unzufrieden mit hebi? oder bilde ich mir das blos ein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von inoola 23.03.10 - 14:10 Uhr

huhu,
ich war in der 14ssw bei einer hebi, und ich fand wir haben uns auch gut verstanden. ich habe auch ein formular bekommen, was ich zuhause ausgefüllt habe, das sie dann nun meine hebi ist.

da ich ja noch nich so weit war dachte ich das ist normal das sie sich nich meldet.
ich habe ihr dann anfang/mitte februar geschireben, das wir (wie ich schon angekündigt hatte) jetzt umgezogen sind (wohnen jetzt näher bei ihr)

und hatte sie noch was zu einem kh hier in der nähe grfragt.

(alles per @mail, weil ich sie telefonisch nicht erreicht habe, und die erste verabredung auch über mails zustande gekommen ist)

sie hat aber nicht drauf geantwortet.
ich habe blos irgendwann später eine vorgefertigte einladung zum geburtsvorbereitungskurs bekommen, wo ich mich auch angemeldte hab, und die 40€ hab ich auch gleich überwiesen.

nun bin ich ja seit dem 23.februar im kh und mein mann hat sie versucht zu erreichen, und ihr schließlich auf den AB gesprochen, das ich im kh bin, und das vermutlich bis zur geburt. und das wir den kurs nicht mitmachen können.

aber selbst da kam nix.
nichmal ein: aha, gut, zur kenntnis genommen....

hm irgendwie bin ich bissel enttäuscht. gut, wenn sie jetzt wenn ich ss bin und im kh liege nix mit mir anfangen kann, verstehe ich ja, aber so richtig vertrauen hab ich gerade nich mehr in sie. ich habe dann später zwillis zuhause, und hatte mir eigentlich vorgestellt das ich dann ne hebi zur hand habe, die mir dann mal tips geben kann. nur kann ich mir das bei ihr nich so vorstellen zur zeit.

hm ab wann kümmern sich (oder antworten zumindest) eure hebis denn?

ich bin jetzt 26+6 und seit der 14ssw habe ich bis auf den vorbereitungskurs-bordruck nix gehört.

ist das normal? was würdet ihr an meiner stelle machen?

lg inoo

Beitrag von babe2006 23.03.10 - 14:16 Uhr

Hallöchen,

hmmm, komisch, habe meine Hebi seit der Schwangersxchaft 2006... rufe sie oft noch an, und hab ihr auch mitgeteilt das ich wieder schwanger sei... sie meinte dann gleich Super, Prima, ab der 24 wochen machen wir GVK :)

und wieso dafür bezahlen?? das macht doch die KK..??? also ich muss nichts dafür bezahlen, auch nicht wenn ich jetzt zu nem Gespräch oder so fahre, das rechnet sie alles mit der KK ab...

na aber wenn sie sich nicht meldet, hätte ich auch kein vertrauen und nix..vielleicht fragst du nochmal im KH nach ner Hebi :)

wünsche alles alles liebe und gute für dich und deine Zwillis :)

lg babe2006

Beitrag von inoola 23.03.10 - 14:20 Uhr

die 40€ sind wohl dafür, das der mann bei dem kurs an 3 abenden dabei sein darf.

seltsam finde ich das schon. das sie sich so gar nich meldet

hm wenn ich mir nu ne andere hebi nehme, muss ich der "alten hebi" dann bescheid sagen? oder lass ichs einfach bleiben? sie antwortet mir ja wohl eh nich.

lg inoo

Beitrag von cathrin1979 23.03.10 - 14:23 Uhr


würd ich auf den AB sprechen:

"Hallo Fr. XXX, nachdem ich ja leider so gar nichts von Ihnen höre und an dem GVK ja aufgrund meines KH-Aufenthaltes nicht teilnehmen kann würde ich sie bitten, dass Sie das von mir vorgestreckte Geld bitte wieder zurücküberweisen.
Und weil ich ja noch eine ganze Weile hier im KH bleiben muss, werde ich mir hier eine Hebamme suchen, also streichen Sie mich doch bitte aus Ihrer Patientenkartei. Bei Rückfragen nehmen Sie doch bitte per Telefon Kontakt mit meinem Mann auf !"

