wohnung kündigen ohne neue wohnung zu haben

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von rosinenschnecke 23.03.10 - 12:41 Uhr

Hallo!!

Wir wollen möglichst im Sommer zum 01.07.2010 umziehen, also bald dann unsere Wohnung kündigen (zum 01.04.).

Nun sind wir schon am Wohnungen suchen, aber jedes Mal ist es den Vermietern zu lange, wenn sie hören dass wir zum 01.07. eine Wohnung suchen!

Sollte man nicht erst eine neue Wohnung haben und dann kündigen!?
Oder jetzt einfach zum 01.04. kündigen und hoffen, dass man eine ordentliche Bleibe finden wird in den 3 Monaten Frist?
Wie würdet Ihr es machen?

Finde es ein wenig mutig, zumal wir auch ein Kind haben, wenn wir jetzt einfach kündigen und dann nichts Gescheites finden werden!?
Was meint Ihr??

Danke!!!

Beitrag von muffin357 23.03.10 - 12:43 Uhr

hi --

ich würde eher erst kündigen, wenn ihr ne neue wohnung habt und dort halt monate rausschlagen, so gut es geht, --

überegt mal, was passiert, wenn ihr nix findet? - ist ja auch blöd ...

und wenn ihr überlegt, wieviel ne doppelte miete geldverschwendung ist, dann setzt lieber alles dran, nötigenfalls auch bissi geld, um dann schnell einen nachmieter zu finden ...

lg
tanja

Beitrag von sonne.hannover 23.03.10 - 12:43 Uhr

Ich würde - auch ohne Kind - in jedem Fall erst eine neue Wohnung haben wollen und dann kündigen. Muss man halt 1-2 Monate doppelt zahlen.

Beitrag von wemauchimmer 23.03.10 - 12:47 Uhr

Na also ich kann Dir nur abraten, die Wohnung einfach so zu kündigen. Selbst wenn es bei Euch freie Wohnungen wie Sand am Meer gibt, kann es doch sein, Du stolperts über *die* Traumwohnung und leider ist sie aber erst ab 1.9. frei oder so.
Nein, normalerweise kündigst Du Deine Wohnung erst, wenn Du den unterschriebenen Mietvertrag der neuen Wohnung hast. Und wenn die Kündigungsfristen nicht passen, dann versuchst Du, durch Suchen von Nachmietern Deinen Vermieter dazu zu bringen, daß er Dich früher aus dem Mietverhältnis entläßt. Oder Du mußt eben mal einen Monat oder so doppelt bezahlen im schlimmsten Fall. Das ist aber besser, als plötzlich auf der Straße zu sitzen.
LG

Beitrag von anyca 23.03.10 - 12:57 Uhr

Ich kenne das so: Zum nächsten oder übernächsten "Ersten" eine Wohnung suchen und dann für die alte Wohnung einen Nachmieter suchen.

Beitrag von bezzi 23.03.10 - 13:03 Uhr

...den, sofern man ihn überhaupt findet, der Vermieter aber nicht akzepieren muss.

Ich würde mich aus der Nachmietersuche raushalten.
Kostet Zeit, Geld und Nerven, die man besser in die neue Wohnung investiert.

Beitrag von anyca 23.03.10 - 13:27 Uhr

Klar muß der Vermieter den nicht akzeptieren, aber Wohnung kündigen ohne was Neues zu haben würde ich nie tun!

Beitrag von bezzi 23.03.10 - 12:58 Uhr

"Oder jetzt einfach zum 01.04. kündigen "

Das geht sowieso nicht. Du musst ja die 3 Monate Kündigungsfrist einhalten, kannst also BIS (!) 06.04.10 ZUM (!) 30.06.10 kündigen. Das "zum" Datum ist immer das Datum, ab dem die Kündigung WIRKSAM wird. Dies muss immer ein Monatsende (!) sein.

Die alte Wohnung zu kündigen ohne was neues zu haben ist, gerade mit Kindern, Kamikaze.
Ausnahme: ihr habt eine Möglichkeit (Ferienwohnung, Hauszelt, Wohnwagen, Freunde oder Familie) auf die ihr notfalls ein paar Monate lang ausweichen könntet.

