Welchen Job wählen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von gaaanzwichtig 23.03.10 - 20:29 Uhr

Guten Abend!

Ich muss mich zuerst entschuldigen, da mein Problem nicht in die Rubrik Partnerschaft passt. Weil hier aber die meisten Leute unterwegs sind und ich auf viele Meinungen hoffe, probier ich es hier - und versuche es natürlich kurz zu machen:

ich pendle seit über einem Jahr vom Wohnort zum Arbeitsplatz - eine Strecke = 55km. Da bleibt viel Freizeit auf der Strecke.
Habe nun ein recht reizvolles Angebot einer anderen Firma erhalten - mehr Kohle - jedoch bin ich für diesen Job überqualifiziert - hätte somit ein "leichtes" Leben und reiss mir keinen "Haxen" aus. Der Haken: diese Firma hat in meinem Wohnort nur eine einzige Filiale...sprich...im Falle meiner Karenz (geplant in ca. 3-4 Jahren) wäre es meiner Meinung nach nicht sicher, dass ich auch genau dort wieder anfangen könnte und nicht erst recht wieder pendeln müsste. Dabei betonte der neue Arbeitgeber, dass sie alles menschenmögliche machen für das Wohlergehen der Mitarbeiter -auch nach der Karenz usw.

Jedenfalls hat mir meine jetzige Firma auch ein Angebot gemacht...in meinem Wohnort würde eine Stelle - genau der selbe Job den ich jetzt mache - frei werden. Nur: gehaltsmäßig keine Verbesserung. Herausforderung...naja...nach 10 Jahren in diesem Beruf ist es jetzt nicht so viel Abwechslung.

Also, neuer Job: Karrieremöglichkeit, mehr Kohle, unsichere Zukunftsperspektiven hinsichtlich Familienplanung.

Was würdet ihr machen?

Bin über jede Antwort dankbar!!!

Beitrag von widowwadman 23.03.10 - 20:34 Uhr

Ich wuerd meine Jobwahl nicht davon abhaengig machen ob ich in 4 Jahren mal pendeln muesste. Es spricht schliesslich nichts dagegen sich dann auch wieder was Neues zu suchen.

Beitrag von mamantje 23.03.10 - 23:13 Uhr

#pro

Beitrag von dany2308 24.03.10 - 00:21 Uhr

Hallo,

da du nicht weißt, ob du in 4 Jahren überhaupt noch diesen Job hast und ob er dir noch Spaß macht (Unterforderung mag nämlich für ein paar Wochen lustig sein, damit man sich entspannen kann, danach ist es nur noch ätzend!), wäre das kein Entscheidungskriterium für mich.

LG Dany