OGTT Zuckerwerte sinkend und nicht steigend???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mingo 23.03.10 - 21:19 Uhr

Hallo zusammen,

heute bekam ich meine Zuckerwerte vom OGTT Zuckerbelastungstest.

nüchtern: 75
nach 1 h: 67 (niedriger, statt höher???)
nach 2 h: 124

Meine FÄ meinte nur, das es ungewöhnlich wäre.
Mehr konnte sie auch nicht dazu sagen.

Kennt das jemand von Euch???
Ist das O.K.???

Lieben Gruß, Astrid

Beitrag von m_sam 23.03.10 - 21:21 Uhr

Hast Du die erste Stunde ruhig gesessen? Ansonsten ist der letzte Wert erhöht, es sei denn das Blut wurde venös abgenommen, da sind andere Grenzwerte angesetzt.

LG Samy

Beitrag von labello1984 23.03.10 - 21:24 Uhr

Hallo:)

Das ist zwar komiisch aber der zweite wert ist nicht erhöht...!!
Bin Arzthelferin deswegen weiß ich das! Der Wert muss nach 2 stunden unter 140 liegen, damit ist alles ok!

Liebe Grüße

Beitrag von m_sam 23.03.10 - 21:27 Uhr

Dachte unter 120 bei dem an der Fingerbeere entnommenem Blut?#kratz Und 140 war nach einer Stunde - so kenne ich das.

Jetzt bin ich total verwirrt...

LG Samy

Beitrag von labello1984 23.03.10 - 21:31 Uhr

ne, ganz ganz sicher!
mache die tests auch selbst bei patienten!

nach 2 stunden unter 140 mg/dl, erst dann spricht man von erhöhten werten.

Beitrag von m_sam 23.03.10 - 21:41 Uhr

Sorry, dann noch einmal ich#schein

Warum muss ich dann nach 2 Stunden einen Wert unter 120 haben? Ist das nur zur (quasi) "eigenen Sicherheit", dass der Wert auch ordentlich runtergeht?

LG Samy

Beitrag von labello1984 23.03.10 - 21:49 Uhr

Also ganz ehrlich...ich hab noch nie gehört das man unter 120 nach 2 stunden sein soll :/
Immer 140mg/dl...
mag aber sein das sich was geändert hat... ich werd das morgen mal recherchieren. Intressiert mich jetzt echt. Sonst wäre mein chef auch auf dem falschen stand ^^

Beitrag von labello1984 23.03.10 - 21:54 Uhr

Ok...kommt auf venös oder kapillar an... der ogtt wird eigentlich immer kapillar gemacht

hier mal ein paar normwerte aus wikipedia ;)

Messung Normale Werte Verdacht Diabetes
mellitus
nüchtern < 100 mg/dl
< 5,5 mmol/l 100–110 mg/dl
5,5–6,1 mmol/l > 110 mg/dl
> 6,1 mmol/l
2 Std.
nach dem Essen
oder im oGTT kapillär < 140 mg/dl
< 7,8 mmol/l 140–200 mg/dl
7,8–11,1 mmol/l > 200 mg/dl
> 11,1 mmol/l
venös < 120 mg/dl
< 7,0 mmol/l 120–180 mg/dl
7,0–10,0 mmol/l > 180 mg/dl
> 10,0 mmol/l
HbA1c < 6,5 % 6,5–7,5 % > 7,5 %
Blutzucker-Werte gemäß den Diabetes-Leitlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG).[1]

Beitrag von m_sam 23.03.10 - 21:55 Uhr

Ganz im Ernst. Ich war ja gerade erst beim Diabetologen und auch der meinte 120 nach 2 Stunden.

Vor 2 Jahren hatte ich schon mal SS-Diabetes. Da hieß es auch 140 ist die Grenze nach 1 Stunde und 120 nach 2 Stunden....

Ist ja kein Wunder, dass ich ständig Hunger habe, weil ich so wenig essen kann, damit mein Zucker bloß nicht über 120 geht. Da wäre ne höhere Grenze natürlich angenehmer. Oder kann es sein, dass für Schwangere andere Grenzen gelten? Das das einfach strenger gehandgabt wird?

Mein HA meinte nämlich beim letzten Test, dass die Werte ok sind und die FÄ meinte, das stimmt nicht wegen Schwangerschaft etc....

