Übernimmt die Krankenkasse die kosten, wenn....

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kerstim 23.03.10 - 21:26 Uhr

Hallo,
habe letzte Woche entbunden.... Hatten 2 Tage vor der Geburt schon so dolle Vorwehen, dass mein Mann nicht zur Arbeit gegangen ist, um sich um den Haushalt u vor allem um unseren Sohn (2 Jahre) gekümmert hat.
Können wir da nun irgendwas nachträglich bei der Krankenkasse beantragen? So dass mein Mann für die 2 Tage nicht Urlaub "opfern" muss.
Vielleicht kann mir ja jmd. helfen.
Danke
LG

Beitrag von drusilia 23.03.10 - 21:55 Uhr

Du hättest die eine Bescheinigung geben lassen können dass du erkrankt bist und das Kind betreut wird (blauer Schein), ob das noch nachträglich geht kann ich dir leider nicht sagen.

LG und Herzlichen Glückwunsch zum BABY!!!!


drusilia

Beitrag von altehippe 24.03.10 - 06:54 Uhr

ich rate grad mal n wenig ins blaue...
würd deinen mann zum kinderarzt schicken uns versuchen es über die "kindkranktage" laufen zu lassen.
ist nur so ne vermutung. und ja, es gibt ärzte, die auch nachträglich krankschreiben.

Beitrag von rosali25 24.03.10 - 07:50 Uhr

Das muss man vorher beantragen/klären.

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt :-)

Gruß Lena

Beitrag von frenze85 24.03.10 - 08:59 Uhr


Hallöchen,

Naja aber sowas kann man doch nun wirklich vorher nicht wissen. Frag doch einfach mal bei deiner Krankenkasse nach oder warum lässt sich dein Mann nicht einfach nachträglich krankschreiben??

LG

Beitrag von rosali25 24.03.10 - 13:32 Uhr

Aber er hätte direkt an dem Morgen, als er den ersten Tag daheim geblieben ist, bei der KK anrufen können. Das ist jetzt 10 Tage her.