Ständig probleme mit eins der Kinder in Kita heute wieder gebissen...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von svea10 23.03.10 - 16:16 Uhr

Mein Sohn hat einen Freund in seiner Gruppe in der Kita die beiden spielten Zeitweise sehr sehr viel zusammen.
Mitlerweile glaube ich nicht mehr so. Mein Sohn sagt auch sehr oft er ist nicht mehr mein Freund.
Denn ständig beißt er oder Kratzt ihn. #aerger
Mein Sohn (3J.) sagt mir aber meist das der andere Junge angefangen hat und denn ebend was er gemacht hat darauf hin. Sie sitzen auch zusammen an einem Tisch beim essen und machen total viel quatsch...#schwitz
Merkt man zuhause... letztens brachte ich ihn und der Junge war nicht da und er saß somit alleine am Tisch und er sagte denn " dann machen wir garkein Quatsch" und ich dachte #aerger
Klar ist meiner sicher kein Engel aber das nervt mich langsam. Heute hat eine Freundin meinen Sohn abgeholt und hat nun grade gesehen das er einen schönen Biss am Hals hat #schock AM HALS #schock Er sagte es war Kai. Ich bin echt geschockt. Ist auch nicht das erste mal das dieser Kai andere Kinder beißt!
Was soll man (ich) denn da machen ?!

Ich glaube nicht das die Eltern da groß was machen oder überhaupt wissen was sie machen sollen. Die Mama ist Arbeitslos und er ist von 8-16 uhr jeden Tag in der Kita. Sagt FINDE ICH schon vieles aus !!

Ich werde morgen aufjedenfall mit der Erziherin mal reden denn das geht so nicht weiter!!
Aber was soll ich da machen ?! Soll ich direkt die eltern selbst mal ansprechen oder soll ich das an die Eriher weiter geben !? #kratz

Danke euch!

LG Svea mit klein Kevin & #ei

Beitrag von kruemlschen 23.03.10 - 16:31 Uhr

Tach,

weißt Du, man könnte jetzt auch sagen Deine Rechtschreibung, Dein Alter und der Vorname Deines Sohnes sagt schon vieles aus.
Ich hingegen finde Du solltest Deine Nase lieber in Deine eigenen Angelegenheiten stecken als in die Arbeitssituation andere Eltern aus dem Kindergarten.
Du hast hoffentlich, Arbeit oder? ;-)

Zurück zum Thema.

Du kannst als Mutter nicht beeinflussen was im Kindergartenalltag so passiert, also sprich die Erzieherinnen darauf an wie sie die Situation einschätzen und schildere Deine Bedenken ggü. dem anderen Jungen.
Mal sehen was dann raus kommt, möglicherweise behauptet das andere Kind ja seiner Mutter ggü. auch Dein Sohn hätte angefangen?

Bei uns wird übrigens von den Erzieherinnen immer gleich berichtet wenn etwas am Tag vorgefallen ist (beissen o.ä.).

Gruß Krüml

Beitrag von svea10 23.03.10 - 16:35 Uhr

Ach immer dieses Steinigen hier....

Meine Aussage das sie ihn erst um 16 uhr holt obwohl sie Arbeitslos ist war auch sicher nicht aufs Arbeitslos sein bezogen sondern darauf das sie ihr kind immer bis 16 uhr in der Kita lässt !

Aber du bist warscheinlich so eine super mama #augen

Beitrag von windsbraut69 23.03.10 - 16:41 Uhr

Ja, womöglich sucht sie einen Job und muß dementsprechend auch zu regulären Arbeitszeiten verfügbar sein???

Gruß,

W

Beitrag von svea10 23.03.10 - 16:46 Uhr

Ich kenne die Eltern ...

Und zum anderen ging es jetzt auch garnet um diese eltern #augen
Das war nur eine anmerkung am rande !

Aber vielen dank für solch tollen antworten ... Also wenns um sowas geht kann man das Forum hier vergessen #contra

Beitrag von windsbraut69 23.03.10 - 16:50 Uhr

Ja, warum erwähnst Du denn die Eltern, wenn es um die gar nicht geht?

Sprich die Erzieherin/nen an und gut ist.

Beitrag von kruemlschen 23.03.10 - 16:44 Uhr

Ne bin ich nicht, ich mag es nur nicht wenn man im Glashaus sitzt und mit Steinen wirft ;-)

Immer schön erst vor der eigenen Tür kehren.

Wenn Du Dir diese unnötige Bemerkung über die andere Mutter verkniffen hättest, dann hättest Du vermutlich auch noch ein paar andere vernünftige Antworten bekommen.

Gruß Krüml

Beitrag von janamausi 23.03.10 - 16:52 Uhr

Meine Tochter war damals auch 2 Monate lang ganztags im Kiga obwohl ich daheim war! Es war deswegen so, weil ich dann wieder das Arbeiten angefangen hab und sicher sein wollte, dass meine Tochter ohne Probleme ganztgags im Kiga bleibt.

Es geht hier um ein kleines Kind und wenn es die Möglichkeit gibt, das Kind, bevor man mit der Arbeit anfängt im Kiga einzugewöhnen, warum sollte man es nicht nutzen!