LG Samy

Beitrag von labello1984 23.03.10 - 22:00 Uhr

Hmm... also ich kenne wirklich nur unter 140.
Arbeite beim Internisten, und wir machen auch noch Ernährungsberatung!
Wegen dem Hunger...versuch mal zum Essen keine Kohlenhydrate zu dir zu nehmen ( nicht generell) aber nur Gemüse und Eiweiß...dann bleibt der BZ schön unten!
Und wichtig keine weißmehlprodukte...immer alles schön vollkorn!
Aber ich frage meine Chef morgen noch mal wegen den BZ Werten in der SS, das intressiert mich jetzt echt. Weil 120 ist echt verdammt niedrig!

Beitrag von mingo 23.03.10 - 22:03 Uhr

Könntest Du vielleicht auch Deinen Chef mal wegen den sinkenden Werten fragen???
Wäre gaaaaaanz toll....

Beitrag von labello1984 23.03.10 - 22:05 Uhr

Ja klar kann ich gerne machen... aber denke auch das es ein Messfehler ist. Glaube eher das das Gerät nicht ok war.
Wo hast du den Test den machen lassen?

Beitrag von mingo 23.03.10 - 22:30 Uhr

Das Blut wurde venös abgenommen und in ein Labor geschickt. Ich meine, das ich die gleichen Werte auch in der ersten SS hatte. Habe mir damals aber keine Gedanken gemacht.
Könnte es evtl. eine Hyperinsulinämie sein?
Habe vor 10 Jahren ebenfalls bei einem Internisten gearbeitet und ich meine mich an so etwas zu erinnern...

Beitrag von m_sam 23.03.10 - 22:05 Uhr

Ich vertrage gar keine Kohlenhydrate. Mein Zucker spielt verrückt, sobald ich ein Stück Brot anschaue. Reis geht nicht, Nudeln nicht, Kartoffeln nicht.
Ich sitze morgens hier und schaue den Kindern beim Essen zu und kann froh sein, wenn die Werte nach 2 Knäckbrot ok sind.

Wenn nicht nur noch 3 Wochen hätte, würde ich Depressionen bekommen. Ich kann ja morgens nicht schon Salat essen. Bei mir gibt es täglich Gemüse, Fleisch, Käse - ich kann es echt nicht mehr sehen.

Aber was macht man nicht alles....

Wer nett, wenn Du nochmals fragst und mich evtl. per VK anschreibst. Muss eh noch die Woche zu meinem Diabetologen (auch Internist). Will aber auf jeden Fall noch mit der Diät bis zum Schluss durchhalten, weil ich Insulin vermeiden möchte. Die letzten paar Wochen schaffe ich jetzt auch noch.

LG Samy

Beitrag von mingo 23.03.10 - 21:30 Uhr

Ja. ich habe ganz ruhig im Wartezimmer gesessen und Zeitung gelesen.

Beitrag von babybibi 23.03.10 - 21:25 Uhr

huhu

also das habe ich auch noch nie gehört..

habe jetzt schon 3x in meinem leben einen zuckertest machen lassen und beim letzten war es so gewesen

nüchtern : 65
nach 1 h: 154
nach 2 h: 120

und auch bei den vorherigen war es ein ähnlicher wehrt gewesen!

lg bibi

Beitrag von lilly7686 23.03.10 - 21:28 Uhr

Hallo!

Also ich würd den Test wiederholen. Das kommt mir seeeehr komisch vor.
Bei meinem ersten Test (in der 8.SSW wegen Verdacht) war der 1h Wert niedriger als der 2h Wert, aber höher als der Nüchternwert.

Dass der 2. Wert niedriger ist als der Nüchternwert ist nicht normal!
Entweder du wiederholst den Test oder du misst einfach ein paar Tage lang selbst vor und nach dem Essen. Aber besser wär natürlich den Test zu wiederholen. Denn normal ist das nicht.

Beitrag von nicki1971 23.03.10 - 21:51 Uhr

Also ich denke fast das da ein Messfehler vorliegt. Ich hätte da noch mal messen lassen. Das die das nicht selbständig gemacht haben.

Was haben die denn dazu gesagt ?

Beitrag von mingo 23.03.10 - 21:56 Uhr

Das Blut wurde Venös abgenommen. So haben die das leider nicht sofort sehen könne.
Das einzige, was ich von meiner FÄ gesagt bekommen habe ist, das es ungewöhnliche Ergébnisse sind.
Bin aber etwas sensibel bzgl. Diabetes, da ich es als Kind hatte und Tabletten nehmen mußte.