Bitte helft mir!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tuttifruttihh 23.03.10 - 21:48 Uhr

Hallo,

ich war gestern bei meiner FÄ und die hat festgestellt, dass das Köpfchen schon fest im Becken sitzt und nicht mehr abschiebbar ist, US wurde diesmal nicht gemacht. Bin übrigens 35.SSW. Das Kind wurde vor 4 Wochen bereits auf ziemlich schwere 2000g geschätzt.

Nun wird mein Bauch heute schon den ganzen Tag vereinzelt hart. Die Schmerzen zogen heute Mittag mehr in den Rücken und der Bauch wurde nur oben hart. Vor 1 Stunde wurde der Bauch dann komplett hart und die Abstände wurden kürzer und regelmäßiger. Hab mich dann erstmal aufs Sofa gelegt aber es wurde nicht weniger. Abstände alle 4 Min. Also bin ich in die Wanne, eine Uhr hatte ich nicht mit. Habe ca. 30 Min. gebadet und 4 mal wurde der Bauch hart. Also deutlich weniger aber ganz weg ist es nicht gegangen. Nun bin ich aus der Wanne wieder draußen und die Abstände werden wieder kürzer. Allerdings ist das ganze nicht wirklich schmerzhaft, nur sehr unangenehm. So ein Drücken halt.

Nun weiß ich nicht, was ich machen soll weil es ja heißt, dass echte Wehen richtig weh tun und man sich dann sicher ist, dass es richtige Wehen sind. So ist es bei mir nicht. Aber für Senkwehen oder Übungswehen finde ich es doch zu häufig und vor allem zu regelmäßig. Außerdem hat sie sich ja schon gesenkt.

Was mach ich denn jetzt? Meine Hebi kann ich doch jetzt nicht mehr anrufen. Und in der Klinik? Naja, die werden sagen ich soll vorbei kommen und mich ans CTG hängen. Aber ob das was anzeigt? Gestern bei der FÄ wurde mein Bauch auch während des CTG's hart und es hat nichtmal minimal ausgeschlagen. Auf der anderen Seite habe ich Angst, dass das ganze muttermundswirksam ist, weil sie ja schon so nach unten drückt. Problem ist auch, dass ich grad niemanden habe, der mich fahren könnte und mein Mann arbeitet auch noch, müsste mir also nen Krankentransport rufen.

Was würdet ihr machen? Weiter abwarten? Bei mir kommt dazu, dass ich ne ß-Strepptokokken-Infektion habe und Antibiotika brauche, falls es wirklich los geht. Deshalb sagte mir meine FÄ und meine Hebi ich solle nicht zu lange warten mit dem in die Klinik fahren...

Ach Mensch, wieso kann nicht alles so laufen, wie wir es im GVK besprochen haben? Oder wieso kann nicht einfach die Fruchtblase mit einem lauten "Platsch" platzen, das wäre zumindest eindeutig.

LG

Beitrag von akak 23.03.10 - 21:53 Uhr

Hallo,
mit all diesen Fragen und Sorgen kannst du doch jetzt eh nicht schlafen, oder? Also fahr halt in die Klinik und wenn sie dich dort behalten wollen, dann bleib doch einfach dort. Wenn es passt. Da wirst du bestens versorgt und mußt nicht vor Sorgen zergehen. Alles gute, anke

Beitrag von kleenerdrachen 23.03.10 - 21:54 Uhr

Mhh, ich würde meine Hebi anrufen, allerdings kenne ich die inzwischen auch so gut, dass ich weiß, ich kann das machen. Aber wenn es ihr verdächtig scheint, könnte sie ja vorbeikommen.
Fürs nächste Mal bitte merken, der Wannentest wird nur durchgeführt, wenn jemand daheim ist, der einem aus der Wanne helfen kann- das ist nämlich unter Wehen sehr schwer! Eine warme Dusche hätte in dem Fall das gleiche gebracht.
Und richtige Wehen tun weh- man merkt richtig wie sich der Mumu öffnet, bei mir wars ein abwechselnd ziehend stechender Schmerz, aber das empfindet jeder anders.

