Reaktionen drittes Kind....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hasi.1981 23.03.10 - 21:27 Uhr

Hallo,

wir haben geplant ein drittes Kind gewollt und ich bin in der 28. SSW. Wir freuen uns natürlich aber die Reaktionen ziehen mich immer wieder runter. Erst heute wieder hab ich 1x gehört - wer sich das heutzutage traut..... (als ob es unsere Großeltern in der Nachkriegsgeneration leichter hatten..... wir sind nicht reich, haben kein Haus... aber eine schöne große Wohnung und mit dem normalen Durchschnittseinkommen kommen wir im Moment auch gut aus - später möchte ich ja auch wieder arbeiten..) und 1x naja, wenn es denn passiert ist... Alle gehen irgendwie davon aus, dass die Schwangerschaft ein Unfall war - und das nervt einfach! Ich komme mir immer vor, als ob ich mich dafür entschuldigen und verteitigen müsste...

Sorry, war ein silopo aber eigentlich ist das die größte "Schwangerschaftsbeschwerde" die ich habe....

LG

Beitrag von binci1977 23.03.10 - 21:30 Uhr

Hallo!


Oh ja, ich kenne das. Bei Nummer 1 und 2 haben sich noch alle gefreut. Nummer 3 war es schon sehr verhalten und als ich gesagt habe, ich bin mit Numer 4 schwanger, hieß es von allen nur: " Schon wieder?"


Aber egal, wir freuen uns auf unseren Kleinen und alle anderne sind mir egal, auch wenn es manchmal verletzt.

LG Bianca 34.SSW

Beitrag von hasi.1981 23.03.10 - 21:44 Uhr

Ja, bei Nr 1 schreien alle hurra.... bei Nr 2 (nur 1 1/2 Jahre GEWOLLTEN Abstand) haben sie schon verhalten reagiert (das war doch sicherlich ein Unfall nach so kurzer Zeit) und Nr 3 (auch wieder GEWOLLTER Abstand von 1 1/2 Jahren)......

Es hat bei mir auch med. Gründe, dass ich den Kiwu so schnell durchziehe. Sollte Medikamente nehmen und das kann ich nicht in der Schwangerschaft und Stillzeit - deshalb sollte ich erst den Kiwu abhaken....wenn mir jemand blöd kommt, dann sag ich das (obwohl ich eigentlich nicht damit hausieren gehe) - dann sind die meisten so "geschockt", dass sie nix mehr sagen :-p - ich hab MS..

Beitrag von eifelkind 23.03.10 - 21:31 Uhr

Hallo!

Ja das kenne ich. Bei uns werden auch oft noch die Augenbrauen hoch gezogen. Mittlerweile stehe ich da drüber.

Lass Dich nicht nerven, freue Dich weiter auf das Kind und falle nicht in Verteidigungshaltung... das bringt nichts.

Liebe Grüsse
AStrid

Beitrag von hasi.1981 23.03.10 - 21:46 Uhr

Hast ja recht. Wenn ich mich dafür rechtfertige schaut es ja erstrecht danach aus, als ob es ein Unfall wäre (und wenn es so wäre, wär es ja auch nicht schlimm!) ...

Ich find es einfach gemein, dass die Schwangerschaft so negativ beleuchtet wird. Mit dreien ist man ja schon asozial...

Beitrag von lilly7686 23.03.10 - 21:31 Uhr

Hallo!

Die erste Reaktion meiner Eltern auf meine ZWEITE SS war, wie wir das schaffen wollen heutzutage zwei Kinder zu haben!?

Also die Reaktion die du beschreibst hab ich jetzt schon beim zweiten bekommen! Und ich hätte schon auch gern irgendwann ein drittes.

Mach dir nix draus, das müsst eh ihr wissen!

Beitrag von tina281h 23.03.10 - 21:35 Uhr

Kommt mir auch alles bekannt vor :-( leider!!!

Bin auch mit Nr. 3 schwanger und jeder hat uns gefragt ob wir jetzt umbauen??!!!!!War das geplant????? Gut, wir haben "nur" 2 Kinderzimmer! Aber sonst noch jede Menge Platz! Die Kids zanken sich schon drum, bei wem das Geschwisterchen mal schlafen darf!!

Halt die Ohren steif, so sind die Leute!! Lass se reden!!!

Beitrag von hasi.1981 23.03.10 - 21:52 Uhr

Ja, dieser Gedanke das alle Kinder ihr eigenes Zimmer gleich am Anfang brauchen! Wir haben die Möglichkeit, dass wir 3 Kinderzimmer in der Wohnung unterbringen. Und wir werden die drei trotzdem mindestens bis zum Schulalter in einem Zimmer lassen... Die Große freut sich schon darauf, wenn der kleine Bruder endlich bei uns auszieht und zu ihr darf.
Als ob es nix wichtigeres gibt.....

