Bitte alle mal schauen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicki82ob 23.03.10 - 18:49 Uhr

Hallo...

ICh hoffe hier kann mir jemand einen Rat geben...
Im Kinderwunsch Forum haben die alle nicht so die Erfahrungen...

Hier ein paar Eckdaten
- regelm. 28 Tage Zyklus
(jeden Monat erst 3 Tage ZB dann 7 Tage Mens und 1 Tag SB)
Also recht lange Blutungen
- FA sagt ich wär Zystenanfällig und hätte auch gerade eine am linken Eierstock
- letzten Monat laut FA keinen Eisprung gehabt (evt. wegen der Zyste)
- und diesen Monat laut Ovus auch keinen Eispung gehabt..
- nachsten Zyklus macht FA eine Blutuntersuchung wg Hormone.
- Eierstöcke und Gebärmutter sah angeblich alles in Ordnung aus

Hatte jemand von euch das damals so in der Art? UNd woran lag es? Ich hasse warterei und habe viel nachgelesen... und mache mich irgendwie selbst bekloppt und male mir das schlimmste aus das ich gar nicht schwanger werden kann...
Oder reichen evt Medikamente?
Und wird man mit Medikamenten recht schnell schwanger?
Mich würd auch einfach interessieren, ob das was ich beschrieben habe (kein Eisprung, Zystenanfällig, lange Periode) schlechte Anzeichen sind oder eher eine Kleinigkeit wo ich mir nicht so große Sorgen machen muss...

Bin dankbar über jede Antwort

Sorry für das #bla

Beitrag von sunmelon 23.03.10 - 19:05 Uhr

Hi hi,

also mein FA hat mal was zwecks Zysten zu mir gesagt. Was ich sehr interessant fand. Jede Blutung die eine Frau hat, bzw. jedes Ei was wir ausbluten, kann auch eine Zyste sein, bzw. durch dei Blutungen wird die normalerweise immer mit raus geblutet.

Zum anderen hatte er mir im November gesagt, dass JEDE Frau, die ihre Tage bekommt, auch einen Eisprung hatte.

Jetzt noch meine eigene Erfahrung: Ich bin auch ewig nicht Schwanger geworden. Hab schon gedacht, dass ich unfruchtbar bin, weil mein Mann seine Ex schon 2 mal "geschwängert" hat (eine AS eine FG). Im Dezember waren wir dann bei meiner Oma und da es da so kalt war #rofl haben wir im Bett sehr dolle gekuschelt und kamen zu dritt wieder nach Hause, was wir dann am 30.12. erfahren haben. Ich hatte bei meiner Oma total schöne Tage, Handy aus, Firmenstress zu Hause gelassen und mich einfach nur auf die Grundbedürfnisse eines Menschen gekümmert. Bei der Oma aufm Land ist das natürlich sehr einfach, so ohne Internet und alles. Manchmal ist es auch so, dass man sich zu viele Gedanken darüber macht, ob man schwanger wird oder nicht. Ich habe nen Zyklus vor meiner SS auch das Messen der Tempi und den ZB nicht mehr gemacht, weil mich das zusehr beim Sex beschäftigt hat. Demnach habe ich nur noch meine Fruchtis ausgerechnet, gleich als ich meine Blutungen hatte und habe mir nur Mitte Dezember gemerkt, na und dann gings los. Manchmal ist halt weniger mehr.

Grüße Steffi

Beitrag von maris79 23.03.10 - 19:14 Uhr

Weiß nicht obb dir das hilft, aber ich habe 2,5 Jahre gebraucht um schwanger zu werden...
Mein zyklus lag immer bei 5,5 Wochen, ob es einen Eisprung gab wissen wir nicht so genau...
Haben allerdings auch damals meiner FA gesagt, entweder schaffen wir das so, oder eben nicht...
Ich habe eine Therapie nach Eisenhardt gemacht, da wir festgestellt hatten, das ich eine Lebensmittelunverträglichkeit hatte, gegen verdammt viele Sachen...
Kaum war die Therapie abgeschlossen (Kineosologie und Laserakupunktur) hatte ich tatsächlich nen Eisprung, von dem ich ja auch nix wußte, weil ich sozusagen schon fast aufgegeben hatte auf das Wunder zu warten... Und genau der ist nun in der 20 Woche... :-D
Vielleicht könnte es bei dir ja auch an sowas liegen..
- ist dir manchmal schlecht, bzw. leicht übel nach Milchprodukten, oder
- Hast du oft Blähungen, oder
- mußt du oft aufstoßen, oder
- Darmkrämpfe?
Wenn der Körper wegen Lebensmittel geschwächt ist, kann das auch ein auslöser für unerfüllten Kinderwunsch sein...
Vielleicht kommt dir was bekannt vor, vielleicht konnte ich dir etwas damit helfen, bzw. Mut machen..
und hoffe ich hab dich dammit nicht zu sehr zugetextet ;-) #bla ;-)
Wünsche dir alles alles Gute auf deinen weiteren Weg
#liebdrueck
Maris und "Eumel"