seit 6 Wo 8-10x stillen pro Nacht - wie bekomm ich das in den Griff ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sarahconnor 23.03.10 - 13:23 Uhr

Hallo ihr lieben,

meine Maus, 5 Mon. alt, hat 3 Mon. lang super durchgeschlafenund ich musste nur morgens nach 5- 6h einmal stillen.

seit 6 Wochen macht sie einen Schub, bekommt Zähne oder wächst, weiss der Geier, ich bin so fertig, dass ich nimmer kann.

sie geht nach 20:30h ins bett, frisch gestillt, und wenn ich ins bett geh, egal ob 12h, 10h, sie wird grundsätzlich wach und dann fängt das genestel und gesuckle an, es gibt keine Ruh wenn ich nicht stille, dann gehts im 1,5 Std. Takt weiter, ab 3h nachts dann stündlich, ich geh echt am krückstock, eine Phase dachte ich anfangs, geht wieder vorbei, aber ohne schlaf pack ich das nimmer lang.

ich hab 5 Tage in Folge versucht, ihr abends einen Schoppi zu geben.

am 1. Abend trank sie 40ml, danach keinen Tropfen mehr.

wie bekomm ich den denn in sie rein ? hab schon verschiedene Sauger versucht, Lochgrösse S oder auch M, latex, silikon, sämtliche Firmen hab ich durch. sie will den Schoppi nicht.

hab ihr auch mal 3 Abend lang paar mini löffel Abendbrei gegeben, das mit dem Löffel klappt gar nicht, da schiebt sie alles wieder raus. anscheinend ist sie noch nicht Beikost-Reif.

ich kann so nimmer weiter machen, bei allem verständnis für meine Maus, sie bekommt liebe und aufmerksamkeit - alles was sie will, und eigentlich will ich auch nicht abstillen. aber ich muss auch mal wieder schlafen, denn sonst klapp ich zusammen.

bitte bitte, helft mir. habt ihr einen Tip ?

:-(

lg
sc

Beitrag von raute77 23.03.10 - 13:49 Uhr

Hallo Du,

oh Mann, das tut mir leid. Unsere Kleine ist jetzt fast 8 Monate alt und wir hatten auch so eine Phase.
Vorher hat sie super durchgeschlafen und auf einmal kam sie nachts wieder regelmäßig.
Mittlerweile ist es wieder ok.

Hast Du mal versucht, sie in den Situationen nicht zu stillen, sondern ohne Nahrung zu beruhigen? Bei uns hat das funktioniert. Ich hatte auch nicht mehr die Kraft, sie nachts wieder zu stillen. Und es hat sich heraus gestellt, dass sie einfach nur meine Nähe wollte.

Da sie vorher schon durchgeschlafen hat, ist es ja gut möglich, dass sie nachts keine Nahrung mehr braucht und dass Du es schaffst, sie so zu beruhigen (schuckeln, streicheln, Schnulli,...).

Ich drück Dir ganz fest die Daumen!!!
Und falls nichts hilft, würde ich mal Deine Hebamme anrufen. Vielleicht hat die noch eine gute Idee.

Liebe Grüße,
Raute

Beitrag von diana1101 23.03.10 - 13:53 Uhr

Hi,

sag mal ist eine Schoppi ein Nuckel?

Einen wirklichen Tipp kann ich dir auch nicht geben. Denn wir haben das auch durch..
Johanna hat die ersten 5 Monaten durchgeschlafen, seit dem schläft sie nicht mehr durch.. es ist mal mehr mal weniger schlimm.
Aber ich habe einen kleinen Vorteil, sie bekommt die Flasche somit kann der Papa am WE auch mal Nachts aufstehen.

Kannst du evtl. auch abpumpen und ihr die Milch per Flasche geben lassen?

Halte durch..

LG Diana & Johanna 10 Monate

Beitrag von nolalou 23.03.10 - 18:11 Uhr

Hallo,

also wir hatten ähnliche Situationen, nur das Milo damals jünger war.

Für MICH klingt es so, als ob die Kleine evtl nicht satt wird, deshalb viell nen leichteren Schlaf und schon ist sie beim kleinsten Hunger-Alarm wieder wach.

Ich für meinen Teil würde am Abend zu füttern. und mal schauen, wie sie das ganze annimmt.

Alles gute, lg Nolalou

Beitrag von froehlich 23.03.10 - 20:38 Uhr

Einen guten Rat kann ich Dir leider nicht geben, nur das Gefühl und die Bestätigung, daß Du nicht alleine bist!!! Mein Sohn (fast 9 Monate) kommt seit einigen Wochen auch wieder JEDE Nacht alle 1 bis 2 Stunden, ja, Du hast recht: das IST super, superanstrengend. Die Flasche nimmt er nicht (ÜBERHAUPT NICHT!), Brei auch nicht am Abend, NIX. (Löffel hat er noch nie akzeptiert, dafür isst er Beikost gerne mit den Fingern....aber das ist ein anderes Kapitel). Jedenfalls: das Stillproblem habe ich auch noch nicht im Griff. Keine Ahnung, was die Kleinen da genau brauchen. Linus steht gut im Futter...hab auch immer gedacht: vielleicht ist's Hunger? Aber warum gerade nachts? Vielleicht, weil die Mäuse tagsüber abgelenkter als früher sind und nicht mehr so viel essen? Sprich: nachts dann auftanken müssen? Keine Ahnung. Kannst Du denn wenigstens im Liegen stillen? Ich finde, das hilft manchmal. Damit man dann gleich weiterschlafen kann. Schläft Deine Kleine auch mal bei Euch im Bett? Red doch wirklich mal mit der Hebamme. Und sieh zu, daß Du Dich wenigstens tagsüber mal erholen kannst!!! Da würde ich mir JEDE Hilfe nehmen, die ich kriegen kann!!

Alles Gute, wir drücken uns gegenseitig die Daumen!! Babs