umfrage:wer will/wollte kurz nach 1. kind ein 2.

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sala-coco 23.03.10 - 20:21 Uhr

...und wer von euch hat ein zweites oder ist schwanger? wie viel monate/jahre habt ihr zwischen den beiden babys? und wie war das für euch, mit zwei kleinen???

Danke!!!

Beitrag von woelkchen1 23.03.10 - 20:24 Uhr

2 Kleine hab ich leider nicht, es hatte nicht sein sollen. Ich wollte sofort wieder schwanger werden, und es hat auch geklappt, als Scarlett 10 Monate war. Leider ELSS.

Jetzt will ich zwar immer noch, aber es ist nicht mehr so dringend... Wenn die Mäuse agiler werden, hat man doch mehr zu tun, und so ist der dringende Wunsch abgeflaut! Ist auch ganz gut so, jetzt bin ich relaxter!

Beitrag von tatue22 23.03.10 - 20:29 Uhr

Wir bekommen sehr wahrscheinlich auch wieder Nachwuchs. Unser Kleiner wäre dann bei der Geburt des zweiten Kindes etwas weniger als 2 Jahre alt. Ich finde diesen Abstand optimal - ist aber Geschmackssache!

Beitrag von schlenkerbein 23.03.10 - 20:34 Uhr

Hallo!

Meine Große wird im Mai 5 Jahre und das 2. Kind soll rein rechnerisch Ende November kommen #freu. Ich finde, es ist der ideale Altersabstand. Man muss keine zwei Kinder wickeln und da die Große schon so selbstständig ist, kann ich mich dann besser um das Baby kümmern. Die Große zeigt viel Verständnis und ich kann ihr alles verständlich erklären. Sie kann mir ihre Meinung sagen und ich muss nicht mehr raten, wie bei einem jüngeren Kind.

Für uns ist es so perfekt #huepf.

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.

Lieber Gruß

Diana

Beitrag von sunnygirl1978 23.03.10 - 20:42 Uhr

Hallo,

das kann ich super verstehen. unser sohn wird im august 5 und wir üben jetzt fürs zweite. wir wollten auch von anfang an einen größeren Abstand zwischen den kindern.

Beitrag von -nawi- 23.03.10 - 21:15 Uhr

Das muss nicht immer so der Fall sein.
Mein Bruder ist 5,5 Jahre älter wie ich. Und wir haben uns als Kinder nie verstanden. Ich habe ihn scheinbar immer nur genervt. Unsere Interessen waren aufgrund des großen Altersunterschiedes so unterschiedlich.
Und viel Verständnis hat er damals nicht gezeigt. Im Gegenteil er war 5 Jahre Einzelkind und dann kam ich, alle schauten nur auf's Baby. Meine Mutter hat erzählt, dass er sehr eifersüchtig war und mich in der Kindheit deshalb nie wirklich als Schwester aktzeptieren konnte/wollte.

Heute verstehen wir uns Gott sei Dank super!

Ich hoffe, dass das bei euch nicht so wird. Muss ja auch nicht. Wollte dir aber trotzdem mal kurz mitteilen, dass es definitiv auch anders laufen kann.

LG und alles Gute
-nawi-

Beitrag von mampi 23.03.10 - 20:49 Uhr

Also die ersten beiden sind ziemlich genau 1 1/2 Jahre auseinander, war schon ziemlich streng am Anfang aber nun spielen sie dafür optimal miteinander. Die Kleine ist 6 jahre jünger, da wollte ich den Abstand etwas grösser und wer weiss vielleicht klappt es ja auch schon bald dan wären diese ca. 2 Jahre auseinander.

Beitrag von ina175 23.03.10 - 20:50 Uhr

Ich persönlich finde so 3-4 Jahre optimal. Ein Kinderpsychologe sagte mal: ein Geschwisterkind vor dem 2. Geburtstag des ersten Kindes ist seelische Grausamkeit für das Erste.

Ich arbeite täglich mit vielen Babys und Kleinkindern zusammen. Wir beobachten, dass sobald ein Geschwisterchen da ist, die 'Großen' ihr Sozialverhalten ändern und das zum Negativen. Wir haben gerade einen Fall, da beißt das Mädchen dauernd die anderen Kinder. Jeden Tag ist ein anderes Kind dran.

Ich denke, dass Kinder unter 24 Monaten das noch nicht begreifen und verstehen können. Man darf nicht vergessen, diese kleinen Menschen brauchen die Eltern noch mind. genauso sehr wie das Baby. Die sind doch gerade mal 2. Und das Baby wird immer bevorzugt, weil es einfach total auf die Hilfe der Eltern angewiesen ist und das bei allen lebenswichtigen Dingen.

