Katzen raus lassen ohne katzenklappe?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von annosch 23.03.10 - 19:59 Uhr

Hallo,

wir haben zwei Katzen, die bisher nur in der Wohnung waren. Jetzt sind wir jedoch umgezogen und die beiden könnten endlich auch mal raus. Wir wohnen jetzt in einem gemieteten Haus, so dass wir auch nicht einfach irgendwo eine Katzenklappe einbauen können. Es ginge irgendwie in den Kellerfenstern, aber die gehen alle zur Straße. Da ist zwar 30er-Zone und andere Katzen laufen da auch rum, aber trotzdem bin ich mir da unsicher. Wir wohnen in einem Reihenhaus, d.h. die Katzen müssten von unserem Garten aus erstmal eine Weile um die anderen Häuser rum laufen bis sie dann vorne bei der Katzenklappe rein könnten.
Ich habe sowieso schon so Angst, dass die beiden weg laufen und ich möchte nicht jeden Abend da stehen und auf die Katzen warten müssen.
Was habt Ihr für Erfahrungen oder Lösungen?
LG
Anna

Beitrag von julianstantchen 23.03.10 - 20:32 Uhr

Hallo,

wollen sie denn raus? Ich würde sie nicht "überreden", denn oft steht man leider wartend auf die Katzen rum.

Wir haben übrigens keine Katzenklappe. Wenn's regnet oder so finden die schon immer einen Unterschlupf und ansonsten warten sie an der Terrassentür, bis man ihnen aufmacht.

Bezüglich eurer Lage kann ich nicht viel sagen.

LG alex

Beitrag von francie_und_marc 23.03.10 - 20:37 Uhr

Hallo Anna!

Ich persönlich würde die Katzen nicht rauslassen. Sie sind drinnen gewöhnt und meine Lissy, eine Freigängerin, wurde gestern überfahren. Ich habe sie tot am Strassenrand gefunden. Ich hatte schon das ganze Grundstück und Haus abgesucht. Dann musste ich sie leider tot finden #heul#heul
Ich bin soooo traurig und möchte auch nie wieder eine Katze haben. Unser Hund muss reichen. Sie ist halt unersetzbar.
Traurige Grüße Franca

Beitrag von kerstim 23.03.10 - 21:34 Uhr

ich bin der Meinung: Katze sollten raus dürfen! Deshalb finde ich es gut, dass du ihnen nun die Möglichkeit geben möchtest- Wir haben auch keine Katzenklappe. Mietzi steht einfach vor der Tür, wenn sie rein will. Wenn keiner da ist, findet sie auch Unterschlupf im Carport. Tagsüber ist sie aber auch oft einfach daheim u schläft, meist geht sie abends raus u bleibt über nacht draußen u kommt dann frühs, wenn ich die Rollos hoch mache. Mach dir mal keinen Kopf, Katzen können draußen sehr gut leben. Kann allerdings auch mal vorkommen, dass wir unsere 2 Tage nicht sehen, weil sie auf "Tour" ist.
LG Kerstin

Beitrag von sabienchen22 23.03.10 - 22:10 Uhr

HI!

Wir haben auch keine Katzenklappe! Wenn unsere #katze #katze raus wollen, dann mach ich ihnen die Terrassentür auf und lass sie auch wieder rein. Meist schauen sie nur ein paar Minuten raus und kommen dann gleich wieder rein. Wenn wir mal nicht zu Hause sind und über Nacht sind sie IMMER drinnen! #pro

Also hab ich sie eigentlich auch immer im Blick und ich weiß wo sie sind!!
Zum Glück gehen unsere beiden #katze #katze auch nur in unseren Garten und die beiden Nachbargärten, ohne Straßen rundherum! #schwitz

Lg, Sabine

Beitrag von bruchetta 24.03.10 - 01:05 Uhr

Wir haben 2 Kater und eine Katze und KEINE Katzenklappe (wir haben einfach die Befürchtung, dass sie auch durch andere Tiere genutzt wird, da wir auf einem Bauerhof leben und hier viele Tiere rumlaufen).

Wir lassen die Katzen zur Tür raus, wann sie möchten (auch nachts).
Sie machen sich durch miauen bemerkbar, wenn sie rein möchten.

Einer der Kater klopft sogar nachts am Schlafzimmerfenster.

Das funktioniert sehr gut!

