Handhabung mit Spreizhose ???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stella2310 23.03.10 - 20:44 Uhr

Guten Abend Ihr Lieben,


War heute mit meinem Töchterlein Emily 5 Stunden #augen im Krankenhaus zur Hüftuntersuchung mit dem Ergebnis, dass wir eine riiiiiiiiiesige Spreizhose verpasst bekommen haben. Emily ist jetzt 14 Wochen alt.Musste mir glatt ein kleines Tränchen verdrücken, als ich sie da so liegen sah mit diesem riesen Teil.
Und zu meinem Schrecken meinte der Arzt,als ich fragte wie lange sie die Hose ca tragen müsse,"man rechnet Behandlungsdauer = Alter des Kindes mal 2". Quasi 14 Wochen mal 2 ????? Oh mein Gott.....

Kann mich vielleicht jemand trösten, der das auch schon durch hat mit seinem kleinen Würmchen? Und leider habe ich vergessen den Arzt zu fragen, wie das so ist mit dem Drehen oder krabbeln lernen??? Sie ist doch total eingeschränkt in ihrer Bewegung........

Es gibt ja verschiedene Modelle von Spreizhose..... Emily trägt glaube ich ein sogenanntes "Becker-Modell". Habe im Internet recherchiert. Ihre Beinchen sind in Plastikschienchen "gequetscht" und das störendste überhaupt ist dieser Metallstab dazwischen......Sie sieht aus wie ein kleiner Frosch. Naja und gesichert ist das ganze noch mit so Hosenträgern.

Nun zu meinem eigentlichen Problem. Der Arzt meinte , ich darf die Hose die nächsten 2 Wochen auf GAR KEINEN Fall ausziehen, ich darf sie nicht baden etc.Soll die Beinchen nur aus den Schienchen heben zum Waschen, die Spreizose soll aber dabei anbleiben ( ich weiss es ist blöd zu erklären) Erst nach den 2 Wochen darf ich die Spreizhose für ne halbe Stunde mal ausziehen.
Aber mal ehrlich, ich kann sie doch nicht so wickeln???????? Als ich zu Hause war, hat sie gleich mal ein grosses Geschäft gemacht, und ich habe die Hose zwar angelassen,das Popöchen ist ja frei, aber das kann doch nicht sein. Oder??? Da passiert doch nichts in den paar Sekunden, wenn ich die Hose ausziehen würde?...

Was meint ihr und was habt ihr für Erfahrungen mit den den tollen Hosen gemacht?

Lg Stella2310 mit klein Emily-Marie 14 Wochen


Beitrag von kleenerdrachen 23.03.10 - 21:05 Uhr

Hallo Stella,
wir brauchten zum Glück keine Spreizhose, aber ich schreib dir mal als Physiotherapeutin.
Es ist wichtig, dass du ihr die Hose wirklich anlässt, auch für die paar Sekunden, wenn du es so machen sollst. Der Arzt hat sicherlich die Hose angepasst und das ist sehr entscheidend.
Mitunter bekommen die Babies zusätzlich Krankengymnastik, hat der Arzt etwas dazu gesagt? Und warum ist das bei euch alles so spät entdeckt worden, die Hüften kontrolliert der Arzt doch schon palpatorisch und visuell bei der U2, da müsste ihm doch so eine starke Fehlstellung auch aufgefallen sein?

Aber mach dir keine Sorgen, es wird alles vorbeigehen und deine Kleine wird sich trotz Einschränkung prima entwickeln!

LG Steffi

Beitrag von tonip34 23.03.10 - 21:05 Uhr

Hi Stella, warum hat man es denn erst so spaet gesehen ?
Ich bin Therapeutin und kann Dir nur sagen wie wichtig es ist die Hose konsequnet zu tragen, das die Huefte gut zentriert wird, gerade weil deine Kleine schon 14 Wochen ist. Eine Huefte muss ein ganzes Leben halten, da lohnt es sich durchzuhalten !!!

