Zierlicher Fresssack?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jenx 23.03.10 - 13:46 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe meine drei Kids immer lange voll gestillt...bloß jetzt, beim dritten, mache ich mir so meine Gedanken...

Henri kam mit 51 cm und 3160 g auf die Welt. Damit ist er zwar der Größte, aber gleichzeitig auch der Leichteste meiner Kinder (48 cm und 3360 g, 50 cm und 3380 g). Da ich mich natürlich auch viel um die "Großen" (2 und 4) kümmern muss und er nicht alleine liegen mag, ist er viel im Tragetuch, also in direkter Milchnähe :-p Und er trinkt wirklich alle halbe Stunde, aber immer nur recht kurz...

Nun frage ich mich: Liegt es am ständigen Reiz durch den Geruch? Liegt es daran, dass er immer nur so kurz trinkt? Wenn ja, soll ich ihn gewähren lassen? Oder wecken und wieder anlegen?

Die anderen beiden haben immer ca. 20 Minuten getrunken. Henri kommt maximal auf 10. Dann pennt er selig weiter. Dazu kommt, dass er trotz des häufigen Stillens noch immer recht zierlich ist. Klar, er hat langsam Speckringe, aber kein Vergleich zu den beiden anderen Kids im gleichen Alter. Er ist auch noch immer etwas gelb, vielleicht macht ihm die Gelbsucht doch noch ein wenig zu schaffen? Da wiederum soll ich ihm ja immer wieder die Brust anbieten #kratz

Er ist auch wahnsinnig anhänglich, will immer auf den Arm...aber wirklich ununterbrochen. Sobald man ihn ablegt, dauert es maximal zwei Minuten, dann schreit er. Das kann ja nun wiederum nicht gesund für den Rücken (seinen UND meinen) sein...wenn er teilweise über Stunden hinweg nur rumgeschleppt wird. Weinen lassen will ich ihn natürlich nicht #kratz Aber so langsam bin ich doch sehr irritiert...so extrem kenne ich das nicht von den beiden anderen. Das bestätigt zwar die Annahme, dass jedes Kind anders ist, hilft mir aber leider nicht weiter ;-)

Kennt das jemand? Und wie macht ihr das, wenn die Kinder quasi "dauergestillt" werden wollen? Ablenken? Nuckel anbieten (die beiden Großen haben keinen genommen)? "Nachgeben"?

Und ist langes Tragen - auch im Tragetuch - schlecht für den Rücken (also seinen, meinen lasse ich jetzt mal außen vor...)? Für die Entwicklung ist es ja nun auch wichtig, dass er sich bewegt und zappeln kann...

Hätte nicht gedacht, dass beim 3. Kind doch so viele Fragen auftauchen...

LG
Jenny mit Jamie (05/06), Julie (12/07) und Henri (02/10)