seit 13 tagen Blutungen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von heike1006 23.03.10 - 17:45 Uhr

Hallo ihr lieben,

seit 13 Tagen hab ich jetzt schon anhlatende Blutungen. Die ersten 4 Tage waren es Schmierblutungen und seit 9 Tagen ist es nur frisches Blut. Zwar nicht übermäßig viel, aber es beunruhigt mich trotzdem, dass das jetzt schon so lang anhält.

Zu mir:
Ich habe einen sehr unregelmäßigen Zyklus. Bis vor 13 Tagen war mein Zxklus sage und schreibe 158 Tage lang. Nicht gut, ich weiß, aber ich wollte die Mens nicht schon wieder mit Medis auslösen, daher habe ich gewartet, bis sie von allein kam. Kam sie dann ja auch, aber jetzt geht sie nicht mehr weg.
Kann es sein, dass jetz alles abblutet, was sich in den 158 Tagen angesammelt hat? Oder ist das ein Irrglaube?

Ich freu mich über viele ANtworten von euch.

Eure Heike

Beitrag von eisprung.fee 23.03.10 - 17:50 Uhr

Hallo, ich hab mal 8 monate die pille ohne pause genommen #klatsch und dann sollche hammer blutungen habbt , 14 tage lang extrem mit heftigen UL schmerzen und gewebestücken(sorry für die beschreibeung) dachte erst ich hätte ne FG aber dann bin ich zur FÄ und die meinte wenn da so lang nichts abbluten konnte kann es dann passieren das es so extrem wird...

jetzt weis ich allerdings nicht genau ob das bei so nem ZK auch so ist ...aber könnte man von ausgehen...

wie so hast du so hammer zyklen ??

Beitrag von sannymaeusl 23.03.10 - 17:50 Uhr

Huhu,

also das würde mir zu denken geben, weil meist auch bei langen Zyklen die Blutungen nur maximal 7 Tage sind.

Frag doch am Besten mal bei deinem FA nach, der kann dir da am Besten weiter helfen.

LG und alles Gute

Sanny

Beitrag von mauerbluemchen86 23.03.10 - 17:50 Uhr

Hey,
also mir würde das sehr merkwürdig vorkommen und ich wäre schon zum FA gegangen.
Ich kann Dir nicht sagen, ob jetzt alles "abblutet", was sich so "angesammelt" hat, kann es mir aber eher nicht vorstellen.
Würde mich an Deiner Stelle auf jeden Fall mal ordentlich vom FA durchchecken lassen, einfach auch um sicherzustellen, dass Du in Ordnung bist. So lange und dann ja auch viel Blut zu verlieren, ist sicher nicht gut.

Wünsche Dir, dass sich das schnell klärt und Du nach erfolreicher Behandlung beim FA auch einen "schöneren" Zyklus hast.

LG,
#blume

Beitrag von muttiator 23.03.10 - 17:53 Uhr

Mal keine Sorge, wenn es nicht so viel Blut ist lass es einfach mal so wie es ist.
Gut das du keine Medis mehr genommen hast, denn die helfen meist nicht und das Problem kommt einfach wieder.
Dein Körper schafft das schon von ganz alleine, hab vertrauen.
Wenn du Kreislaufprobleme bekommst oder Schmerzen, bzw du dich körperlich nicht wohl fühlst solltest du unbedingt zum Arzt gehen.

Beitrag von heike1006 23.03.10 - 17:59 Uhr

Also bisher fühl ich mich vollkommen in Ordnung.
Wie gesagt, es sind max. 2 Tampons am Tag (normale Stärke).

Das mit den Medis hab ich ähnlich gesehen. Ich hab immer ausgelöst und im nächsten Zyklus hatte ich den gleichen Scheiß wieder. Daher hab ich nach Rücksprache mit der FÄ die Medis einfach weggelassen, meine Ernährung und den gesamten Lebensstil umgestellt.

Ich hab mir auch gesagt, dass ich noch ein wenig warte und dann ggf. am Ende der Woche zum Arzt gehe, falss es sich bis dahin nicht von allein gelegt hat.

Komisch ist es jedoch schon irgendwie. Komische Sache....
Werd das mal für die kommenden Zyklen im Kopf behalten. :-D

Danke für eure Antworten. #blume

Beitrag von muttiator 23.03.10 - 18:02 Uhr

Nimm einfach mal Magnesium. Es gibt auch Medikamente die die Blutung unterdrücken aber das bringt auch nichts.

Mit solchen Medis verschiebt man nur sein Problem (hast ja schon gemerkt).

Wie lange nimmst du nun keine Medikamente mehr und wie viele Zyklen hattest du in der Zeit?

Beitrag von heike1006 23.03.10 - 18:07 Uhr

Ich hab die dinger im Oktober abgesetzt und seitdem war da auch nur der eine Zyklus von 158 Tagen.