Beitrag von hasi.1981 23.03.10 - 21:49 Uhr

Manchmal tun die Leute so, als ob wir hier in Deutschland am Hungertuch nagen und es uns soooo schlecht geht..... Wie haben das den die anderen Generationen geschafft?

Aber schon beim zweiten..... da haben sich bei mir die Leute nur wegen dem kurzen Abstand "das Maul zerrissen" ;-) - jetzt dürfen sie beides - drittes Kind UND kurzer Abstand...

Dann wünsch ich euch, dass beim dritten die Eltern keinen Herzinfarkt bekommen (da hatte ich ja bei meiner Oma bedenken ;-))...

Beitrag von m_sam 23.03.10 - 21:33 Uhr

Bei uns war es tatsächlich ein "Unfall", aber noch nie wurde ich so "mitleidig" angeschaut, wie in dieser Schwangerschaft. Klar hätten wir evtl. geplant kein drittes mehr bekommen, oder dann noch länger gewartet, aber nun bin ich eben mal schwanger - was soll´s.
Die anderen beiden Kinder sind allerdings erst 3 und noch nicht mal 2 und in 3 Wochen ist ET für Nr. 3.
Musst mal sehen, wie ich da angeschaut werde, wenn ich mit dicker Kugel und zwei Kleinkindern durch die Straßen laufe....
Ein Wunder, dass mir nicht noch Geld zugesteckt wird, bzw. offen mit Fingern auf mich gezeigt wird, dass ich nicht in der Lage war "sowas" zu verhindern.

Mittlerweile steht ich da aber völlig drüber! Niemand kennt mein / unser Leben und fertig!

LG Samy

Beitrag von hasi.1981 23.03.10 - 21:40 Uhr

Meine beiden sind 15 Monate und 2 1/2 Jahre. Bei Geburt Nr 3 ist die Große gerade drei und der Kleine genau 1 1/2.

Und genau das denke ich mir auch immer - die Leute schauen....waaaas schon wieder einen Bauch - wenn ich mit den beiden unterwegs bin. Ich freu mich total aber trotzdem achte ich bei den Klamotten drauf, dass es nicht auffällt (ich weiß, wirklich traurig....) - hab einen rel. kleinen Bauch von daher sieht man das eigentlich noch nicht...

Drei sind eigentlich geplant - wenn ich nochmal mit einem Unfall schwanger wäre, würde ich auch nicht abtreiben! ....aber da würde ich mich wahrscheinlich die komplette Schwangerschaft in der Wohnung verstecken :-p...

Beitrag von m_sam 23.03.10 - 21:46 Uhr

Mich nervt es eigentlich auch, dass ich in der 1. SS den Bauch noch stolz umhergetragen habe.
Dann war ich geplant gleich nach 7 Monaten wieder schwanger und schon etwas zurückhaltender mit Babybauch zeigen. Kam mir schon doof vor, einen Kinderwagen zu schieben und wieder einen Bauch zu haben.
Aber das war ja nix im Vergleich zu dem, was ich jetzt so sehe.
Ich habe schon zu meinem Mann gesagt, dass ich dann in Zukunft auch nur noch mit Aldi-Tüte rumlaufen werde, damit ich für die Leute auch das Klischee erfülle, was sie scheinbar gerne sehen möchten;-)

Was aber noch viel mehr nervt, ist der Kommentar "na endlich wird´s ein Junge!"#klatsch Also ob wir das dritte Kind nur deshalb bekommen. (Dabei hätten wir gerne noch ein weiteres Mädel gehabt)
Wenn man dann sagt "ja, zum Glück", ist es plötzlich legitim, ein drittes Kind zu bekommen. Schließlich muss die arme, gebeutelte Familie mit 2 Mädchen!!!!#schock noch unbedingt einen Jungen haben. Insofern ist es dann wieder für die Umwelt ok.

LG Samy

Beitrag von hasi.1981 23.03.10 - 22:00 Uhr

Ja genau! Bei uns wird immer gefragt - warum noch eins - ihr habt doch schon beides..... Als ob es darauf ankommen würde.... Manche Menschen wissen einfach nicht, was Kinder bedeuten.

Wenn ich dann sage - Zwillinge hätte ich auch genommen - dann sind die Leute wirklich entsetzt!

Beitrag von m_sam 23.03.10 - 22:08 Uhr

Waaaas, Zwillinge hättest Du auch genommen?#schock#rofl

Beitrag von hasi.1981 23.03.10 - 22:23 Uhr

Ja, sogar Drillinge ;-):-p.... obwohl ich da wahrscheinlich schon die ersten paar Minuten beim Arzt geschockt gewesen wäre ;-).... Und ich gebe zu, etwas enttäuscht war ich schon beim Arzt, als es keine Zwillinge waren...

Aber das Gesicht, als ich sagte, naja - ich dachte, dieses mal bekomm ich vielleicht Zwillinge ....