Beitrag von windsbraut69 23.03.10 - 15:52 Uhr

"Vorgestrecktes Geld"???

Bevor sie solche Forderungen stellt, sollte sie sich doch besser die Vertragsbedingungen mal anschauen.

Gruß,

W

Beitrag von cathrin1979 23.03.10 - 14:17 Uhr


Ehrlich ? Die könnte mich mal da kratzen wo die Sonne nicht hinscheint !

Meine Hebi hab ich bisher nur einmal zum Kennenlerngespräch gesehen und fand sie super !

Kurz drauf bin ich dumme Nuss auf einer Eisplatte ausgerutscht und hingefallen. Der Doc meinte am Telefon, solang ich keine Schmerzen habe oder blute sollte nichts passiert sein.
Tagsdrauf kamen die Schmerzen natürlich. Und natürlich war es ein Mittwoch Nachmittag. Meine Hebi hab ich leider nicht erreicht, also bin ich ins KH. Dort war alles super !

Als ich heim kam meinte mein Mann, dass die Hebi meine Nummer gesehen hat und sofort angerufen hat ob was passiert ist. Er hat ihr dann alles erklärt. Keine Stunde später hat sie nochmal angerufen ob ich schon wieder da wäre ! Sie hat sich erkundigt was los ist, was pssiert ist und ob ich schon im KH war und was die meinten.

Fand ich super !

Also ich würd zusehen, dass ich mein Geld wieder krieg und die Dame dann in den Wind schießen !


Cathrin + Lukas *26.09.2006 + #baby Korbinian 22+4

Beitrag von heike011279 23.03.10 - 14:18 Uhr

Hallo
bei mir ist und war es ähnlich in meiner jetzigen und in der vorangegangenen Schwangerschaft. Wirklich Kontakt hatten wir vor der Entbindung nur dann, wenn ich mich telefonisch gemeldet habe.
Vorbeigekommen ist vorher niemand und auch diesmal hieß es nur, ich könne mich telefonisch zum GVK anmelden, was ich auch gemacht habe.
Viele Hebammen sind wohl einfach überlastet bzw. bieten von vorneherein nur die Nachsorge an.
Ich fühle mich da auch nicht besonders gut aufgehoben bis jetzt, aber vielleicht ändere ich meine Meinung nach der Entbindung.

LG
Heike

Beitrag von hertha000 23.03.10 - 14:20 Uhr

Hallo inoo.
Klingt lustig, aber das kennen wir!
Auch ich habe die Hebi gewechselt und muß sagen - was Besseres konnte ich gar nicht machen! #huepf
Habe bei ihr (1. Hebi) angerufen, weil ich Schmerzen in Bauchnabelnähe hatte (ziemlich starke) und bekam zur Antwort: "Hättest Du ein paar Minuten vorher angerufen, dann wäre ich vorbei gekommen! Jetzt feiere ich Kindergeb. und fahre nicht mehr raus!" HAAALLOOO??? Gehts noch?
Dann bin ich bei 30+0 ins KH gekommen wegen path. Dopplerbefund und hab ihr das per SMS mitgeteilt. Antwort: "... Das ist doch noch viel zu früh. Kannst Dich ja mal melden, wenn Du Zeit und Lust hast." Wie jetzt? :-[#schock Es ist das 1. Kind und dann Frühchen! Mir ging alles durch den Kopf, aber bestimmt nicht meine Hebi!
Nachdem ich gewechselt hatte gings mir richtig supi. Meine jetzige Hebi kommt wöchentlich und hat uns auch sehr oft im KH besucht! Genau so wie ich es mir immer vorgestellt habe!
Wechsel, wenn Du ein Shit-Gefühl hast! Denn ich finde, das ist ne gaaanz große Vertrauenssache. Die 40 Euro hol Dir zurück - zumal Du den GVK ja eh nicht machen kannst!

Viel Glück und alles Gute für Deine Mäuse.#liebdrueck
hertha000

Beitrag von hebigabi 23.03.10 - 14:42 Uhr

Hallo

Als ich das gelesen habe:

Habe bei ihr (1. Hebi) angerufen, weil ich Schmerzen in Bauchnabelnähe hatte (ziemlich starke) und bekam zur Antwort: "Hättest Du ein paar Minuten vorher angerufen, dann wäre ich vorbei gekommen! Jetzt feiere ich Kindergeb. und fahre nicht mehr raus!" HAAALLOOO??? Gehts noch?

