Ich habe mal eine Frage!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kollege23 23.03.10 - 19:42 Uhr

Hallo!
Ich frage mal hier gehöre so grade nicht mehr hier her aber ihr habt sicherlich ein bissl mehr Erfahrung!
Mein Jacob kam bei 37+0 per KS wegen einer Unterversorgung auf die Welt! Lag dann 3 Tage auf der ITS im Inkubator und hat 1 Tag ne Atmenhilfe. Lagen im ganzen 14 tage im KH weil er auch ne ordentliche Gelsbsucht hatte.
Er ist mit allem sehr viel langsamer als Gleichaltrige Kinder! Er ist nun grade 1 Jahr geworden und kann erst seit gestern krabbeln und auch so andere sachen war alle erst 6-8 Wochen später als der "Durchschnitt". Wir bekommen nun seit ein paar Wochen KG da mein KIA immer meinte er braucht die Zeit er hatte einen Schweren Start und hat lange mit dem Gewicht und mit der Gelbsucht zukämpfen! Nun ist es so das wir bei der KG waren und sie meinte das sie denkt das Jacob eine Sensibilitätsstörung/wahrnehmungsstörung hat #kratz Er reagiert sehr spät auf viele Sachen oder wenn man ihn berührt reagiert er erst wenn man ihn kräftiger berührt wo sie meint das ist nicht normal. Und dann sind da noch einige auffälligkeiten meint sie aber hat es nicht weiter vertieft da sie erst mit dem KIA drüber reden will. Mache mir natürlich nun total gedanken ob es dran liegt das er einfach zufrüh kam? Wie ist es bei Kindern die sowas haben? Muss man da speziell was beachten? Wie geht ihr damit um?
Vielleicht könnt ihr mir ja mal ein bissl was erzählen was mich evtl ein bissl beruhigt! Auch wann eure gekrabbelt sind. Mein KIA meinte beim letzten besuch ACH sie können froh sein wenn ihr kind so mit 18-20 monaten laufen kann :-( er hat dazu eine leichte muskelschwäche in den beinen die wir grade mit KG auch behandeln #augen!
lg Yvonne und Jacob *17.03.2009

Beitrag von maschm2579 23.03.10 - 20:04 Uhr

Hallo,

meine Tochter kam bei 36+0 und lag auch 10 Tage auf der Neo.

Sie war in allem langsamer. Sie konnte erst mit 12 Monaten robben, mit 14 Monaten krabbeln und mit 16 Monaten laufen.

Sie hat das erste Jahr nie geweint wenn sie hingefallen ist und war extrem hart im nehmen.
Ich habe auch gedacht sie hat etwas und merkt einfach keinen Schmerz.

Ich muß aber ehrlich gestehen das ich mir bzgl. krabbeln udn laufen nie Sorgen gemacht habe. Im U Heft von der U6 steht "entwicklungsverzögert, kein krabbeln oder hochziehen" und nun ....

Heute ist sie 2 Jahre. Läuft wie ne Irre, spricht ganze Sätze (ok zT undeutlich aber viele viele klare Wörter) und ist sensibel hoch drei #augen
Sie braucht nur ein wenig irgendwo gegenstoßen und schon weint sie. Sie ist viel viel anhänglicher geworden und zeigt ganz doll Ihre Gefühle.
Vor einem Jahr war IHr alles sch... egal, sie wollte immer alles alleine machen und kuscheln war ein Fremdwort.
Heute kraulen ich Ihr stundenlang die Haare und sie findet es wunderschön #freu

Gib Ihm Zeit um richtig anzukommen und sich zu entwickeln..

lg Maren u Hannah #verliebt

Beitrag von anatoli 23.03.10 - 21:12 Uhr

Hallo,
unsere beiden kamen in der 31 SSW zur Welt. Mit 1175 und 1570 kg. Sie waren im ersten Jahr immer hinterher. Am ersten Geburstag konnten sie gerade mal ein wenig robben. Von krabbeln war noch keine Rede. Das fing wesenglich später an. Gelaufen sind sie mit 17 bzw 18 Monaten. Sie werden in 3 Monaten 2 Jahre alt. Und wenn sie in der Spielgruppe sind stehen sie den anderen mittlerweile nix nach.
Du wirst sehen das holt der Kleine schon auf. Unsere haben im 2ten Lebensjahr enorme schritte gemacht. Wird bei euch auch so sein. Er braucht halt etwas länger, aber das wird schon. Im Moment schon irgendwelche Prognosen zu stellen, finde ich was früh. Unser Kia hat uns nie Angst gemacht. Er sagt immer dass manche Kinder länger brauchen als andere. Gib ihm die Zeit und mach dich nicht verrückt.
LG
Anatoli

Beitrag von kollege23 25.03.10 - 18:21 Uhr

DANKE euch beiden!
Dann werde ich ihn einfach mal weiter beobachten! Es beruhigt sehr das eure beiden alles so gut aufgeholt haben! DAs gibt mir hoffnung!
lg Yvonne