Schwanger oder doch nur eine ess?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnulli001 23.03.10 - 20:17 Uhr

Hallo ihr lieben, ich bin neu hier, und habe mal eine frage.
Vorgeschichte, ich wurde vor zwei wochen mit heftigen unterleibsschmerzen ins kh eingewiesen,angeblich ist ein eibläschen geplatzt musst letzte woche zur kontrolle zum gyn. meine gyn. meinte im meinem blut sei eine ss nachweisbar, aber im ultraschall ist leider noch nix zu sehen. Hormonwert lag letzte woche bei 44. am montag musste ich nochmal kommen und es war immer noch nix zu sehen. heute kam der anruf, dass der hormonwert etwas gestiegen ist, aber der verdacht bei einer ess liegt, weil ich rechts immer ein ziehen hab, mal mehr und mal weniger.. ab und zu zieht es auch links.. hat da jemand ähnliche erfahrungen gemacht? angeblich wäre ich jetzt in der 5 woche, und da sieht man nix? hab echt angst, dass es eine ess ist. und mein gyn macht mir da auch eine hoffnungen groß.

Beitrag von ina175 23.03.10 - 20:26 Uhr

Ich hatte im Januar 2006 eine ELSS, der Wert stieg fleissig an aber sehen konnte man in der Gebärmutter leider nix. Ich hatte auch dieses einseitige Stechen, leichte körnige SB und Schmerzen im Bauch. Mir war übel und ich war ziemlich blaß.

Drücke dir die Daumen, dass es keine ELSS ist.

LG, Ina mit Marius (*16.1.07) und #stern#stern

Beitrag von hanna21lars 23.03.10 - 20:27 Uhr

Hallo, also ich hatte im okt 2008 eine Elss und sie hat sich mit schmierblutungen und einem sehr hohen wert von über 1000 und schmerzen auf der linken seite geäussert. Der hacg lag , glaube ich bei 1399 und man konnte keine intakte ss in der gebärmutter feststellen, am nächsten morgen beim us wurde sie im linken eileiter festgestellt und mein eileiter blutete wegen der dehnung, zum glück konnte er erhalten bleiben.
Musst sofort operiert werden ne halbe std nach der diagnose lag ich im op.
Es ist nichts schönes und ich wünsche es keinem. :-(
Jetzt sind wir wieder schwanger in der fast 19ssw und alles ist gut, diesmal ist mein ei rechts gesprungen.
:-)
Ab einem wert von 1000 sagten mir die ärzte sollte man so langsam eine ss in der gebärmutter sehen, alles andere muss man kontrollieren, dein wert lag bei 44 und da kann und muss man noch nichts sehen, mein baby wurde bei einem wert von 1400 in der gm gesehen und war rechnerisch bei 4+6ssw

alles gute wünnsche ich dir

lg hanna mit baby inside fast 19ssw

Beitrag von riraritachen 23.03.10 - 21:24 Uhr


Meine Ärztin jagte mir auch Angst ein mit einer möglichen Eileiterss.
Und da befand ich mich auch in der 5ssw und da konnt man auch nüschts erkennen .... Das war vor 2 Wochen

Und letzte Woche konnte man nur eine Fruchthöle erkennen aber auf den richtigen Fleck: Gebärmutter.

Also sicher ist. Es war viel viel zu Früh!!! bei mir

Und fürs nächste Mal weiß ich das ich niemals niemals so früh einen
SS-test machen werde und so früh zum FA renne.

Hatte dann auch ab und an mal Ziehen und leichte
Schmerzen im Unterleib aba ich denke mal (hatte noch nie eine Ess) das eine ESS schon mehr wehtut als das bischen Ziehen...

Einfach keine Gedanken machen und sich ablenken.
Zum Glück hatte ich meine Prüfungszeit nebenbei und hatte somit keine Zeit mich mit dem Thema ESS auseinander zu setzen. #augen
Das hat geholfen!!! (Ich hatte mir sogar Urbia verboten um auf andere Gedanken zu kommen #cool)

Ich wünsche dir noch schöne viele Positive Nachrichten !!!! #mampf
Du schaffst das!!!

lg rita