Frauenarzt macht schwangere Freundin kirre. Bitte eure Meinung!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mfrisch 23.03.10 - 20:33 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich möchte mit diesem thread einfach mal ein paar meinungen für eine freundin sammeln.

ich bin zur zeit selbst auch schwanger, poste aber gerade für eine freundin, die erst bei ca. 5+3 ist. Kurz vorab muss ich erzählen, dass diese freundin bereits eine Tochter hat, welche in der 26. ssw zur welt kam und alles wie ein wunder ohne schaden oder einschränkungen überlebt hat. sie ist heute ein fröhliches und munteres kind. nun wollte diese freundin schon vor längerem ein 2. kind, wurde auch schwanger, hatte aber direkt wieder eine fehlgeburt in der 11. ssw. so jetzt ist sie wieder schwanger, war beim frauen vor ein paar tagen und man hat noch nichts gesehen außer eine aufgebaute schleimhaut. jetzt hat sie gestern bräunliche fäden in der u-hose gehabt und sollte direkt wieder zum arzt kommen. dieser konnte nichts feststellen und auch immer noch nichts sehen und daraufhin ihr blutbild getestet, um zu sehen, ob dieser einer wert steigt (vermutlich hcg) gestiegen ist und sich daraus eine intakte ss ergibt. heute bekommt sie dann das ergebnis, dass der wert gestiegen ist, also quasi freude angesagt und er bremst sie gleich wieder aus!! der wert würde nicht mit dem genannten datum (sie hatte nur an 1 tag GV) übereinstimmen und man müsse erstmal schauen, ob da überhaut was kommt oder ob es eine ELSS ist.

wir sind 3 freundinnen, die sich immer zusammen treffen. von diesen 3 frauen, habe ich und die 3. freundin diesen fa schon verlassen, weil er immer so ein mist redet und gleich den teufel an die wand malt!!! ps. bei uns beiden anderen ging es jeweils gut, völlig sinnlos angst gemacht.

habt ihr für mich eine unparteiische meinung hierzu! natürlich werden viele vielleicht sagen, sie soll einfach nochmal woanders hingehen. aber vielmehr interssiert mich, ab wann ihr was gesehen habt, bei wem es vielleicht ähnlich war und es am ende gut ging (vor allem wegen der braunen fäden in der u-hose).

vielen dank
manuela mit noel (bald 3 jahre) + baby im bauch (20+5)

Beitrag von ann75 23.03.10 - 20:38 Uhr

Ich hatte auch eine ganz leichte SB in der 5.Woche, Ärztin hat auch bissel Stress gemacht, HCG gemessen und gesagt, ein Wert alleine sagt gar nichts aus, muss verglichen werden, ob er sich tgl. verdoppelt. Eine Woche später sah man dann schon im US Fruchthülle und Baby. Alles in Ordnung bei mir!
Alles Gute!

Beitrag von schokohase81 23.03.10 - 20:58 Uhr

Ich hatte das in jeder Schwangerschaft und es ging jedes Mal gut.
Mein FA hat da nie Stress gemacht und jeder gute FA sollte auch wissen, das man in der Woche noch nicht unbedingt was sehen muss. Ich kann bei allen Ss den genauen Tag der Befruchtung sagen und jedes Kind hat sich anders schnell entwickelt bzw. ist in einer anderen Schnelligkeit gewachsen.

Viele Grüße

Sandra

Beitrag von naulai 23.03.10 - 20:59 Uhr

Bei meiner ersten SS hab ich das Kind in der 7.SSW verloren- war 3Tage vorher im KKH wg Blutung- da war noch nix zu sehen
Bei meiner 2.SS hat man in 7+3den Herzschlag gesehen und ich hatte 2Tage danach Blutung- Bin ins KKH und da war alles o.k. Heute ist meine Tochter 2 1/2
Bei meiner 3.SS hat man den Herzschlag in 6+5 gesehen, dann in der 8SSW Blutungen und ich bin jetzt 22+3
Nichts desto trotz, würde ich versuchen, den FA zu wechseln. Panik hilft gar nix...
Alles gute für deine Freundin...

Beitrag von mfrisch 23.03.10 - 21:16 Uhr

Danke für eure antworten. diese werde ich ihr morgen vorlesen!!! ich hoffe es beruhigt sie.

Beitrag von tantehuschie 24.03.10 - 00:45 Uhr

unglaublich! bei manchen ärzten kannst du nur den kopf schütteln!!!!

ein tag bevor ich meine regel bekommen sollte habe ich einen test gemacht der positiv war und wegen meinem beruf bin ich direkt am nächsten tag zum fa gegangen. man sah etwas wasseransammlung und eine aufgebaute schleimhaut. mehr nicht! eine woche später den dottersack das war ca. 5 woche und nochmals eine woche später das herzchen. ich hatte auch schmierblutung gehabt und es ist alles gut!

ich würde direkt den fa wechseln. versteh eh nicht warum sie da nicht schon weg ist wenn ihr zwei so erfahrungen gemacht habt.

wünsche ihr alles gut

lg