lg toni

Beitrag von steffibonn 23.03.10 - 21:18 Uhr

Huhu,

also meine Kleine hatte ein Hüftschiene bis sie 5 Monate alt war. Die erste Zeit durften wir sie nur für ein paar Minuten am Tag ausziehen und nach und nach immer mehr, bis sie sie am Ende nur noch nachts tragen musste. Generell ist es ja so dass die Kleinen, je länger sie die blöden Dinger am Tag tragen, umso schneller wieder los sind.
Ich glaub es sieht auch schlimmer aus, als es für die Zwerge ist. Ich wäre konsequent, auch wenn ich nicht verstehen kann dass du sie nicht baden darfst. #kratz Wir durften das und Amina ist haarscharf an einem Gips vorbeigekommen.
Also mach wie du meinst, ich wurde nach einer Weile auch etwas nachlässiger und hab sie strampeln lassen...aber erst nach ein paar Wochen und ich hatte irgendwann auch das ok vom Arzt.
Ist echt blöd die Zeit, nichtmal richtig kuscheln kann man.:-(
Was das drehen und krabbeln angeht...also das hat sie ziemlich schnell nachgeholt. Sie war eigentlich kaum hinterher, mit punkt 5 Monaten hat sie sich vom Rücken auf den bauch gedreht,wenig später auch zurück und mit genau 7 Monaten ist sie losgerobbt und inzwischen übt sie fleißig das krabbeln und versucht sich überall hochzuziehen. Also nicht die schnellste, aber noch voll im soll. :-D
Ihr schafft das schon!#liebdrueck
Denk immer daran dass es so am besten für deine Kleine ist und du ihr so viele Probleme ersparen kannst. Halt durch, auch wenn es grad am Anfang echt mies ist. Daran gewöhnt man sich und es ist sooo schön wenn man das blöde Ding dann endlich los!

LG Steffi

Beitrag von adriane87 23.03.10 - 21:23 Uhr

hmh also Lia hatte auch minimale sichelfüße und dann bin ich zu einem Ortophäden gegen ( einer der um die ecke war, also kannte keinen guten)
der "alte Mann" hat uns dann auch eine Spreizhose verschrieben bzw. es war eine Schiene wo die beiden Beine mit einander verbunden waren.. als ich das hörte wurde mir schlecht. ich dachte mir nur ...bevor ich ihr das antue geh ich nochmals zu einen anderen arzt.. als wird dann zu einem Ortophäden in Köln gegangen sind den wir kennen... hat er gelacht und meinte das sei unverschämt soetwas zu verschreiben ... wir sollen dieses teil bloß nicht anziehen.. mir viel ein stein vom herzen.die kleine hat heute kern gesunde FÜße :)

Ich kann verstehen wie du dich fühlst bzw. wie du mit der kleinen mit fühlst :-( aber wenn sie es wiklich braucht, dann muss du da leider durch.. ich würde auch nochmal dazu Krankengym anfordern. vieleicht geht alles was schneller dann :)

viel glück #klee

Beitrag von lany 23.03.10 - 22:03 Uhr

Hallo!

Hört sich nach der Thübinger-Hüftschiene an, oder?
Die hatten wir auch. Ich weiß, es ist nicht schön, aber die Kleinen gewöhnen sich recht schnell dran. Unser Schatz hat sie mit 12 Wochen bekommen weil ihm noch immer 2 Grad zur 60 fehlten.

Wieviel Grad habt Ihr? Wir hatten nach 4 Wochen die 60, mussten dann noch 2 Wochen Schiene tragen und noch 2 Wochen breit wickeln. Danach waren wir dann zum Glück bei 63.

Aber ich versteh nicht warum Du sie nicht abnehmen darfst? Musst Du das nicht auch beim umziehen?

Oder liegt es bei Euch nicht an der Gradzahl? Warum hat sie die Hose bekommen?

Anton hat sich übrigens mit nichtmal 5 Monaten gedreht, mit 5,5 Monaten ist er durchs Haus gerollt und mit 7,5 Monaten hat er angefangen zu robben. Jetzt warten wir auf den 4-Füßler, damit wir nicht mehr zur Krankengym müssen. Danach würde ich mich an Deiner Stelle direkt erkundigen. Denn wenn die Kleinen in dem Alter eine Spreizhose tragen, fehlen natürlich nachher die nötigen Muskeln im Bauch und Rücken.

LG Eva