Beitrag von s_jehle 23.03.10 - 21:40 Uhr

Huhu:-)

ach mach Dir nix draus #schein Ich bekam heute zu hören: na, habt ihr kein anderes Hobby?
Bin grad aktuell mit Nr. 4 schwanger;-) Ich steh da mittlerweile drüber, denn was interessieren mich die anderen Leute? Sollen die doch reden, hauptsache wir sind glücklich mit unserer Großfamilie #cool

LG Silke mit 3 Kids und #ei 18SSW

Beitrag von kleenerdrachen 23.03.10 - 21:42 Uhr

Hihi, da wär doch ne gute Antwort: Nö, weil GEZ können wir uns mit drei Kindern nimmer leisten ;-)

#rofl

Beitrag von s_jehle 23.03.10 - 21:47 Uhr

#rofl die Antwort werde ich nächstes mal geben #rofl
Gute Idee ;-)

Beitrag von kleenerdrachen 23.03.10 - 21:49 Uhr

Blöd nur, dass einem das in so´nem Moment net einfällt... aber beim nächsten Mal!

Beitrag von s_jehle 23.03.10 - 21:54 Uhr

Genau, diese Sprüche werden bestimmt noch öfters kommen #schein

Beitrag von hasi.1981 23.03.10 - 21:54 Uhr

Ich bewundere dich, dass du so drüber stehst. An guten Tagen denk ich mir das auch - aber es verletzt mich trotzdem noch...

Die Leute sind wirklich unverschämt.

Das mit der GEZ merk ich mir auch mal ;-)

Beitrag von s_jehle 23.03.10 - 22:00 Uhr

Klar ist es von den Leuten unverschämt, zumal die eigentlich garnicht wissen, dass Nr. 4 eigentlich nicht geplant war, aber mittlerweile #herzlich Willkommen ist.... aber das ist mir schon zu doof geworden, das zu erzählen #schein
Ich steh zu meiner Großfamilie, ich liebe meine Kinder, uns geht es gut...wir haben ein schönes Reiheneckhäuschen, mein Mann einen Job..alles läuft geregelt, warum darf man nicht mehr Kinder haben, wie die zwei Kinder, die die meisten im Hirn haben?
Steh da drüber...drei Kinder zu haben ist aufjedenfall Klasse #pro...meine Jungs sind 6 und 4 und die Kleinste fast 2 und ich würde keiner meiner Kids missen wollen und alle 3 freuen sich auf das Baby im Bauch:-)

Beitrag von kleenerdrachen 23.03.10 - 21:40 Uhr

Hey, ich finde es toll, dass du trotz dieser blöden Bemerkungen weiter zu deinem dritten Wunschkind stehst! Außerdem, drei Kinder braucht jede Familie, um das soziale System am Laufen zu halten- wenn man die ganzen kinderlosen mitrechnet, die Karriere machen wollen und an Kinder erst denken, wenn sie schon in Rente gehen, diese aber auch bezahlt haben wollen, dann brauchen "zeugungswillige" Familien noch viel mehr Kinder. Das kannst du den Zweiflern ja mal entgegenwerfen, dann sind sie bestimmt ruhig!

Außerdem ist es allein eure Entscheidung, und wenn ihr 20 Kinder wollt ist es auch ok.
Unser Kinderarzt sagt immer, zu ihm kommt ne Familie mit 12 Kindern, da ist mehr Ordnung und Disziplin dahinter, als bei vielen Eltern, die nur eins haben- und mit dem schon überfordert sind.

Ich wollte übrigens immer fünf haben, aber das macht unser Papa net mit ;-)

Beitrag von hasi.1981 23.03.10 - 21:57 Uhr

irgendwie macht es immer den Eindruck als ob der Papa dann mindestens Arzt, Rechtsanwalt usw sein sollte..... Aber als gaaanz normaler Durchschnittsmensch mit normalem Einkommen Kinder zu bekommen, ist irgendwie völlig befremdlich für viele Menschen. Das man auch einfach auf Sachen verzichten kann und dafür ein Kind mehr haben kann, das bedenkt keiner...

Wollte eigentlich auch immer 5 ;-) - mein Mann wäre da auch überhaupt nicht abgeneigt - aber gesundheitlich ist bei mir bei Nr 3 (wahrscheinlich - sag niemals nie...) schluss

Beitrag von kleenerdrachen 23.03.10 - 22:03 Uhr

Hab schon oben gelesen, dass du MS hast. Für ganz blöde Kommentare würde ich mir den Spruch aufheben "ich brauch ja in Zukunft meine eigene Pflegemannschaft, wenn die gesetzliche Pflegeversicherung nimmer aufkommen kann, weil sie von all den kinderlosen überlastet ist..."
Das ist eine so hinterhältige Krankheit und die meisten meiner Patienten, die daran erkrankt waren, sind herzensgute Menschen, das ist so ungerecht!
Ich wünsche dir noch viel Kraft und Mut und dass du weiter deinen Weg gehen kannst, ohne zu viele Steine auf deinem Weg zu finden!

  • 1
  • 2