Das die Kinder besser zusammen spielen ist öfters mal ein Wunschgedanke. Viele Eltern berichten vom Gegenteil. Mädchen und Jungen haben unterschiedliche Interessen und auch wenn es das Geschlecht gleich ist, ist doch jedes Kind anders. Und es ist Streß pur mit zwei Wickelkindern, mit zwei kleinen die im Auto einschlafen und man vor der Haustür nicht weiß welches zuerst hoch schleppen, Arztbesuche, Krankheiten usw.

Ich bewundere die Mütter die DAS leisten. Leider oft mit völliger Selbstaufgabe.

Trotzdem entscheidet jedes Paar für sich selbst. Manchmal macht es vorher Sinn mal in die Familien 'reinzuschnuppern', mal auf dem Spielplatz zu beobachten, beim Arzt, beim Einkaufen usw.

LG, LG, Ina mit Marius (*16.1.07) und #stern#stern

Beitrag von sala-coco 23.03.10 - 21:28 Uhr

ich danke euch schon mal allen für eure antworten. aber da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich alle sind. eine ist drunter, mit 2 kinder und 1,5 jahre abstand und wiederum gibt es die meinung, dass unter 2 jahren abstand nicht ok ist für die betreffende person. (wobei ich die aussage dieses arztes"seelisch grausam für das 1." doch etwas krass finde...). nun ja...freue mich auch über weitere antworten

danke

Beitrag von mandai09 23.03.10 - 21:47 Uhr

abend :-)

also ich wünsche mir jetzt schon ein zweites.mein sohn ist 7,5 monate... aber leider wird es wahrscheinlich noch nicht klappen... habe meine mens noch nicht wieder...

ich bin fest davon überzeugt das ich es mit zwei kidis schaffen würde. ich habe einen wundervollen partner, der mich da 100 % unterstützt...

:-)

Beitrag von sala-coco 23.03.10 - 22:01 Uhr

das ist schön!!! :-)
ich hab die mens nach 10 monaten bekommen, weil da das stillen aufgehört hat... stillst du noch viel?

Beitrag von mandai09 25.03.10 - 09:18 Uhr

so sieht mein momentaner stillplan aus :

morgens 7-8 Uhr stillen
mittags Brei und bisschen tee
nachmittags stillen aber manchmal auch nicht
dann 20 uhr stillen nach dem abendbrei
1-2 uhr stillen...

also schon noch oft.

hast du freiwillig aufgehört oder wollte dein kind da nicht mehr?

Beitrag von sala-coco 25.03.10 - 11:00 Uhr

hallo, die kleine wollte nicht mehr. war sowieso nur noch nachts und morgens...auch nicht immer. sie hat nachts die brust nur angeschrien und tagsüber angegrinst :-)

Beitrag von mandai09 25.03.10 - 12:51 Uhr

ich bin noch total im zwiespalt ob ich nun langsam abstillen soll oder nicht :-(

Beitrag von ina175 24.03.10 - 19:02 Uhr

Das war ein Kinderpsychologe von der großen Zeitschrift für Familie (E....). Da hat eine Mutter auch diese Frage gestellt.

Ich muß ehrlich sagen, die kleinen Menschen leiden wirklich. Heute wieder auf er Arbeit. Mutter bringt Tochter zum Kids Club, im Wagen der kleine Bruder ca. 5 Monate. Tochter ist etwas über zwei.

Mutter geht mit Tochter kurz rein, weil die Kleine sehr geweint hat. Dann fing der Bruder an zu weinen. Mutter raus, läßt die Tochter weinen und sagt den Spruch: du wirst es überleben.

Das geht gar nicht. Wie fühlt sich denn dieses kleine Mädchen was so weinend da gelassen wird?!? Mit 2 Jahren wird erwartet, dass sie ganz alleine rein geht und da ihre 4 Stunden sich vergnügt. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Es gibt mit Sicherheit auch genug Frauen die es super meistern.

LG, Ina

Beitrag von sala-coco 25.03.10 - 11:02 Uhr

ja, ok, das ist dann extrem, die meisten (oder ich würde meins) in dem alter nicht solange "allein" lassen...

Beitrag von isabellsmami 23.03.10 - 22:56 Uhr

so wie es aussieht bekomme ich auch im nov mein 2. kind... dann is meine maus 3 jahre alt.. sie hat im august geb. ich finde es perfekt :-)

Beitrag von sala-coco 27.03.10 - 17:59 Uhr

ja, das hört sich duraus gut an #pro