Ruf entweder die Hebi an oder im KH, du kannst auch mit dem Taxi fahren, muss kein RTW sein.

LG Steffi

Beitrag von tuttifruttihh 23.03.10 - 22:13 Uhr

Ganz alleine bin ich nicht, meine kleine Schwester (19) ist da, aber die hat keinen Fühererschein und kein Auto, das nützt mir also nix.

Lg

Beitrag von lenjadagny 23.03.10 - 21:55 Uhr

das schaut mir aber schon nach wehen aus.ist es jetzt immer noch in so kurzen abständen?
aber auf alle fälle gehört das jetzt überprüft.
ich wünsch dir ,das es nur fehlalarm ist.#herzlich

Beitrag von freno 23.03.10 - 22:06 Uhr

Hallo

Ich würde auch lieber mit dem Taxi ins KH fahren. Dann bist du beruhigt.

Bei meinem 2.kind hatte ich auch nur alle 15min eine Wehe. und das 2 Stunden lang. Danach ging es richtig los und ich hatte bis zur Geburt nur noch eine Wehe. So kam es mir zumindest vor.

Gruß

Freno

Beitrag von keep.smiling 23.03.10 - 22:06 Uhr

die meisten Hebis kann man Tag u Nacht anrufen, 22 Uhr geht doch noch

Ruf ein Taxi und fahr ins KH, 35SSW ist auch etwas zeitig.

LG ks

Beitrag von tuttifruttihh 23.03.10 - 22:13 Uhr

Also ich habe meine Hebi jetzt doch mal eben angerufen, sie sagte mir ich solle zwei Magnesiumtabletten nehmen (hab ich gemacht) und mich dann schlafen legen. Wenn ich in ner Stunde noch nicht eingeschlafen bin, weil die Wehen nicht weniger werden bzw. sogar doller werden, dann soll ich ins KH fahren.

Mein Mann ist dann in ner Stunde auch zuhause.

So werd ichs machen, also vielen Dank und gute Nacht!

P.s. ich wollte mir keinen Rettungswagen rufen, sondern einen Krankenbeförderungsdienst, der ist extra für sowas hier in Hamburg

Beitrag von lumpi76 23.03.10 - 22:22 Uhr

Guten Abend,

erstmal vorneweg: ich bin Hebamme ;-)

Also für mich hört sich das auch zu regelmäßig an - und immerhin spürst du es auch als unangenehm. Nicht jede Frau hat unerträgliche Schmerzen bei der Geburt....
Und 35. SSW wäre halt auch nicht optimal, wenn es zu Hause käme.

Ich würde dir empfehlen ins KH zu fahren und ich würde auch mit einem Krankentransport fahren. Ich denke zwar nicht, dass das Baby unterwegs kommt, aber falls doch wäre eine Frühchengeburt im Taxi nicht gerade der geeignete Ort.

Es kann auch sein, dass es nur Senkwehen sind, aber du hast schon recht, dass es eher untypisch ist, dass die so regelmäßig kommen.
Im KH machen die ja nicht nur CTG, sondern untersuchen dich auch. Wichtig ist nicht, was das Gerät aufzeichnet und was nicht, sondern ob sich was am Muttermund tut.

Mach dich nicht verrückt, ich will dir keine Ansgt machen - wie gesagt, ich denke nicht, dass das Baby gleich kommt. Aber abgeklärt gehört das schon.

Ganz liebe Grüße

Lumpi

PS: eine Hebamme freut sich auch über ihren Nachtschlaf, aber 22 Uhr wäre für mich schon i.O. und in so einem Fall wie bei dir könnte man mich ruhig auch in der Nacht anrufen. Ich denke mal, deine Hebi sieht das auch so.

Beitrag von canadia.und.baby. 24.03.10 - 00:04 Uhr

Natürlich kannst du die Hebamme anrufen dafür ist die doch da!