Ich bin total traurig und damit total überfordert :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bunny007 23.03.10 - 22:15 Uhr

hallo ihr lieben,

als ich in der 6 ssw war wurde mein hund mit 16 jahren eingeschläfert.
vor einer woche ist meine oma (86 j. ) ins kh wegen wasser in der lunge kommen.. derzeit wird sie ausgeschwämt..
seid samstag hat mein kater der im mai erst vier wird eptileptische anfälle.. im moment ist er zur überwachung beim tierarzt und morgen kommen die letzten endgültigen ergebnisse.. entweder hat er ne krankheit wo die tiere zuviel rote blutkörperchen haben - die behandelbar ist- oder es ist ein tumor und dann ist schluß #heul.
hab ihn damal per zufall nach meinem abgang bekommen und er ist für mich schon ein "baby".. fällt das total schwer und ich hab total angst vor dem anruf vom tierarzt!

irgendwie kommen jetzt soviel sachen zusammen.. ich hoffe nur mein ungeborenes bekommt das nicht ab #zitter mach mir schon viel sorgen z.Z. um die oma.. jetzt die katze.. wie wird es mit zwei kinder usw..

sorry.. musste das mal kurz loswerden..

vg bunny007 32+0 und Emilia an der Hand 22 Monate

Beitrag von babybibi 23.03.10 - 22:25 Uhr

huhu du

lass dich mal #liebdrueck!!!

ich kenne momentan zu gut deine sorge und erst recht die trauer!!!
seit dezember geht es bei mir nur berg ab,stress mit der wohnung,dan verstarben bis letzten sonntag 5 menschen aus meinem engen kreis,wovon 1x mein opa war und am sonntag mein patenonkel der vorher 5 wochen auf intensiv lag :-(..

die rechnung dafür bekam ich gestern,war duschen gewesen und plötzlich sah ich blut,bin dann direkt ins kh gefahren da mein FA sagte das er es für besser halten würde..

aber einen grund für diese leichte blutung fand die ärztin dort nicht,ctg war auch unauffällig,dem kleinen mann in meinem bauch gehts gut,da war ich wirklich beruhigt!!!

die ärztin aus dem kh meinte dann,das es wohl wirklich dann nur am stress liegen kann und ich solle mehr ruhe jetzt haben seelisch zumindest,nur denke ich mal das nächste woche wenn die beerdigung ist es nochmal richtig hart wird!!!

ich wünsche dir dennoch alles alles liebe und gute!!

auf das es deiner oma bald wieder besser geht und deine katze sich wieder erholt!!!

lg bibi mit #baby bastian inside 39+2ssw

Beitrag von lunaninchen 23.03.10 - 22:33 Uhr

Hallo bunny!

Es tut mir leid das Dein Hund gestorben ist. Aber ich kann nachvollziehen wie Du Dich fühlst. Ich hatte damals nen ganz frisch positiven SS-Test als mein geliebtes Kaninchen gestorben ist. Die kleine war wie ein Hund, ist mir überall hin gefolgt, hat nachts neben mir im Bett geschlafen und schmusebedürftig ohne ende. Ich habe Sie geliebt wie ein Kind. ich wusste das sie gesäugetumore und Gebärmuttertumore hatte. Aber sie hatte keine Anzeichen das Ihr was fehlt. Hat gefressen wie ein scheunendrescher^^ Und war immernoch so, wie sie als Junghase war. Aber dann lag sie tot in Ihrem Stall. Es war das schlimmste überhaupt für mich sie war ja grade mal 7 Jahre alt, und das ist nicht alt für kaninchen. Ich fand das sehr furchtbar und habe nur geheult. Aber ich hab Ihr dann einen schönen Sarg gebastelt und hab mit meinem Freund ein schönes Plätzchen für sie gefunden. Sie liegt unter einem Nussbaum wo im Sommer immer ganz viele Blumen blühen. Ein schöner Ort und das war mir wichtig, das sie ihre letzte Ruhe an einem schönen Ort verbringt wo ich sie immer besuchen kann.
Kurze Zeit später wurde mein Kater von einem AUto angefahren, ich weiss bis heute nicht wer es war. AUch da war ich am ende, ich hatte solche Angst ihn auch noch zu verlieren. Aber der kleine hat einen großen Schutzengel. Sein ganzer halz war zugeschwollen und er hat kaum luft bekommen. Aber er hats geschafft. Er hat sich nur stark in seinem Wesen verändert. Er geht nicht mehr raus, ist ängstlich ohne ende. Aber ich bin froh das er lebt und immer bei mir ist.

Ich wünsche Deiner Oma und Deinem Kater von Herzen Gute besserung und das Alles gut geht. Versuche Dich ein Bisschen abzulenken mit sachen die Dir spaß machen. Das hilft manchmal wahre wunder und hilft neue Kraft zu bekommen. Und Alles wird Gut gehen!

LG Anika

Beitrag von grundlosdiver 23.03.10 - 22:40 Uhr

#liebdrueck Kann Dich sehr gut verstehen...
Haben gerade eine ähnliche Situation: Ich bin in der 10.SSW, meine Oma liegt mit 73 voraussichtlich zum Sterben im Pflegeheim (sie nimmt nichts mehr zu sich), wir mussten unser Kaninchen wegen eines Tumors einschläfern, unsere Hündin ist 12 und nicht mehr so gut unterwegs und eine meiner besten Freundinnen bekommt morgen einen Befund, ob sie Brustkrebs hat oder nicht...#heul
Unsere Tiere sind auch unsere Familienmitglieder und es ist immer traurig, wenn ein Familienmitglied gehen muss!!!

Denk an Deine Zwerge!!!#verliebt Mir gibt das Kraft!

Beitrag von bunny007 23.03.10 - 22:48 Uhr

danke für eure lieben worte!!

ich versuch immer meine negativen gedanken zu verdrängen und sag mir.. oma wartet noch aufs baby und katze ist noch so jung.. das kann noch nicht vorbei sein!! aber trotzdem kommen immer wieder die tränen..

.. naja.. da müssen wir jetzt alles druch!

auch ich wünsche euch für die nächste zeit ganz ganz viel kraft.... #klee#liebdrueck