erhöhte Temperatur nach Impfung......

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dalia86 23.03.10 - 19:18 Uhr

.... ab wann gebt ihr da Zäpfchen o.ä.?

Huhu,

Frage steht ja schon oben ;-)
Meine Kleine (14Wochen) hatte heute ihre 2. 6-fach + Rotaviren - Impfung. Die KiÄ meinte schon beim letzten mal, ab einer Temperatur von 38.0 soll ich ein Fieberzäpfchen (Ben-u-ron 75mg, hat sie mir auch als Rezept gegeben) geben, damit die Kleine besser schlafen kann.

So, jetz is die Kleine schon seit 2-3 Stunden ziemlich quakig und schläft auch recht schlecht, Temperatur war gerade rektal 38.1. Würdet ihr da schon was verabreichen?

Ich bin ziemlich unschlüssig - der kleine Körper hat heute schon so viel abbekommen, muss da dann auch noch eine Ladung Paracetamol hinterher? Ihre "normale Betriebstemperatur" liegt sonst auch schon bei 37.5, da schätze ich das eigentlich noch nicht als Fieber ein.....

LG, D.

Beitrag von capri 23.03.10 - 19:26 Uhr

Hallo Dalia,
also ich gebe erst ab 40 grad Fieber was, es sei denn meine Maus quält sich sehr. So hat es auch mein Kia empfohlen. Ich würde noch warten, mal sehen wie die Nacht wird bzw. ob sie gut in den Schlaf kommt und sich etwas erholen kann.

LG Capri

Beitrag von na-de06 23.03.10 - 19:32 Uhr

Hi!

Meine Maus ist 15 Wochen und hatte letzte Woche ihre 2. 6-fach und Rota Impfung.
Mein Kia meint man sollte Zäpfchen fühestens ab 38,5 geben.
Lara hatte auch knapp 38 und am nächsten morgen war alles wieder weg.
Ich wollte ihrem kleinen Körper auch nicht noch mehr zumuten.
Die arme Mäuse.

Gute Besserung

Beitrag von nunataka 23.03.10 - 19:34 Uhr

Hallo!

38,1° bei den Kleinen ist ja noch kein Fieber, sondern "nur" erhöhte Temperatur.
Ich würde da noch kein Zäpfchen geben.

Mein Kleiner war nach den Impfungen auch immer sehr quengelig und teilweise war die Temperatur auch erhöht. Das war aber nach max. 12 Stunden bei ihm immer vorbei. Der kleine Körper muss ja erst mal fertig werden mit dem Zeug, dass ihm da gespritzt wurde. Und Fieber bzw. erhöhte Temperatur hilft ja dabei!

An deiner Stelle würde ich abwarten; wenn es deiner Kleinen in 2 Stunden (oder so) nicht besser geht und sie garnicht oder nur sehr schlecht schlafen kann, dann kannst du ihr ja immernoch ein Zäpfchen geben.

LG und alles Gute für deine Kleine,
nuna
(mit Frosch, 10 Monate)

Beitrag von dalia86 23.03.10 - 19:42 Uhr

#danke an euch,wir werden jetz einfach noch etwas warten und dann entscheiden ob wir was brauchen....

LG

Beitrag von majasophia 23.03.10 - 20:56 Uhr

wenn sie gar nicht schlafen kann und nur weint, würde ich ihr es auch so geben, denn paracetamol wirkt ja nciht nur gegen das "fieber", sondern auch gegen schmerzen...und dann kann deine maus auch schlafen und zur ruhe kommen, was ja auch wichtig ist!

da die impfungen in die oberschenkelmuskulatur gegeben werden, tun die halt auch bei jedem strampeln weh...und das kann ganz schon fies sein, bei einem säugling...