PCO-Syndrom, wem gehts auch so, wer hibbelt mit?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 1987julia 23.03.10 - 14:55 Uhr

Ich bin heute bei ZT 7 im 8 ÜZ und war beim Spezialisten.

Er hatte eine andere Diagnose als alle anderen die meinten es wäre alles okay......

ich habe das PCO-Syndrom!:-[

diesen Zyklus ist es leider zu spät aber nächsten Monat beginne ich mit Clomifen und evtl Utrogest für die zweite ZH!

Wem geht es auch so? Wer hat Lust mit mir zu leiden?

Viele liebe Grüße und danke fürs Lesen!

Beitrag von julitschka13 23.03.10 - 15:17 Uhr

mir geht's auch so. hab die diagnose gestern gekriegt "verdacht auf pco" und habe am freitag das spezialistengespräch und außerdem ein zyklusmonitoring... hab also noch keine ahnung, wie ich nun "weiterbehandelt" werde...

Beitrag von gingerw 23.03.10 - 15:18 Uhr

Hallo!!!

Ich will dir mal Mut machen! Wir haben auch eine Weile versucht so schwanger zu werden (ich habe schon 2 Kinder wir wollten noch eins)

Nach 6 Monaten üben hat mein FA gesagt wir nehemen mal Blut ab und ich hab dann auch die Diagnose PCO gekriegt. Habe dann nur Metformin genommen ca 5 Monate und bin jetzt in der 19 SSW.

LG Janina mit Nathalie 8 Fabain 5 und #ei 19 SSW

Beitrag von ninnchen09 23.03.10 - 16:30 Uhr

Hallo,
wundere mich gerade warum du Metformin bekommen hast, bist du den Zuckerkrank oder wie hängt das zusammen???

Ich habe zwar selbst nicht die Diagnose PCO bekommen habe aber sämtliche symptome einer PCO.

Mein FA sagte mir nur das ich zu viel Testosteron habae und das dies eine Schwangerschaft erschwert.

mfg
ninnchen

Beitrag von patricia0910 23.03.10 - 18:33 Uhr

hallöchen, bei mir ist es so, das der verdacht besteht. die antwort bekomme ich erst nächste woche.
die therapie richtet sich nach der ursache dann.. ich bin gespannt!

Beitrag von 1987julia 24.03.10 - 07:18 Uhr

Ich weiß nicht warum eure Ärzte "rumtun", mein Blut wurde getestet, Progesteron sehr niedrig (0,9), Testeron bei 1,1.
Er machte einen Ultraschall und man sah SO DEUTLICH die ganzen Eibläschen die meine Eierstöcke überschwemmen und schon hatte ich das Rezept.

Mein Arzt sagte er sei damit nicht leichtfertig aber ohne Hilfe könnte ich die nächsten 10Jahre probieren und es würde nichts passieren!;-)