Vielleicht könnt ihr mir Tipps geben

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mamavonmax1411 23.03.10 - 13:24 Uhr

Genaue heute vor einer Woche hatten wir das Gespräch mit der Kinderwunschklinik. Am Abend an diesem Tag meinte mein Partner er möchte sich das gerne noch überlegen. Seitdem haben wir nicht mehr darüber gesprochen. Vor ein paar Tagen meinte er nur ganz flappsig," na bald werden wir wohl ausziehen müssen" ich mich dumm gestellt "warum". Er " ach nur so" und das wars. Ich weiß wenn ich ihn nerve geht das nach hinten los. Aber bei mir rennt langsam die Zeit weil ich ja schon etwas älter bin.
Ich weiß nicht wie ich das Thema anschneiden kann ohne das es nervig rüber kommt. Ich hoffe ihr wisst was ich meine.
habt ihr ein paar Tipps???

Beitrag von hasi59 23.03.10 - 14:00 Uhr

Was meint er denn mit "Ausziehen müssen"? Weil das Geld dann knapp wird?

Ich würde ganz klipp und klar mit ihm reden, ohne irgendwelches Bla, Bla. Setzt euch abends zusammen und frag ihn direkt, was er zu dem Thema sagt!


LG
Hasi

Beitrag von mamavonmax1411 23.03.10 - 14:24 Uhr

nein nicht wegen Geld, sondern wegen dem Platz. Wir haben schon ein Kind und wir haben eine 3-Zimmer Wohnung.
Ich glaub ich hab auch ein wenig Schiss vor dem evtl. Nein.

Beitrag von hasi59 23.03.10 - 15:21 Uhr

Aber das ist ja jetzt auch kein Zustand! Sprich mit ihm klar und deutlich. Männer sind nicht so gefühlsduselig. Vielleicht begreift er dann! ;-)

Was hast du zu verlieren?


LG und viel Glück #klee
Hasi

Beitrag von mamavonmax1411 23.03.10 - 15:22 Uhr

Stimmt zu verlieren hab ich nichts, aber das stimmt wirklich das Männer so gefühlsduselig sind. Vorallem die sehen immer alles nücchterner. Ätzend.

Beitrag von hasi59 23.03.10 - 15:28 Uhr

Deswegen, sprich Klartext und er wird nachdenken. War bei meinem auch so. Er war richtig geschockt über meine nüchternen Worte! ;-)

Viel Erfolg! #klee

Beitrag von mamavonmax1411 23.03.10 - 15:41 Uhr

Was hast du ihm gesagt??

Beitrag von hasi59 23.03.10 - 16:12 Uhr

Er wollte nicht so recht zum Urologen. Da hab ich ihn gefragt, ob er nun auch ein Kind möchte oder nicht. Wenn ja, warum soll ich mich nur quälen durch die ganzen Untersuchungen und Hormone schlucken. Er soll den Arsch zusammenkneifen und in das Becherchen w... kann ja wohl nicht so schwer sein!

Genauso als es um die ICSI ging. Hab ihn gefragt, ob der Kinderwunsch besteht. Wenn ja, gibt es nur diese Lösung oder man wartet ggf. ewig und irgendwann ist der Zug abgefahren. Außerdem hat die Frau damit den hauptsächlichen Stress. Er kann vom praktischen her nur einen kleinen Beitrag dazu leisten.

Ich habe halt deutliche Worte gewählt und die ganze psychische Belstung außen vor gelassen bei der Argumentation.
Gut war auch das gemeinsame Gespräch in der Kinderwunschklinik, wo der Arzt verdeutlicht hat, dass der Weg der künstlichen Befruchtung am sinnvollesten ist.
Gerade bei dir mit nur einem Eileiter wäre es eine IVF am effektivsten.


LG
Hasi

Beitrag von cwallace 23.03.10 - 14:27 Uhr

hmm das klingt als gäbe es nix neues bei Dir :-( Das tut mir leid!!! Mir scheint es fast so, als würdest Du eh immer das Selbe Ergebniss bekommen... Wenn Du ihn nicht ansprichst passiert nix und wenn Du ihn ansprichst auch nicht....?

Vielleicht fragste ihn einfach, ob er sich weiter Gedanken über das Thema gemacht hat und wenn er ja sagt, dann fragst Du ihn, ob er Dich daran teilhaben lässt oder so...

vlG Conny

Beitrag von ayse23 23.03.10 - 14:37 Uhr

Also ich würde auch ganz ruhig klip und klar ohne wenn oder aber mit ihm sprechen deine wünsche und ängste würde ich annmerken da du ja sagtest das deien uhr schon tickt.

Frag ihn ob er wirklich ein leben ohne kind sich vorstellen kann und wenn ja ob er wirklich damit gücklich wird?!

Das habe ich auch so gemacht und mein Mann hat es dann auch eingesehen.

Alles Gute

Beitrag von mamavonmax1411 23.03.10 - 14:49 Uhr

nein leider noch nichts neues. Manchmal zahlt sich ja Geduld bekanntlich aus.
Aber dein Vorschlag klingt gut. Ich werds so machen, wenn ich den Mut habe.#zitter

Beitrag von juliet76 23.03.10 - 17:43 Uhr

:-[Hi mädels,

ihr schreibt mir von der Seele. Ich habe das gleiche Problem, weiß nicht wie ich das alleine schaffen soll. Ich bin ja auch nicht mehr die jüngste, möchte gerne noch ein Kind. Klappt leider auch nicht, wie frührer. Ich war schon zweimal alleine bei einer Kiwu klinik. Die Ärztin meinte irgendwie, ja das ist eine Paarbehandlung," wir müssen ihn mit untersuchen, sonst stopfen wir ihnen hier Hormone, die ja so teuer sind, und es passiert nichts, wenn seine Spermien nicht in Ordnung sind. So da stand ich total erstarrt und irgendwie auch traurig, weil mein Mann nicht so schnell in eine Kiwu Klinik geht, da wir schon zwei Kinder hätten und wir erst nach seiner Auffassung paar Monate üben... Ja seine uhr tickt nicht, aber meins außerdem wenns jetzt schon so kompliziert ist, dann wird es später noch unmöglicher. Ich möchte nicht soviel Zeit verlieren.

Beitrag von 01sonnenschein 23.03.10 - 21:01 Uhr

Hört sich ganz so an, wie mein mann damals.

Er hatte so kalte Füsse, das es wohl schon "Eisbeine" waren.

Ganz viel Mut, vielleicht eine Flasche Wein (vorallem für ihn) und REDEN

toi toi

drea