Kann ein Kind mit 2 schon entscheiden?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mondfee1981 23.03.10 - 23:37 Uhr

Meine Tochter wird in 4 Wochen 2 Jahre und soll einen Puppenwagen bekommen... Für ein Modell haben wir uns auch schon entschieden (von Smoby der Quinny Wagen)... Nun gehts um die Farbe. Einmal dunkelgrau/pink und einmal rosa/pink. Habe eher scherzeshalber (hab nicht wirklich eine Reaktion erwartet.) meine Tochter gefragt welchen sie haben möchte. Die beiden Bilder lagen nebeneinander- gleiche Abbildung, eben nur eine andere Farbe. Sie hat auf eines der Bilder gezeigt (rosa/pink).
Die Meinungen unseres Umkreises gehen auseinander welche Farbe. Mir persönlich gefällt glaube ich der grau/pinke besser- der schaut "echter" aus...

Jetzt meine Frage... wieviel Meinung/Entscheidungskraft/Willen (Ich weiß echt nicht wie ich es nennen soll- hoffe ihr wisst was ich meine...) hat schon eine 2 Jährige? Sollte ich so entscheiden, wie sie gezeigt hat? Wenn ichs nicht tue, weil mir der andere besser gefällt, hab ich Gewissensbisse... *argh* Das ist echt zum Haare raufen... ;-) Helft mir- bitte. :-D

Beitrag von paps09 23.03.10 - 23:51 Uhr

Wenn Du sie schon fragst und sie sich für etwas entscheidet würde ich auch genau das kaufen! Ansonsten hättest Du gar nicht fragen müssen

Beitrag von tokee21 23.03.10 - 23:57 Uhr

Hallo!

So sehe ich es auch, zumindest, wenn es um was konkretes geht, was in nächster Zukunft angeschafft werden soll...

Ich mache mir den "Spaß" immer mit Kleinigkeiten: neulich gabś den 1. Zahnputzbecher- Madame wählte den pinkfarbenen mit Glitzer. #rofl Oder Haarspangen. Das sind Dinge, bei denen es mir ziemlich egal ist. (wobei ich natürlich die 'Vorauswahl" treffe ;-) sie darf mir dann die Entscheidung abnehmen, hähä)

Frag Deine Kleine doch morgen nochmal- zeigt sie auf den gleichen, dann würde ich ihn auch nehmen...

Alles Gute und LG,
Iris & Finnja (*08.02.08)

Beitrag von mondfee1981 24.03.10 - 00:00 Uhr

Das ist eine Idee (morgen nochmal fragen)... Hätt ich auch selbst drauf kommen können... ist schon spät und dazu kommt die SS-Senilität... *lol*
Danke...

Beitrag von mondfee1981 23.03.10 - 23:58 Uhr

Ja so sehe ich das eigentlich auch... Sag ja, ich hätte Gewissensbisse... Die Frage ist nur, ob ihre Antwort ein Zufall war... ob ein 2 Jähriges schon wirklich eine echte Meinung haben kann... Ist einfach doof zu erklären, was ich meine... :-(
Und ich sag ja, ich habe mir heute Nachmittag mit ihr Hefte angeschaut und gar nicht gedacht, dass ich darauf eine Antwort bekomme...

Beitrag von tokee21 24.03.10 - 07:42 Uhr

Guten Morgen!

Wenn Du jetzt schon weißt, dass Du Gewissensbisse hast, dann nimm ihn! Aber ich würde nochmal fragen!
Mir fällt da ein Erlebnis heute in der Eisdiele ein: das Mädchen war wohl schon 4 oder 5 und sollte sich 2 Kugeln aussuchen. Sie wollte im Sekundentakt was anderes. #rofl Erst Erdbeer-Joghurt, am Ende nahm sie 2x Nuss.
Ich denke, bis zu richtigen Entscheidungen ist es noch ein ziemlicher Weg, aber ich bin durchaus dafür, diese zu fördern. Und eine Vorauswahl zu treffen ist dabei sicher nicht das Schlechteste.

