kopf gegen die wand

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von frettchen19 23.03.10 - 21:50 Uhr

hallo emma 14 monate schlägt ihren kopf ständig gegen die wand. warum macht sie das ist das normal ??
ohne grund, manchmal wenn wir ihr was verbitten bockt sie und haut den kopf auf den boden oder gegen underen kopf. machen das eure auch ???#schmoll

Beitrag von katharina7 23.03.10 - 21:57 Uhr

Oh ja das kenne ich mein Sohn 13 Monate macht das auch zu gerne,meistens wenn er was nicht darf oder auch manchmal so#aerger
Hoffe das es nur eine Phase ist

lg

Beitrag von bunny007 23.03.10 - 22:08 Uhr

hallo,
ist sie ein kaiserschnitt kind oder mit saugglocke gekommen?

lg

Beitrag von frettchen19 23.03.10 - 22:13 Uhr

ja mit saugglocke. warum ?

Beitrag von bunny007 23.03.10 - 22:20 Uhr

also meine tochter ist ein ks kind.. notkaiserschnitt um genau zu sein.
da die kinder nicht durch den geburtskanal kommen bezw. rausgezogen werden verändert sich hin und wieder die schedelstrucktur.. das fühlt sich für die kind an wie ein zu kleiner helm und evtl. haben sie kopfweh.. um den druckausgleich herzustellen tun sie sich selber weh oder kratzen sich am kopf oder rasten teilweise total aus.

ich würde dir eine osteopathische behandlung empfehlen.. brauchst aber einen richtig guten der auf säuglinge oder kleinkinder spezialisiert ist. der soll sich dann mal den kopf anschauen!

ich hab jetzt fast 21 monate nach gründen für das verhalten meines kindes gesucht und auch auf phasen gehofft.. bis das vor kurzen dabei rauskam und seid sie in behandlung ist.. wird es besser!!

lg

Beitrag von frettchen19 23.03.10 - 22:24 Uhr

danke werde mich da mal erkundigen. das hört sich schlüßig an

Beitrag von ollumpinski 24.03.10 - 06:35 Uhr

Hallo,

mein Sohn kam ganz normal zur Welt und wurde auch in den ersten Monaten von einem Osteophaten behandelt: und auch er schlägt - mal mehr mal weniger - den Kopf auf den Boden bzw. an die Wand.

Hab hier den Kia mal gefragt: ganz normal und am besten so wenig wie möglich beachten und drauf eingehen.

Am Anfang hab auch ich immer gesagt: Lass das Bitte, dies muss dir doch weh tun usw. Als ich Paul aber nicht beachtet habe hörte es auf.....

Alles nur eine Phase....

LG

Beitrag von blackcat9 24.03.10 - 12:39 Uhr

Colin kam normal zur Welt (kein KS oder mit Saugglocke), aber er ist trotzdem mit dem Kopf gegen die Wand. Nur nicht aus Bock, sondern einfach so. Und er hat dabei gelacht. #kratz

Wir haben ihn dann immer wieder zu uns genommen und ihm gesagt, dass das nicht schön ist, was er macht. Und er das nicht mehr machen soll.

Irgendwie war das nur eine Phase. Ging vielleicht 1,5 Monate und danach wars vorbei. Seitdem macht er das nicht mehr. Keine Ahnung, warum das so war. Bin nur froh, dass es vorbei ist. Damals, als das bei ihm anfing, war er ca. 14 Monate alt.

LG
Franzi mit Colin und den Stiefkids Niklas und Justin