OP Ergebnis (PL) negativ

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von mollyfisch 24.03.10 - 06:44 Uhr

Hallo,

wir mussten unsere Zwergpinscherdame an beiden Beinen wegen PL (3.Grad) operieren lassen.

Das letzte Bein war im Februar.

Da sie seit kurzem noch schlechter läuft als vorher und auch einen komischen Knubbel am Bein hatte, waren wir noch mal in der Tierklinik. (in Nürnberg)Ergebnis, wir sollen es beobachten.

Nun sind wir in eine andere gefahren. (in Leipzig) Dort sagte man uns, das bei dem einen Bein die Kniescheibe sich nach wir vor verschieben lässt. Also genau das Gegenteil von dem was die OP bezwecken sollte. Außerdem steht das Bein ziemlich nach innen. Die Ärztin sagte auch das da irgendetwas zu stark gemacht wurde. (Was weiß ich nicht genau) . Am anderen Bein ist sie wohl fest.

In 4 Wochen sollen wir nochmal hin.

Hatte jemand von euch schon mal das Problem, das eine Behandlung nicht erfolgreich war? Wir überlegen schon uns schriftlich an die Klinik zu wenden. Die OP hat immerhin fast 600 Euro pro Bein gekostet, die offensichtlich umsonst waren. Sollte es noch mal gemacht werden müssen stehen diese Kosten ja wieder an.

Vielleicht habt ihr ja einen Rat für mich.

Beitrag von minimal2006 24.03.10 - 07:47 Uhr

Guten Morgen

In der Regel sollte eine luxierte Patella nach der OP auch fest sein.

Ich möcht niemandem was unterstellen.. ABER

So eine PL OP ist kostspielig und wird leider all zu gerne operiert (lukrativ)!

Viele, kleine Tierarztpraxen gehen an diese Sache dran.
Ich bin avon überzeugt, einen der besten Tierärzte zu haben ;-).. aber wenn ich meine Hunde (für Zuchtzulassung) untersuchen lasse, dann fahre ich ein gutes Stück weiter zu einem TA, der auf PL spezialisiert ist!

Ich würde mir an deiner Stelle auf jeden Fall einen Termin holen und fragen, wie es kommt, das der Hund evt. einer neuen OP ausgesetzt ist?!
Und wie es sich mit der Kostenübernahme/Rückerstattung verhält?

Alles Gute für deine Pinscherdame

LG Tanja

Beitrag von mollyfisch 24.03.10 - 08:02 Uhr

Danke für die Antwort.

Wir waren im Vorfeld auch bei mehreren TÄ deshalb.
Zum Schluß in der Tierklinik in Nürnberg.

Hier in Leipzig war die jetzige Beratung schon völlig anders. Die haben mehrere Fachabteilungen und die Ärzte scheinen etwas spezialisierter zu sein.
Leipzig wäre nur úngünstig, da der Hund in der Nähe von Nürnberg wohnt und hier nur zu Besuch. Aber mal sehen.

Beitrag von sindy1340 24.03.10 - 08:36 Uhr

habe leider keinen tipp für dich.
wollte nur schnell schreiben, dass ich mit der leipziger klinik keine guten erfahrungen gemacht habe.
die haben sich bei uns mächtig geirrt.
es geht doch um die uniklinik, oder?