Sonnige Grüße, Iris

Beitrag von solalamami 24.03.10 - 07:29 Uhr

Hallo,

natürlich kann ein zwei jähriges Kind schon Entscheidungen treffen(zumindestens kleine;-)).
Ich weiß,dass sich viele darüber aufregen,wenn man Kinder in dem Alter fragt,was sie möchten.Ich frage meinen SOhn immer was er möchte.Wenn ich mich nicht entscheiden kann,wasa ich kochen soll frag ich was er gern heute hätte ,,reis,kartoffeln,pommes?''.Warum nicht?Er weiß doch oft schon ganz genau was er möchte und was nicht.Wenn er lieber hinterm Haus spielen möchte anstatt auf den Spielplatz zu gehen warum sollte ich ihn dann schreiend dahin zerren,auch wenn wir uns verabreden haben.Für mich macht das keinen SInn.Er tanzt mir ganz bestimmt nicht auf der Nase herum,versteht schon so viel,warum manche dinge einfach sein müssen.
Kauf ihr doch den Wagen in der Farbe die sie lieber möchte,dass ist doch so eine minni kleine Entscheidung.Sag ihr,dass es der Wagen ist den SIE sich ausgesucht hat,ist doch toll für sie.
Lg

Beitrag von alteshaus 24.03.10 - 09:23 Uhr

Hallo!
Also, grundsätzliche und wichtige Entscheidungen würde ich eine 2 jährige nicht treffen lassen. Aber hier geht es doch nur um einen Puppenwagen??!! Der noch dazu für sie ist. wenn sie den pinken haben möchte, dann kauf ihn doch. ist doch egal, was Dir oder deinem Umfeld besser gefaällt. Also in dem Zusammenhang verstehe ich dein problem nicht....

Gruß
Connie

Beitrag von knutschy 24.03.10 - 08:01 Uhr

Hallo,

also ich würde Ihr die Bilder nochmals vorlegen und fragen welchen Sie haben möchte. Wenn Sie wieder auf den selben zeigt würde ich den auch kaufen.

Ansonsten hat sie wohl einfach nur getippt und es ist egal.

Ich hoffe Du weißt wie ich es meine ?

So würde ich es zumindestens machen.

Liebe Grüße Anja

Beitrag von tauchmaus01 24.03.10 - 08:13 Uhr

Ja, ich denke schon dass Kinder in dem Alter auf etwas zeigen können was ihnen gut gefällt.
Daher würde ich auch den Rosa/Pinken Wagen nehmen.
Er braucht keinesfalls echt aussehen ;-)

Andererseits wird sie sich auch nicht mehr daran erinnern können dass Du sie gefragt hast und sich auch über die andere Farbe freuen.

Mona

Beitrag von jane.austen 24.03.10 - 08:57 Uhr

Hallo,

bei uns war der Willen schon mir 2 Jahren sehr ausgeprägt. Vor allem was Farben anging. Allerdings weniger bei Spielzeug, sondern bei Bekleidung.

Beitrag von ich-so 24.03.10 - 09:06 Uhr

bei uns läuft es so: wir entscheiden, was unser sohn entscheiden darf :-p

wir versuchen, die auswahlmöglichkeiten überschaubar zu halten, so dass es im grunde nur um möglichkeit a oder b geht. eine frage wie "was möchtest du heute machen" oder "was sollen wir heute kochen" kann man mit zwei sicher noch nicht beantworten.
er darf entscheiden, ob er morgens den blauen oder den grünen pullover anziehen möchte, ob es kartoffeln oder nudeln geben soll, ob er laufen oder im kinderwagen sitzen möchte, ob er eine mütze anzieht oder nicht, etc.
gestern durfte er sich aus einem ganzen regal voller siku-autos eins aussuchen, das hat super geklappt. er hat erst sehr gewissenhaft jedes einzelne auto geprüft, bevor er sich entschieden hat, war sich dann aber felsenfest sicher, dass es dieses sein soll.

von daher würde ich die entscheidung deiner tochter respektieren. wenn du sie schon fragst, musst du auch damit rechnen, dass sie sich anders entscheidet als du.

Beitrag von tabada 24.03.10 - 09:10 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist vor zwei Wochen 2 Jahre alt geworden und ich würde sagen in dem Alter wissen sie schon ziemlich genau was sie wollen.

Bei uns merke ich es an der Farbe der Kleidung, wenn ich ihr ein rosa T-Shirt anziehen möchte sagt sie "nein" geht zum Kasten und gibt mir das was sie gerade gerne hätte. Würde ich versuchen ihr mit "Gewalt" das ursprünglich ausgesucht anzuziehen wären wir in einer Woche immer noch nicht fertig. Ich akzeptiere das denn auch ich suche mir je nach Stimmung meine Kleidung täglich neu aus und das gleiche Recht hat sie auch.

Was eure kleine Meinungsverschiedenheit bezüglich Wagenfarbe betrifft - ich würde ihr wie schon eine andere Mami geschrieben hat noch einmal die Bilder zeigen und abwarten.
Würde sie auf keinen Fall beeinflussen von wegen "der ist aber viel schöner" "gefällt dir der nicht vielleicht doch besser". Falls sie wieder auf den rosa/pinken zeigt, dann ist er für sie perfekt und ich würde den kaufen. Sollte sie auf den anderen zeigen, dann entscheidet sie wohl nach Lust und Laune und du kannst deinen Favoriten wählen.

