Wutanfälle

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Inkognita 23.03.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

Ich komme gleich zu meinem Problem...
Seit 4 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen, wir planen ein Baby...
Seit 2 Jahren leben wir zusammen.
Ich liebe ihn sehr und unsere Beziehung verläuft eigendlich Harmonisch, wenn da nicht die Sache mit seinen Wutanfällen wäre.
Er lässt sich Stressen von seiner Arbeit oder von seinen Eltern und wenn er gestresst ist kann schon etwas ganz kleines der Auslöser für einen Wutanfall sein.
Er entschuldigt sich manchmal garnicht wenn er mich in Rage beleidigt....
Ich spreche es dann immer an und dann kommt meißtens nur "Du hättest mich einfach in ruhe lassen sollen".
Ich soll also riechen wenn er stress hat und darf ihn dann nichtmal fragen was er essen mag, AHA!
Ich weiß langsam nicht mehr weiter...
Momentan versuchen wir es mit Entspannungsduschen nach dem Nachhause kommen...
Ich weiß aber nicht ob es klappt.
Habt ihr vielleicht noch Tipps wie er sich entspannen kann und vielleicht auch wie ich damit umgehen kann?
Das wäre echt toll

Gruß
Inkognita

Beitrag von hannah696 23.03.10 - 20:57 Uhr

Hey,

würde mir professionelle Hilfe suchen....gerade auch wegen dem Kinderwusch...

Alles Liebe

Beitrag von gh1954 23.03.10 - 21:12 Uhr

Ich würde damit gar nicht umgehen wollen.

Wenn ihm was an dir liegt, soll ER versuchen, etwas zu ändern.

Beitrag von aeternum 23.03.10 - 21:42 Uhr

Aloha Inkognita,

ich würde den Kinderwunsch unbedingt zurückstellen..

Ein Kind hat kein Gespür für die Stimmungen der Eltern.. bzw, doch, die bekommt es schnell, aber ein Säugling hat dies definitiv nicht, er weint, ob es passend ist, oder nicht - da sollte man als Eltern doch ein stabiles Nervenkostüm mitbringen, grad im ersten Jahr.. danach schlafen manche Kinder besser, aber dafür werden sie immer mehr eigene Persönlichkeiten, sprich auch wütend, trotzig, eigenwillig - wenn Dein Freund bei dem geringsten (Nicht-) Anlass hochgeht ist er in meinen Augen nicht der geeignetste Mensch, um (jetzt) Vater zu werden.

Ich glaube auch nicht, dass es vorrangig um Entspannung, sondern um Selbstbeherrschung, Ruhe und die Fähigkeit geht, Stress nicht so nah an sich herankommen zu lassen, dass er permanent explosive Gemütszustände produziert. Also liegt das "Problem" bei Deinem Freund, und nicht in Deinem Umgang mit ihm (zumindest erscheint es so).

Herzliche Grüße,

Ae

Beitrag von thyme 24.03.10 - 08:09 Uhr

Nein! KEIN Baby mit diesem Mann! Bitte, bitte lass es! Du glaubst ja gar nicht, wie sehr ein Kind auch die ausgeglichenste Seele manchmal auf die Palme bringen kann.
Und ich gebe dir schriftlich: Wenn dein Partner jetzt schon so überreagiert, dann wird es eine Frage der Zeit, bis er zum Schläger wird. Schick ihn in die Wüste oder noch besser in ein Antiaggressionstraining und such dir einen besseren Partner.

LG thyme

Beitrag von josy.mausi 24.03.10 - 09:03 Uhr

Noch so einer #klatsch... Meiner ist auch so ein Spezialist: *Du hättest mich einfach in ruhe lassen sollen*#bla.
Langsam lerne ich das und mache es auch. Einfach nicht beachten, ausdampfen lassen, Zimmer wechseln und gut ist! Er wird schon nicht verhungern und kommt wieder wenn er sich beruhigt hat ;-). Damit habe ich Streit auf fast 0 reduziert.

Beitrag von missswiss 24.03.10 - 18:42 Uhr

Hallo

Wenn so einer ein Kind bekommt, ist das ein neuer Fall fürs Jugendamt, lasst das sein...

Kinder warten an der Türe nicht, bis Papa Entspannnungsduschen gemacht hat, wenn sie was wollen..
Wenn er schon jetzt so ausflippt, dann kriegt er das mit kids schon gar nicht auf die Reihe, da brauch man manchmal stärkere Nerven.

Warum DU mit den Wutanfällen leben willst, ist mir ein Rätsel..