Haushaltshilfe bei Op...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sternenengel2000 23.03.10 - 19:41 Uhr

Hi

Sorry, ist mir gerade erst aufgefallen. Sonst hätte ich nicht extra einen neuen Thread aufgemacht ;-)

Werde am 12.4. ambulant am Knie operiert.
Ich weiß von 1-3 Wochen außer gefecht gesetzt sein. Entscheidet sich aber erst während der OP.

Mein Mann wollte sich mindestens eine Woche frei nehmen, geht aber aus betrieblichen Gründen nicht!!!

Was mache ich denn da?

Meine Große (13J.) macht alles und geht alleine zur Schule.
Mein Mittlerer (8J.) geht bis zum Sommer noch in eine andere Schule, wohin ich ihn jeden morgen fahren und abholen muß. (Sind im Herbst umgezogen, anderer Stadtteil, ca.10km)
und dann der Kleine ist noch zu Hause, er wird im Mai 3 Jahre alt und ziemlich anstrengend.
Vom Haushalt ganz zu schweigen ;-)

Mein Mann ist von 7 Uhr bis 16.30 Uhr nicht da #schmoll

Schonen, Knie hoch legen ade....

Könnte eine Freundin für mich die Kinder kutschieren und im Haushalt helfen oder muss das jemand vom Amt etc sein?
Würde meine Freundin auch was dafür bekommen (hat selber auch drei Kinder+Haushalt) und wenn ja wieviel und was müsste ich ihr selber geben? Möchte ja auch nicht, das sie dies für lau macht...

Wer kann mir mehr erzählen?

lg Tanja

PS: das mit der AU hat doch noch geklappt!!

Beitrag von mellika 23.03.10 - 19:48 Uhr

Halli Hallo,

da du ja noch ein "kleines" Kind hast, sollte das mit der Haushaltshilfe eigentlich kein Problem sein.

Rufe morgen deine Krankenkasse an und erzähle denen, dass du ambulant operiert werden musst und deswegen einen Antrag für eine Haushaltshilfe benötigst.
Diesen Antrag nimmst du mit zu deinem behandelnen Arzt und bittest ihn, dass auszufüllen. Weise ihn auch bitte darauf hin, dass dein Mann den ganzen Tag außer Haus ist und du alleine mit den Kindern bist.

Den Antrag reichst du dann wieder bei deiner Kasse ein. Normalerweise sollten die das genehmigen (ich weiss allerdings nicht, wie das bei einer privaten KK ist). Die Kasse zahlt allerdings nur ca. 5,50 Euro p. Stunde und du musst den Rest selber tragen. Auch musst du einen Eigenanteil pro Tag tragen. Aber das sollte dir deine KK sagen können.

Die können dir bestimmt auch ein ambulantes Pflegeteam nennen, dass dich nach der OP mit den Kindern unterstützt.

Gute Besserung

Melanie

Beitrag von inframo 30.03.10 - 01:23 Uhr

Hallo,

als mein Sohn 1 Jahr und 3 Monate alt war, musste ich mich einer zweiten Gehirn-OP unterziehen.
Nach der OP musste mein Neurologe einen Antrag für eine Haushaltshilfe stellen. Die Krankenkasse entscheidet es nicht, sondern der MDK.
Mir wurde eine für zwei Wochen genehmigt.
Danach stellte mein Hausarzt einen Folgeantrag mit der gleichen Begründung, wurde abgelehnt.
Also, würde ich es immer über einen Facharzt beantragen.

Mit meiner Haushaltshilfe hatte ich nicht viel Glück.
Du kannst auch jemanden aus Deinem Bekanntenkreis wählen.
Ich hatte mir eine über DRK besorgt.

Alles Gute!