Weil wenn man erstmal arbeitet und es dann Probleme mit dem Kind gibt, weil es nicht ganztags in den Kiga gehen will, ist das nicht gerade toll. Heutzutage sagt kein neuer Arbeitgeber: "ja Frau XY, wenn sie Probleme haben, dann kommen und gehen sie wie sie wollen".

Und es gibt sicherlich noch viel mehr Gründe, warum eine Mutter ihr Kind ganztags in den Kiga gibt, obwohl sie - im Moment - daheim ist.

LG janamausi

Beitrag von janamausi 23.03.10 - 16:45 Uhr

Hallo!

Ich kann meiner Vorschreiberin Recht geben und finde es zum einen nicht in Ordnung wie Du über andere Kinder/Eltern urteilst und zum andere deine "bissige" Antwort an meine Vorschreiberin.

Es sind kleine Kinder und die beißen nicht weil sie aggressiv oder böse sind, sondern weil sie es noch nicht gelernt haben, sich anders auszudrücken.

Es wird immer "ständig Probleme mit eins der Kinder in der Kita" oder dann im Kiga, Schule etc. geben weil dort Kinder sind und keine Roboter. Wenn Du das nicht möchtest, denke mal über eine Einzelbetreuung nach.

Auch wenn dein Kind bis jetzt noch nicht gebissen hat, wird auf alle Fälle eine Phase kommen, in der er andere Kinder "körperlich angeht". Es muss nicht beißen sein, es kann schubsen, hauen etc. sein.

Wenn es Probleme in der Kita gibt, sollte man es mit den Erzieherinnen besprechen und nicht mit der anderen Mutter, weil weder Du noch die andere Mutter dabei war.

Ganz klar, beißen ist nicht schön und kann auch gefährlich werden, aber anscheinend ist es für deinen Sohn gar nicht so schlimm, sonst würde er nicht Mittags neben dem Kind sitzen und gemeinsam Blödsinn machen.

LG janamausi

Beitrag von cazie71 23.03.10 - 17:29 Uhr

Hi Svea.

Ich an deiner Stelle würde erstmal in Ruhe mit einer der Erzieherinnen reden und anfragen, ob und wie sich die beiden Jungs verstehen und ob und warum es zu "Beißereien" kommt. Die Eltern würde ich nicht ansprechen.

LG u. alles Gute!

Beitrag von woodgo 23.03.10 - 18:03 Uhr

Man merkt eben an dem Beitrag, wie alt Du bist. Das ist Kindergarten und Pille Palle. Ich hoffe, Du hast Arbeit? Dann ist ja gut...

Beitrag von brautjungfer 23.03.10 - 20:07 Uhr

hab ich auch gedacht. ob sie überhaupt eine Ausbildung hat? das erste Kind kam auch sehr früh und nun wieder das nächste....

Beitrag von mama2012 23.03.10 - 19:03 Uhr

>> Die Mama ist Arbeitslos und er ist von 8-16 uhr jeden Tag in der Kita. Sagt FINDE ICH schon vieles aus !! <<

Diese Aussage finde ich eine Frechheit von dir...nur so am Rande...

Sprich mit der Erzieherin darüber, sag das sie ein Auge drauf haben sollen.

Unser Sohn (21 Monate) beißt übrigens auch - leider! Bin absolut nicht stolz drauf und es ist mir auch oft sehr unangenehm. Es ist immer in einer Situation in der er nicht weiter kommt, in der er sich wehrt - ältere Kinder würden reden, schreien - aber das kann er noch nicht...

>> Mein Sohn (3J.) sagt mir aber meist das der andere Junge angefangen hat und denn ebend was er gemacht hat darauf hin. Sie sitzen auch zusammen an einem Tisch beim essen und machen total viel quatsch <<

Zum Rumalbern gehören immer 2 dazu...gut möglich das ein Kind etwas mehr anstiftet aber wenn dein Sohn es nicht lustig finden würde würd er nicht mitziehen. Unsere Tochter ist da ähnlich, wird auch immer von einem Mädchen angestiftet - aber SIE macht mit...so ist das nunmal im Kindergarten, auch dein Sohn wird kein "Engelchen" bleiben...



Beitrag von jessi_hh 23.03.10 - 21:25 Uhr

Hallo Svea,

Meine Tochter haut, schubst und zieht anderen Kindern an den Haaren und das hat sie bestimmt nicht von uns gelernt! Wir sind auch keine Eltern, die Ihr Kind vernachlässigen, sie bekommt viel Liebe, Zärtlichkeiten und Aufmerksamkeit - und trotzdem tut sie sowas.
Warum? #kratz keine Ahnung! Weil sie überreizt, müde oder hilflos oder weil ihr einfach das nötige Vokabular zur Konfliktlösung fehlt.
Ich finde es schrecklich, aber mehr als konsequent einschreiten kann ich und auch die Erzieher nicht.
Solches Verhalten ist gar nicht so ungewöhnlich und hat in den meisten Fällen in dem Alter nichts mit dem sozialen Umfeld zu tun. #augen

LG,
Jessi + Mausi (2,5J.)

P.S.: Wenn man meine Mausi fragt, wer ihr einen blauen Fleck oder eine Bisswunde zugefügt hat, war es immer David. Der geht allerdings in ihren alten Kindergarten und sie hat ihn schon über einen Monat nicht gesehen! ;-) Vielleicht solltest Du also erstmal mit den Erziehern sprechen, bevor Du den kleinen Kai und seine Mama verurteilst! #augen