Beitrag von nsd 24.03.10 - 08:37 Uhr

Hi,

meine Mutter hatte eine Katzenklappe, aber das Resultat war, dass unser Kater nur allein raus durft, aber die Klappe für den Weg ins Haus war gesperrt. Unser Kater ist begeisterter und erfolgreicher Jäger. Mäuse, Ratten, Vögel und Baby-Marder. Die liegen dann nicht im Haus, sondern vorm Haus. Meine Mutter hat jetzt neue Fenster bekommen und auch die Balkon-Tür ist neu, und hat jetzt keine Klappe mehr einbauen lassen. Klappt wunderbar. im Winter steigt sie zwar nachts mal auf um den verfrorenen Kater hereinzulassen, aber das ist nicht so schlimm. Ihr könnt auch eine eigene Tür machen lassen mit Klappe und wenn ihr wieder auszieht, dann setzt die alte Tür wieder ein. Man kann die Klappe auch in ein Fenster setzen. Da müsst ihr einen Fensterbauer fragen. Aber es geht. Probiert es mal ohne Klappe, vielleicht möchten eure beiden gar nicht so raus.

Aber jede Katze findet einen Unterschlupf, sie muss nicht immer rein und raus können.

Sommerablauf von unserem Kater:

abends raus, morgens um 7 wieder rein zum schlafen. Wenn die Tür auf geht dann geht auch so raus. Muss aber nicht. Er wartet auch vor der Haustür bis die Tür aufgeht. Das macht denen nichts aus. Er riecht dann immer nach Tannen, da die Nachbarn bei uns am Hof Tannen stehen haben und er sich darunterlegt und wartet bis die Haustür aufgeht. Er ist mit seinen Ausgehzeiten ziemlich pünktlich. Er war mal 2 Tage weg und da war er in einer Marderfalle gefangen gewesen.

Beitrag von susasummer 24.03.10 - 10:19 Uhr

Ich habe seit 5 jahren zwei Hauskatzen.
Wir haben seit einiger zeit immer das kellerfenster offen stehen und in letzter Zeit sind die beiden immer öfter mal gucken gegangen,wo es hin führt.
Jetzt ist es so,das unsere Katze im Garten rum sträunert,der Kater mag es nicht.
Sie meldet sich dann an der kellertüre,wenn sie wieder rein möchte.
Wir haben auch direkt vor der Türe eine strasse,aber da geht sie gar nicht hin.
lg Julia

Beitrag von wurzelkatze 24.03.10 - 14:27 Uhr

Hallo...

Also tagsüber machen wir unserem Kater auf,wenn er raus o. rein will,sind wir nicht da,muss er warten!

Nachts will ich nur ungern gewckt werden,also hat mein Mann eine -für uns- perfekte Idee umgesetzt!

Ein Holzbrett,so breit wie die Terassentür,ca. 50-60 cm hoch-darein eine Katzenklappe aus dem Zoofachgeschäft eingebaut!
Das Brett kommt abends so an die Tür,dass der Rolladen genau darauf aufsetzt,die Terassentür bleibt einfach auf!
Kein großartiger Wärmeverlust,da wir nachts nicht heizen im Winter,im Sommer ist die Terassentür eh Tag und Nacht offen...

LG Claudia

Beitrag von sora76 24.03.10 - 22:31 Uhr

Hallo!


Wir haben keine Katzenklappe, was allerdings eher daran liegt, das es bei uns nicht Machbar is. Wir haben Glastüren und die Haustür ist sehr dick.....möchte ich da auch nicht wirklich haben....
Daher müssen sich die Katzen vor die Tür stellen, wenn sie rein wollen.
Da es manchmal auch Nachts ist, klettern sie von der Garage auf den Balkon und miauen dort vor der Tür. Da dort unser Schlafzimmer ist, kann sie sie dann rein lassen. :-)Im Sommer könnte ich die dann auch auf lassen.
So weiß ich allerdings auch wer draußen ist und wer nicht.
Meine Katzen haben eigentlich recht feste Zeiten. Keiner von Beiden ist mehr als 2-3 Stunden unterwegs.

Wir wohnen in einer 30er-Zone. Hier ist so zu sagen Katzengebiet. Passieren kann immer was. Einer meiner Katzen hat schon ein Auto geknutscht. Ist nicht viel passiert, aber das ist dann eben so. Dafür habe ich aber 2 sehr ausgeglichene, glückliche Katzen.
Katzen finden ihren Weg.
Du wirst ja sehen, ob deine überhaupt raus wollen. Wenn sie das nicht kennen, kann es sein das sie es gar nicht wirklich wollen.

LG Sonja