Schwiegermonster

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sabrina.2 23.03.10 - 13:54 Uhr

Hallo!

Meine Schwiegermutter kenne ich jetzt seit 15 Jahren. Seit 5 Jahren wohnen wir am gleichen Ort wie sie. Unser erstes Kind ist 4 Jahre. Sie hat sich nie um unser Kind gekümmert und es ist deshalb auch einfach irgendwie kein Bezug da. Nun war ich längere Zeit krank (4 Mon. bettlägerig). Meine Schwimu scherte sich einen feuchten Dreck um uns. Meine Mam, die 20 km einfach wegwohnt, kam jeden Tag und half uns im Haushalt, sonst wären wir untergegangen.
Meine Schwimu sagt, sie darf uns ja nicht helfen, obwohl sie ja am Ort ist. Hallo? Sie will nicht, sonst würde sie ja wohl was tun. Sie ist einfach eifersüchtig auf meine Mam.
Ich bin wieder schwanger und sie sagte gegenüber meinem Mann, dass sie das Kind nicht ansehen wird.
Aber sie stellt gleichzeitig Ansprüche, von ich könnte sie ja dann besuchen, wenn es mir jetzt wieder gut geht. Mein Mann meinte, es gäbe keinen Grund für mich sie zu besuchen, sie kümmert sich ja auch nicht um uns. Daraufhin ist sie ausgeflippt von das stimmt überhaupt nicht und das neue Kind darf sie auch nicht sehen.
Sie verdreht einfach immer alles und stellt alles so hin, wie es ihr am besten passt.
Sie wird jetzt eine Therapie machen wegen mir, weil sie nicht mehr weiter weiß. Ich wäre schuld an allem etc..

Was sagt Ihr zu dieser Frau? Das Verhältnis war noch nie sonderlich.
Ich hab die Befürchtung, dass sie in nächster Zeit angekrochen kommt und sich ausheult und sagt ich wäre an allem Schuld.
Wie würdet Ihr dann reagieren? Würde Euch endgültig der Kragen platzen oder wieder gute Miene zum bösen Spiel machen?

LG
Sabrina

Beitrag von petra1982 23.03.10 - 14:02 Uhr

Ja lass sie eine Therapie machen, vieleicht erkennt ihr psychologe das sie nicht mehr ganz dicht ist.

Ich würde mit dieser Frau nichts zu tun haben wollen wenn meine das sagen würde wenn ich schwanger wäre....

Beitrag von sabrina.2 23.03.10 - 14:05 Uhr

Das Problem ist, dass sie ja wahrscheinlich dem Psychologen auch alles falsch schildert. Also kann er ihr ja auch nicht helfen und ich bin wieder die dumme Kuh.

Beitrag von petra1982 23.03.10 - 14:16 Uhr

Dann lass sie reden, was will Sie dir damit ? Am besten lebt Ihr euer leben und Sie ihres.

Ist es wegen dem was andere dann über dich denken? Kennst den Spruch: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich völlig unscheniert ;-)

Bei uns im alten Ort wurde getuschelt, ich hätte im August meine Lehre abgebrochen weil ich schwanger wäre und 6 mon. später haben sie mich mit ner 4 jährigen vor Kiga gesehen und meinten das sei das Kind von mir #rofl#rofl Ist schnell gewachsen in 6 Monaten lach

Ignorier sie #liebdrueck

Beitrag von dominiksmami 23.03.10 - 14:19 Uhr

oh da unterschätze mal die Psyschologen nicht!

Selbst wenn sie alles verdreht, wird ein guter Arzt rasch merken wo der Hase im Pfeffer liegt.

lg

Andrea

Beitrag von carrie23 23.03.10 - 14:05 Uhr

Schaut so aus als wäre sie eifersüchtig weil du ihren Sohn gemobst hast.
Das kommt leider oft vor und je mehr Kinder du bekommst desto mehr muss sie zwangszweise einsehen dass eure Beziehung immer fester wird und Mami nix mehr zu sagen hat.
Warst du wegen der Schwangerschaft bettlägrig?
Kenne ich geht mir genauso momentan.

Beitrag von sabrina.2 23.03.10 - 14:07 Uhr

Ja, ich hatte Hyperemesis gravidarium.

