Morgen ins KH *ausjammer silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von skabiose 23.03.10 - 21:01 Uhr

Nabend!

Jetzt hab ich auch mal das Bedürfnis mich einfach nur auszuplappern und auf ein bisschen Mitgefühl oder Erfahrungen zu hoffen.

Letzt Woche musste ich ins KH,weil zu wenig Fruchtwasser da ist. Sie haben dort alles kontrolliert,aber mich nochmal für eine Woche Heim geschickt. Nun muss ich Morgen hin und vermutlich wird eingeleitet.
Auf der einen Seite ja schön,weil ich echt nicht mehr kann und wir uns sooo freuen würden,wenn wir den Wurm endlich im Arm haben. Eigentlicher ET wäre am 28.3 also auch kein Problem.
Aber.... die Ärztin letzte Woche in KH meinte bei einer Einleitung bei der ersten Schwangerschaft, dauert es meistens 2-3 Tage bis es dann letztendlich so weit ist.

Ich mach mir so viele Gedanken... kennt das jemand? dauert die Einleitung dann wirklich so lang oder ist es wie bei fast allem einfach abhängig von Frau zu Frau?
Heißt 2-3 tage auch gleich 2-3 tage Wehen?

Mir geht echt so viel durch den Kopf. und auf der adneren Seite freu ich mich so sehr zu wissen,dass wir wahrscheinlich nicht mehr bis zum 28. oder länger warten müssen...

Sry fürs #bla... aber ich musste es los werden.

Vielen Dank für eventuelle Antworten und allen anderen Märzis und Mitschwangeren alles Gute,falls ich wirklich Morgen da bleiben muss

Skabiose

Beitrag von saku1983 23.03.10 - 21:11 Uhr

Ich denke das es unterschiedlich ist.
Meine Schwester wurde in ihrer dritten schwangerschaft auch eingeleitet und es hat 4-5 Tage gedauert und erst als sie die Fruchtblase geplatzt haben ging es los.
Von daher denke ich das es von Schwangerschaft zu Schwangerschaft unterschiedlich ist.

gruß
Saku1983 mit #ei 24+0

Beitrag von 4ermami 23.03.10 - 21:22 Uhr

Hallo,
Bei meiner ersten Einleitung hat es 37 Std gedauert, ich habe am 1. Tag morgens eine Tablette vorm Muttermund gelegt bekommen, ich hatte ein paar wehen, mittags war alles weg! Am 2. Tag habe ich wieder ein Tablette vorm Muttermund gelegt bekommen und mittags waren die schmerzen wieder erträglich! Habe nachmittags eine PDA bekommen und habe dann einen wehentropf bekommen. Und ich habe nicht dauernd wehen gehabt!

Bei der zweiten Einleitung haben sie die ersten 3 Tage versucht sanft einzuleiten und es hat zwar 3 cm gebracht, aber kaum spürbare wehen!
Am 4 Tag wurde Wehentropf gelegt und das war schmerzhaft, nach ca 3-4 Std PDA bekommen und 5 Std später war mein kleiner Paul da! Und da taten die Wehen die ersten Tage gar nicht weh!

Wenn ich nochmal eine Einleitung bekommen sollte, würde ich gleich einen Wehentropf haben wollen! Das Sanfte einleiten war nervig, mehr aber auch nicht!

Meine Freundin hat den Wehentropf gelegt bekommen, wollte ne Stunde später PDA haben, 15 min später hat sie die PDA gehabt und weitere 15 war ihr kleiner da!!!!! Allerdings hat die PDA noch nicht gewirkt.

Also bei jedem läuft es anders.

Alles Gute