicht essen. Kinder machen früh genug Bekanntschaft mit Süßigkeiten.

LG
qrupa

Beitrag von lissi83 23.03.10 - 14:58 Uhr

Hi!

Wenn Babykekse als Nascherei für zwischendurch angesehen werden und somit nur hin wieder mal gegeben werden, finde ich es ok! Es gibt aber viele Mamas (kenne auch welche), die geben z.B. am Nachmittag mehrere davon, bis das Kind eben satt ist! DAS finde ich nicht gut-soviel davo zu geben, dass es für das Kind ne Mahlzeit ist!

Aber auch für zwischendurch müssen es nicht immer Kekse sein. Ich gebe zum kauen zwischendurch auch gerne mal Obst! Aber auch Kekse stehen bei uns im Schrank!

Und hin und wieder als Nachtisch oder AUCH als Nacherei, gibts bei uns sogar Fruchtzwerg#schock :-)

Aber überwiegend ernähren wir uns gesund;-)

Tschüüüüüüss

Beitrag von sabrina1980 23.03.10 - 15:12 Uhr

Hallo,

ab und an finde ich einen Keks jetzt auch nicht so schlimm...es ist lächerlich das man sich darüber so aufregt...es muss ja nun nicht Löffelbiskuit... -den wir als Kinder haufenweise gegessen haben-...sein.

lg
Sabrina

Beitrag von glueckskleechen 23.03.10 - 19:44 Uhr

an Babykeksen ist gar nix schlimm. an Schokolade und Gummibären doch auch nicht, mag ich selber ja auch gern :-)

Aber warum sollte ich meinen Kindern sowas geben, ohne, dass sie es verlangen? Kommt doch von selber noch früh genug...

Mein erstes Kind hat mit ca. 2 Jahren bemerkt, dass es Süßigkeiten gibt...ab da hat er auch in Maßen was bekommen..
mein zweites Kind schon etwas früher, hat es ja vom ersten mitbekommen.

die Kleinste ist jetzt 10 Monate und überglücklich, mit einer Scheibe Brot in der Hand, auch wenn alle anderen neben ihr Kuchen essen. Warum sollte ich das ändern? ich werd wieder warten, bis sie Kuchen (usw.) verlangt und alles ist gut ;-)