War mir schon irgendwie klar, dass es dein 1. Kind sein muss ;-), sonst hättest du auch gut nachvollziehen können was bei ihr los ist.

Wir haben auch Familie und Kinder und wenn unsere Kinder Geburtstag haben geht das jeder Frau vor - ehrlich und dann gibts für Notfälle noch Ärzte und Krh wenn´s wirklich brennt.

In dieser Situation wäre jede Kollegin zuhause geblieben oder würdest du dein Kind und die Hütte voller Gäste einfach stehen und liegen lassen?

Auch wenn es für dich besser war, dass du gewechselt hast und dich dann besser aufgehoben hast, in dieser Lage kann ich die erste Kollegin gut verstehen und wenn du jetzt an dein Kind denkst und daran, dass du es aus einer- für dich schon wichtigen Lage- einfach zuhause lassen solltest für andere Leute - ist schon ein doofes Gefühl-oder?

Wir sind auch nur Menschen mit Familien und Kindern, die wir lieben und auch wenn wir unserer Job lieben, die eigene Familie geht immer vor.

LG

Gabi

Beitrag von linagilmore80 23.03.10 - 15:12 Uhr

Du hast Recht: Hebammen sind auch nur Frauen mit Familie und haben auch Freizeit.
Ich hätte für Bauchnabelschmerzen nicht meine Hebamme herzitiert sondern lediglich gefragt, ob sie eine Idee hat, was es ist. Und bei ganz argen Schmerzen verschwinde ich eh zum KH.

Aber dass die Hebamme sich gar nicht mehr meldet, finde ich eher befremdlich. Wenn ich hergehen und sagen kann: "Okay, zwischen uns klappt es nicht so gut." dann würde ich mich freuen, wenn es umgekehrt genauso ginge.

Liebe Grüße,
Lina

Beitrag von linagilmore80 23.03.10 - 15:15 Uhr

Meinste Deine Hebamme ist rund um die Uhr da und hat keine Kinder?
Wenn Du ernsthafte Schmerzen hattest, dann bist Du im KH besser aufgehoben.

Beitrag von melanie914 23.03.10 - 14:21 Uhr

du arme,

ich an deiner stelle würde mir ganz schnell eine neue suchen.

was willst denn mit der? du kennst sie nicht und sie hat auch scheinbar kein interesse daran das zu ändern! ich finds heftig, das sie sich auch nicht erkundigt warum du im kh bist oder ähnliches.

den gvk zahlt in der regel die kk..... versteh ich nicht warum du da in vorkasse gehen musst...

ne ne hebammen gibt es, das gibt es gar nicht.

wie gesagt du hast ja noch ein bissel zeit, such dir eine ander... ich meine man muss der doch vertrauen können, was machst du wenn die geburt los geht und die nicht zu erreichen ist?

naja wünsch dir alles gute für deine ss

melli

Beitrag von margarita73 23.03.10 - 14:26 Uhr

Meine Hebi meldet sich zwischenzeitlich auch nicht, nur wenn ich konkret versuche, sie zu erreichen und dann manchmal auch etwas zeitverzögert... Zu den Terminen kommt sie zu mir nach Hause und nimmt sich dann auch viel Zeit. Was Deine da abzieht, finde ich in keiner Form akzeptabel. Ich würde ihr absagen und mir eine andere suchen!

Beitrag von qrupa 23.03.10 - 14:36 Uhr

Hallo

schwarze Schafe gibt es leider überall. In deinem Fall würde ich ganz klar wechseln. Ich hab eine großartige Hebamme gehabt, die wenn sie nicht erreichbar war sich sofort zurückgemeldet hat sobald sie gesehen hat, das ich angerufen habe. Auf jeden Fall noch am gleichen Tag, meist innerhalb weniger Minuten weil sie gerade bei einer anderen Frau war oder so. Wenn mal ein Termin ausfallen oder verschoeben werden mußte hat sie angerufen und ich wußte ich kann mich immer drauf verlassen, wenn sie was zugesagt hat.

LG
qrupa