Mein Mann hat ihr schon 100 x gesagt, dass mir rund um die Uhr schlecht ist und ich ständig Tag und Nacht über der Kloschüssel hänge. Sie schnallt es einfach nicht. Jede Woche hat sie meinen Mann wieder gefragt, was ich denn eigentlich hätte.

Beitrag von sabrina.2 23.03.10 - 14:10 Uhr

Ich weiß nicht: Kann sowas auch in den Genen liegen? Ihre Schwester hat sich in jungen Jahren umgebracht, weil ihre Ehe zerbrach. Ihr Bruder war neulich in der Klapse, weil seine Frau fort ist und einen anderen hat. Sie ist auch völlig verrückt. Das dumme ist, sie ist die beste und gütigste und sagt es auch jedem so und ich bin die böse Schwiegertochter, die ihr den Zugang zum Enkel verwehrt. Und die Leute glauben das wahrscheinlich auch noch.

Beitrag von sabrina.2 23.03.10 - 14:12 Uhr

Im Sommer, wenn ich am garteln bin (wir haben großes Haus mit großem Garten) taucht sie auf und stellt sich hin und sagt, was machst denn jetzt schon wieder, muss das sein? Sie ist total weltfremd. Die meint ich hock den ganzen Tag in der Bude und weiß nicht was ich machen soll.

Beitrag von windsbraut69 23.03.10 - 14:15 Uhr

"Sie ist total weltfremd. "

Ja, dann paßt das doch!
Was sagt 556699 denn zu dem Problem?

Beitrag von dominiksmami 23.03.10 - 14:15 Uhr

das kommt mir soooo bekannt vor.

ich hatte Blutungen in der Frühschwangerschaft.

Leider konnte der Arzt nicht erkennen woran es lag, aber ich sollte mich schonen und mußte 14 Tage lang hauptsächlich liegen.

Das hat mein Mann auch meiner Schwiegermutter genau so erklärt.

jeden Tag hat sie nachgefragt...woran das denn jetzt liegt. Ich hätte wirklich ausflippen können *gurmmel*

Nunja, meine Schwiegermutter ist nicht mehr die neueste...vielleicht ists Altersstarrsinn.

lg

Andrea

Beitrag von sabrina.2 23.03.10 - 14:21 Uhr

Sie ist erst 54!!!

Was würdet Ihr denn zu ihr sagen, wenn sie in nächster Zeit wirklich mal auftauchen sollte?
Bleib doch wo der Pfeffer wächst?

Beitrag von dominiksmami 23.03.10 - 14:23 Uhr

da fragst du die Flasche....leider *seufz*, ich hab da absolut kein Durchsetzungsvermögen.

Mein Mann hat sie mal klipp und klar in ihre Schranken gewiesen, seit dem herrscht hier ein einigermaßen Waffenstillstand, aber tief drin brodelts immer so vor sich hin.

Beitrag von flogginmolly 23.03.10 - 14:56 Uhr

Hi,


kann es sein dass ihr einfach nicht klar genug mit einander redet?
Es klingt sehr nach -Wie du mir, so dich dir- Du lädst sie nicht ein, sie fragt nicht ob sie vorbei kommen kann etc. so kommt man nie auf einen grünen Zweig... hört sich schwer nach einem Kommunikativen denn nach einem Psychologischem Problem an.


LG

Beitrag von sabrina.2 23.03.10 - 15:20 Uhr

Kommunikatives Problem? Wenn sie immer das Gegenteil behauptet?
Nein, das glaube ich absolut nicht.

Beitrag von flogginmolly 23.03.10 - 15:23 Uhr

>>Meine Schwimu sagt, sie darf uns ja nicht helfen, obwohl sie ja am Ort ist. Hallo? Sie will nicht, sonst würde sie ja wohl was tun. Sie ist einfach eifersüchtig auf meine Mam.<<

Hast du sie um Hilfe gebeten?

Oder erwartest du das sie sich anbietet?

Beitrag von sabrina.2 23.03.10 - 15:30 Uhr

Nein, ich hab sie nicht um Hilfe gebeten.

Ich erwarte einfach, dass sie mal von sich aus sich anbietet.