Liebe Grüße
tabada

Beitrag von x_sayalena_x 24.03.10 - 09:54 Uhr

Also meine Tochter kann mit 2 Jahren und 6 Monaten schon sehr gut entscheiden, was sie will. :-D
Zur Sicherheit frage ich sie oft auch mehrmals ("möchtest du wirklich Nudeln essen?", "du hast gesagt, du willst den Pullover hier anziehen?" etc.).

Ich bin natürlich kein Fachmann aber ich traue Kindern schon zu, sehr früh zu entscheiden, was sie optisch schöner finden, das so eine Entscheidung eher mit Emotionalität zu tun hat als mit Logik... :-)

Beitrag von fbl772 24.03.10 - 10:57 Uhr

Ich bin der Meinung, dass die Kleinen es nur lernen können, wenn sie auch die Möglichkeit haben Entscheidungen zu treffen. Das muss natürlich altersangemessen sein und mit 2 Jahren ist es auf keinen Fall zu früh.

Was ist frustrierender als wenn man gefragt wird was man möchte, aber dann doch ignoriert wird ...
Vielleicht würde sie sich noch 10x umentscheiden, wenn du sie noch 10x fragst, aber dann lernt sie auch nicht, was für "Konsequenzen" eine einmal getroffene Entscheidung hat und dass diese auch respektiert werden.
Vielleicht hat sie ihre Entscheidung bis zum Geburtstag wieder vergessen, aber sei dir da nicht so sicher ...

Es ist ein Geschenk an dein Kind und nicht an dich, so dass du deine Kleine respektieren solltest.

LG
B

Beitrag von gluecksschnecke 24.03.10 - 11:12 Uhr

Hallo,

ich glaube nicht, dass Kinder mit 2 schon entscheiden können, aber ich bin mir 100% sicher, dass sie den rosa/pinken schöner findet #freu (alle Kleinkinder lieben rosa und pink, selbst Jungs #schock).

Ich würde den auf jeden Fall nehmen!

Lg Elvira

Beitrag von carstella 24.03.10 - 11:14 Uhr

Meine Tochter ist im Januar 2 Jahre alt geworden. Sie weiß genau, was sie möchte, allerdings nur für den jeweiligen Moment. Manchmal möchte sie schon im nächsten Moment genau das Gegenteil.

Trotz allem lassen wir sie viele Entscheidungen selbst treffen (was sie essen möchte, welches T-Shirt sie anzieht, ob sie nach Hause möchte oder zu ihrem Freund,...). Ich frage dann aber immer 5 mal nach, bis ich eine für mich verlässliche Antwort bekommen habe.

Zeige ihr doch einfach noch ein paar Mal die Bilder. Wenn sie dabei bleibt, den rosa/pinken Puppenwagen zu wollen, dann würde ich das auch so akzeptieren. Wenn sie aber jedesmal auf einen anderen tippt, nehmt den, der Euch gefällt.

viele Grüße
carstella

Beitrag von kathrincat 24.03.10 - 11:30 Uhr

also, meine sucht sich ihre schuhe und so auch schon selber aus, andere zieht sie da nciht an, wenn deine kleine den rosa/pink will sollte sie ihn bekommen.

Beitrag von blackcat9 24.03.10 - 12:36 Uhr

Hallo,

na klar können die das schon entscheiden. Hier wurde ja schon geraten: Versuch das nochmal mit den Bildern. Tippt sie auf den Gleichen, kauf den.

Colin hat letztes Jahr (da war er ca. 13 Monate alt) von meinen Eltern ein Lauflernwagen bekommen. Wir waren dafür alle zusammen im Spielzeugladen. Wir haben ihm verschiedene Modelle gezeigt. Er ist immer wieder zu dem gelaufen und hat sich dahin gestellt. Egal, wo der Wagen stand. Die Anderen wollte er nicht. War schon süß. Also hat er den bekommen.

LG
Franzi mit Colin und den Stiefkids Niklas und Justin

Beitrag von blueangel2000 24.03.10 - 13:18 Uhr

hallo,

soll es dein Puppenwagen werden oder der deiner tochter?

ein kind mit 2 jahren kann schon sehr viel entscheiden...wenn du ihr das foto gezeigt hast, dann solltest du auch ihren geschmack akzeptieren, nimm dein kind ernst!

ich frage selbst meine 11 monate alte tochter was sie lieber hätte, so erziehst du doch dein kind und gibst ihm das gefühl etwas wichtiges zu sein!

lg