Beitrag von muttiator 23.03.10 - 18:13 Uhr

Das ist ok!!
Da hab ich schon einige Zyklen gesehen die nach den Hormonen so lange waren und meist sind die Zyklen von alleine wieder normal geworden.
Kannst du mit Sicherheit sagen das du in diesem Zyklus keinen ES hattest?

Beitrag von heike1006 23.03.10 - 18:20 Uhr

Nee, das kann ich nicht mit 100%iger Gewissheit sagen. Ich hab wirklich nichts gemacht im letzten Zyklus, weder Persona, noch Tempi messen oder sonstiges. Ich hab einfach nur auf die Mens gewartet.

Ich überlege, welche Maßnahmen ich jetzt einleiten kann für den jetzigen Zyklus.

Ne Idee?

Beitrag von muttiator 23.03.10 - 18:26 Uhr

Fang das Tempmessen an!

Das Buch dazu "natürlich und sicher", eins davon http://www.mynfp.de/geeignete-thermometer , eine Anmeldung bei myNFP http://www.mynfp.de/content/view/introduction/ und das wars schon.

So kannst du erst mal herausfinden ob du einen ES hast.

Du kannst auch mal im NFP-Forum schauen ob es dir da gefällt, da gibt es auch Frauen denen es so ging wie dir und diese Frauen haben ihre Zyklen aufgezeichnet (könnte hilfreich sein).

Beitrag von heike1006 23.03.10 - 18:39 Uhr

Super Tipp, danke ;)

Werd mich gleich nachher mal da anmelden.

Beitrag von muttiator 23.03.10 - 18:39 Uhr

#bitte und noch viel Glück!#klee

Beitrag von honolulumieze 23.03.10 - 17:56 Uhr

Was sagt denn dein FA zu diesen langen Zyklen? Da muss man doch was gegen tun, oder? Kann näturlich sein, dass die Mens dann so lang ist. Oder hast du Zysten?

Beitrag von heike1006 23.03.10 - 18:01 Uhr

Die verlängerten Zyklen liegen daran, dass ich keinen natürlichen Eisprung habe. Auch hier habe ich Medies bekommen, die nicht gewirkt haben.

Ich hab mich dann zusammen mit der FÄ dazu entschlossen vorerst keine Medis zu nehmen. Die FÄ unterstützt das im Zuge einer Ernährungsumstellung und einem gesunden Lebenswandel.

Beitrag von luje 23.03.10 - 18:01 Uhr

Wenn Du die Mens nicht mit Medis auslösen willst, gibt es auch etwas homöopathisches.
Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus) soll da helfen, gerade bei verlängerten Zyklen.
Das kannst Du auch prima bei Tante Wiki nachlesen :-)

Beitrag von muttiator 23.03.10 - 18:06 Uhr

Sie hat ja ihre Mens, nur schon seit 13 Tagen. ;-)

Beitrag von heike1006 23.03.10 - 18:06 Uhr

Da hast du recht luje.
Ich hab das zeug sogar zuhause auf dem Küchenschrank stehen, aber auch da ist ärztl. Absprache und Überwachung gewünscht.

Ich denke einfach, dass die Psyche mir da einen großen Strich durch die Rechnung gemacht hat, als ich all diese Medis genommen hab. Daher bleiben die vorerst wegund der Natur wird freier Lauf gelassen.

Beitrag von sannymaeusl 23.03.10 - 18:16 Uhr

Huhu,

MöPf ist zwar schön und gut, zaubert aber trotzdem keinen ES herbei. Hab das Zeug über 7 Monate genommen und hat mir null gebracht.

LG Sanny

Beitrag von muttiator 23.03.10 - 18:20 Uhr

Es ist eben nicht das Wundermittel als das es oft hingestellt wird, oft ist die Wirkung nicht kalkulierbar bei MöPf.

Beitrag von anjali20 24.03.10 - 01:25 Uhr

ich kenn das, ich hab vor der pille immer geblutet wie ein abgestochenes schwein.
sorry, aber anders kann man das nicht sagen...
da waren meine tage auch so unregelmäßig. auch mit gewebe etc.
meine freundinnen haben dann immer gemeint: na, hast du wieder deine wochen?
hat teilweise zwei wochen lan geblutet (rot, viel, ist richtig die beine runtergelaufen. tampons waren da nicht und die starken binden waren von vorn bis hinten voll. ungelogen!).
mach dir keine sorgen, schau aber, was dein kreislauf sagt. trink viel und nimm eisen!
#liebdrueck

Beitrag von heike1006 24.03.10 - 09:53 Uhr

Ich trink im Moment auch echt viel. Kreislauf ist bisher auch vollkommen in Ordnung. Ich warte einfach mal ab, was da noch kommt. #blume