Ich hab meine Mam auch nicht darum gebeten und würde ich auch nie tun. Sie kam einfach, weil sie von sich aus was für uns tun wollte und vor allem, weil sie gerne was für uns tat.

Wenn meine Schwimu mal wenigstens was mit unserem Kind machen würde, einfach mal vielleicht ne halbe Stunde spazieren gehen, wenn sie schon am gleichen Ort ist, aber einfach nix und dann behaupten sie darf nicht. Sie hat ja nicht mal gefragt.

Beitrag von flogginmolly 23.03.10 - 15:43 Uhr

Siehst du, die Menschen sind unterschiedlich... die einen bestitzen ein gesundes Maß an Empathie die anderen nicht, denen muss mann dann schon mal auf die Pelle rücken und klar ausdrücken was man will oder eben nicht.
Wenn du zu stolz bist um nach Hilfe zu fragen, wird das aber nie was.
Du sprichst immer nur davon was sie alles nicht gemacht hat, aber überlege doch mal was du hättest machen können.
Du hättest genau so gut mal mit den Kindern zu ihr gehen können, du hättest sie mal einladen können oder um Hilfe bitten können.
Aber wenn sie nur zuhaus sitzt und auf eine Reaktion deinerseits wartest und du im Gegenzug auf einen Reaktion ihrerseits wartest werdet ihr nicht zusammen finden. Da muss man nunmal über seinen Schatten springen und Größe beweisen und den 1. Schritt machen.
In dem Falle den du schilderst wolltest ja schlißelich DU etwas von ihr - hilfe- dann muss der Stolz halt mal beiseite geschoben werden.
Aber man kann nicht immer nur da sitzten und erwarten dass einem die gebratetnen Tauben von alleine in den Mund fliegen.

Beitrag von marionr1 24.03.10 - 07:10 Uhr

#pro

Beitrag von ja-wer-schon 23.03.10 - 15:55 Uhr

Weißt was?
.... nicht klar genug miteinander reden ..?
Vergiß es, ich kann nur sagen, ich habs ganz ganz oft versucht mit meiner SM klar genug zu reden, es geht nicht. Ich glaub mittlerweile, es is einfach so, daß wir aus total verschiedenen "Ställen" kommen und wir kommen einfach nicht zusammen - ES GEHT NICHT! Sie hat ihre Art, ich meine und selbst wenn jeder glaub ich versucht ein Stückchen auf den anderen zuzugehen, das geht nicht mit allen Leuten.
Dann ist es einfach mal Zeit die Reißleine zu ziehen und einzusehen, Distanz ist das einzige was gut tut.
LG

Beitrag von flogginmolly 23.03.10 - 15:58 Uhr

Natürlich gibt es Menschen die nicht mit einander klar kommen, aber bei solchen Sachen wie...

Neee ich frage nicht nach hilfe, ich erwarte dass sie mir angeboten wird, denke ich nicht das es ausschließlich am Gegenüber liegt.

Beitrag von sabrina.2 23.03.10 - 16:06 Uhr

Soweit bin ich mittlerweile auch. Distanz! Mir tut es gut, wenn ich nichts höre und nichts sehe von meiner SM.

Das einzige was ich schade finde ist, dass sie wirklich Null Interesse an meinen Kindern zeigt, denn die Kinder können wirklich nix dafür.

Beitrag von galeia 23.03.10 - 17:50 Uhr

Für mich klingt das nach Mißverständnis. Ich nehme immer an, dass kein Mensch per se böse ist. Ihr habt ein Kommunikationsproblom. Schwiegertöchter mit bösen Schwiegermüttern sind selten Unschuldslämmer.

LG H. #klee

Beitrag von berry26 24.03.10 - 12:24 Uhr

Meine Güte. Ich finde es immer wieder faszinierend wie schwierig doch Kommunikation sein muss. Das ist doch der reinste Kindergarten....

Wie wärs mal mit nem klärenden Gespräch. Wenn es so nicht möglich ist, evtl. im Rahmen ihrer Therapie. Da ist dann wenigstens ein vernünftiger Mensch dabei, der etwas Einfluss nehmen kann.

LG

Judith