Elternzeit trotz Behinderung???

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von purpleheart311 23.03.10 - 20:57 Uhr

Ich weiß nicht genau ob die Frage hier rein passt, aber ich weiß nicht wo ich sie sonst stellen soll!
Es geht um fogendes: Mein Partner ist schwerbehindert (50%), er hat spinale Muskelatrophie! Er würde sehr gern 2 Monate Elternzeit nehmen! Das Problem ist aber das er unsere Tochter nicht ohne fremde Hilfe versorgen kann! Ich wollte gern wissen, ob und welche Möglichkeiten es gibt, dass er auch Elternzeit nehmen kann?
Vielleicht gibt es ja jemanden bei dem es ähnlich war??
Würde mich sehr über Antworten freuen!

Lg

Beitrag von sandy828585 24.03.10 - 09:57 Uhr

He hallo

ihr könnt doch 2 monate zusammen nehmen!
so haben wir es auch gemacht! so bist du dann auch noch daheim und ihr könnt die zeit gemeinsam genießen!

LG sandy

Beitrag von kati543 24.03.10 - 13:41 Uhr

Also, das Gesetz schließt bei dem bezug von Elterngeld (was du wohl meinst) keine behinderten Menschen aus. Allerdings müsst ihr eine Möglichkeit finden, was du dann machst, da er offensichtlich auf fremde Hilfe angewiesen ist. Es ist möglich, dass ihr die Elternzeit parallel nehmt. Aber ich denke, es ist besser, ihr findet eine Möglichkeit für den Fall, dass du mal ausfällst bei der Kinderbetreuung und dein Martner das übernehmen muss. Hat dein Mann eine Pflegestufe oder so? Wende dich doch mal an den Familienentlastenden Dienst.