Beitrag von heike011279 23.03.10 - 13:20 Uhr

Hallo,
ich denke das kam einfach missverständlich rüber. Sie meinte, dass sie das Kündigungsschreiben bis zum 01.04. rausgeschickt haben muss, wenn sie die bisherige Wohnung zum 30.06. kündigen will:

"Wir wollen möglichst im Sommer zum 01.07.2010 umziehen, also bald dann unsere Wohnung kündigen (zum 01.04.)."

LG
Heike

Beitrag von heikeundleon 23.03.10 - 13:25 Uhr

Ich habe damals meine Wohnung gekündigt (war auch noch schwanger), ohne eine neue zu haben, eben mit dem Grund der Kündigungsfrist.
Das hat mich viele schlaflose Nächte gekostet, meine Traumwohnung habe ich aber zu guter Letzt (im wahrsten Sinn des Wortes) dann doch noch gefunden.

Gruß

Heike

Beitrag von apfeltasche 23.03.10 - 14:20 Uhr

Als wir unsere Wohnung gekündigt haben ,hatten wir die neue Wohnung noch nicht.Wir wollten raus und wussten in welschen gegend wir umziehen wollten.Wir wollten 4 Zimmerwohnung egal wieviel Quadratmeter,haupsache wir könen das bezahlen,hatten auch ein Kind und die Katze dabei ;-)
Aber wir hatten 2 mal in der Woche unsere Wohnung Anzeige im Tageszeitung das wir auf der Wohnung suche sind, und es hat fast 2 wochen gedauert und uns heutige Vermieterin angerufen das sie eine Wohnung zu Vermieten hat,sie selber hat noch keine Anzeige ins Zeitung gemacht, damit hatten wir keine Konkurenz dabei. Aber hätte sie die Anzeige gemacht währen bestimmt eine Schlange von leuten für die Wohnung gehabt,die Wohnung ist wirklich Top.
Wir haben uns die Wohnung angeschaut und wollten sofort den Mietvertag unterschreiben ;-)
Aber das war nur die Glück,wir haben denn Vormieter die Helfte den Miete bezahlt das er 14 Tage vohher auszieht damit wir in ruhe einziehen könnten,sonst währe das sehr knapp in einem tag ausziehen und einziehen.
Wir haben uns eine Wohnung angeschaut und wollten die haben aber genau wie die anderen 6 Familien vohher und wir haben die Wohnung nicht bekommen (zum Glück)wenn ich mir heute den vergleich anschauen ;-)

Beitrag von susanne85 23.03.10 - 14:48 Uhr

hallo,

ich würde auf keinenfall kündigen eh ich was neues habe. in manchen wohngegenden ist das ein gefährliches unterfangen.

ich habe jetzt letztens wochenende auch nen neuen mietvertrag unterschrieben. der vermieter wartet bis zum 1.7. selten aber das gibt es...

ansonsten bleibt euch nur, doppelte miete zahlen

Beitrag von nick71 23.03.10 - 16:50 Uhr

"Finde es ein wenig mutig, zumal wir auch ein Kind haben, wenn wir jetzt einfach kündigen und dann nichts Gescheites finden werden!?"

Ich würde NIEMALS eine Wohnung kündigen, wenn ich noch keine neue hätte.

Finden tut man in der Regel immer was...aber wie du schon sagst: es sollte ja auch was gescheites sein.

Dann lieber einen oder zwei Monate doppelt zahlen...

Beitrag von laue_sommernacht 23.03.10 - 17:38 Uhr

Ich hab´s riskiert. Allerdings ist die Gegend, in die wir am WE umziehen (juchhu) nicht sooo gefragt, d.h., WEohnraum günstig vorhanden. In ne große Stadt oder so - das wär mir zu haarig gewesen.
Obwohl, notfalls wären wir übergangsweise bei meinem Mann eingezogen (wir waren berufsbedingt ein halbes Jahr getrennt), wär eng gewesen, aber machbar...

lg, laue_sommernacht

Beitrag von parzifal 23.03.10 - 17:39 Uhr

Müsst Ihr keine Schönheitsreparaturen ausführen?

Eine Wohnung kündigt man nicht ohne eine neue zu haben.