Nach Unfall wirtschaftl. Totalschaden.Was bekomme ich??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von luc224 23.03.10 - 22:27 Uhr

Hallo!
Letzte Woche Montag hatte ich einen Unfall.
Mir wurde die Vorfahrt genommen, habe also keine Schuld.
Hatten den Wagen bei einem Gutachter.
Der hat jetzt festgestellt dass die Kosten für die Reperatur 3900 Euro betragen würden, der Wagen wäre aber in heilem Zustand "nur" noch 1800 Euro Wert. Jetzt nach dem Unfall hat der Wagen noch einen Wert von 600 Euro.
Außerdem steht da überall was von Wiederbeschaffungsdauer von 10 Tagen für ein gleichwertiges Fahrzeug. Bekommt man da auch Geld für diese 10 Tage?
Und was ist mit den Kosten für den Gutachter? Sind auch immerhin 260 Euro. Bekommen wir die auch von der gegnerischen Versicherung erstattet?

Beitrag von mamavonyannick 23.03.10 - 22:35 Uhr

Hallo,

ihr bekommt den Wiederbeschaffungswert abzgl. Restwert. Diesen aber erstmal nur netto. Sobald ihr ein anderes Fzg gekauft habt, müsst ihr den Kaufvertrag vorlegen und bekommt dann noch die Mwst.
Den Restwert bekommt ihr evtl von einem Restwertbieter, der im Gutachten ausgewiesen ist.
Die Kosten vom Gutachten trägt die andere Versicherung, ebenso, wie die Kosten für An- und Abmeldung bzw. Standgebühren. Zusätzlich könnt ihr noch 20€ pauschal für sonsitge Kosten wie Telefon etc. fordern
Ihr könnt wählen, ob ihr 10 Tage einen Mietwagen bezahlen lasst oder euch den Nutzungsausfall bezahlen lasst für diese Zeit.

vg, m.

Beitrag von luc224 23.03.10 - 22:44 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!
Wie ist denn so der Tagessatz für den Nutzungsausfall???
Unser Wagen ist ja fahrbereit und verkehrssicher.
Trotzdem steht überall in dem Gutachten was von 10 Tagen Wiederbeschaffungsdauer.

Beitrag von mamavonyannick 23.03.10 - 22:46 Uhr

Wenn du dein Fzg behälst, dann hast du glaub ich kein Anspruch, aber da frag am besten nochmal nach, das weiß ich nicht ganz genau.

vg, m.

Beitrag von carrymarry 23.03.10 - 23:07 Uhr

Ich hatte auch einen Unfall und dann wirtschaftlichen Totalschaden. Ich geb dir nur den einen Rat geh sofort zu nem Anwalt, dieser regelt für dich alles, und der Unfallgegner muss ihn bezahlen. Durch den kriegst du auch den Ausfall bezahlt. die können auch aus 10Tagen 14 Tage machen. d.h. bekommst mehr geld. Also ich hatte nen VW Passat mit allermöglichen ausstattung tempomat und bordcomputer und alles mögliche. ich hatte nen guten gutachter, der hat genau den wert gesagt, den ich für das Auto bezahlt habe, d.h. ich hatte keinen verlust durch den unfall, eher noch "glück" weil ich mehr geld bekommen habe mit dem ausfall zusammen als wie ich damals für das auto bezahlt habe.
Der Ausfall wird je nach dem berechnet, was du für ein auto hattest, also kleinwagen oder mittelklassewagen. Ich habe 14tage ausfall bezahlt bekommen etwa 500euro waren das. Aber 14tage wiederbeschaffung war für mich echt knapp, wenn ich ca. 2500euro zur verfügung hatte für einen gebrauchtwagen zur zeit der abwrackprämie. Ich habe glaub erst monate später ein auto gekauft, aber trotzdem eben die nur 14tage bezahlt bekommen. Also such auf jeden Fall einen Anwalt auf.

Gruß Carry

Beitrag von manavgat 24.03.10 - 09:58 Uhr

Da Du keine Schuld hast, emfehle ich Dir dringend! zur Wahrung Deiner Rechte eine Anwältin einzuschalten. Die wird sowieso von der gegenerischen Versicherung bezahlt werden müssen.

Gruß

manavgat