abzocke!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von pitty29 24.03.10 - 06:55 Uhr

also ich muß da mal was berichten bin ja echt stinke wütend.

gestern hat mein mann versehentlich den wohnungsschlüssel von innen stecken lassen.

wir haben alles versucht die tür oder irgendein fenster aufzubekommen, nix zu machen.

schlüsseldienst gerufen, am telefon ausgemacht 125€ fürs türe öffnen, 80 € für die anfahrt und dann nochmal 2 € pro kilometer (sind oneway 25 km).

er macht die türe auf (war nicht abgeschlossen also 1 minute arbeit).

schreibt die rechnung aus und dann kommts ::: 520 €!!!#zitter

mein mann hat auch noch ohne murren bezahlt#klatsch(mußte sich das geld von nachbarn zusammen leihen)

ich war mit unserer kleinen tochter bei ner nachbarin und habe es nur mitbekommen als alles zu spät war.

das ist doch der absolute wahnsinn oder:-[??

ich überlege mir jetzt was ich als nächstes tun kann. erstmal ruf ich bei der verbraucherzentrale an.

also für paar ratschläge wäre ich dankbar

pitty29

Beitrag von tve 24.03.10 - 07:32 Uhr

Was willst da machen, Dein Mann hat bezahlt, Geld wird es keines zurückgeben, wenn was anderes ausgemacht war, bezahlt man einfach nicht mehr und wenns dem Schlüssdienst nicht passt, dann muß er eben klagen.

Beitrag von diana1608 24.03.10 - 08:34 Uhr

Hallo, also das ist ja wohl echt ne Frechheit.
Ich glaub, wir sollten alle den Beruf wechseln, oder?
Mal im Ernst, mein Opa hatte einmal das selbe Problem. die haben dann die Feuerwehr gerufen und die haben die Türe kostenlos aufgemach.

Ich würde mich auch mal an die Verbraucherberatung wenden. Was man hier tun kann, weil das ist wirklich Abzocke.
Was ich nicht verstehe, wieso verlangt er 80 Euro für die Anfahrt und nochmals 2 Euro pro km? Das ist doch doppelt gemoppelt. Der hat euch doch beschissen.

Vielleicht rufst du nochmals der Firma an und fragst, wie das zustande kommt. Kannst dich ja auch mal an wdr markt. de melden. Die bringen immer solche kuriose Sachen im TV.

Viel Glück Diana

Beitrag von nsd 24.03.10 - 08:40 Uhr

Ihr könntet einen Zweitschlüssel bei den Nachbarn deponieren sofern ihr ihnen vertraut. Bei uns beruht es auf Gegenseitigkeit, wir haben auch einen Schlüssel von denen. Manche Türen lassen sich auch nicht öffnen, wenn auf der andere Seite ein Schlüssel steckt. Dann hilft nur: abgewöhnen den Schlüssel von innen ins Schloss zu stecken. Oder: Neues Schloss kaufen, bei dem das möglich ist.

Beitrag von honolulumieze 24.03.10 - 08:46 Uhr

Einen derartigen Betrag zahlen und sich dann aufregen? Verstehe ich nicht. Eigenheim oder Mietwohnung? Bei einer Mietwohnung muss man doch nur den Vermieter anrufen. Wenn man nicht gerade das Pech hat, dass der am anderen Ende der Welt wohnt, ist das doch sicher kein Problem. Ansonsten würde ich die Tür selbst aufbrechen und dann reparieren. Mit Sicherheit günstiger als 520 Euro... Also nee. Ich hätte den Typ erst gar nicht kommen lassen, wenn er mir solche Preise genannt hätte!

Beitrag von pitty29 24.03.10 - 08:58 Uhr

was hat bitte der vermieter damit zu tun??

denn die wohnen ja über uns und haben von uns den zweitschlüssel. aber was bringt es wenn der andere von innen steckt.wir konnten die tür ja NICHT aufbrechen.

was willste dann tun wenn kein schlüsseldienst kommt weil er dir zu teuer ist? draussen übernachten???

und wenn dein 2 jähriges kind 3 stunden heult und schreit weil es ins bett will mußt du dir schnell ne lösung ausdenken, ausser dein kind is dir wurscht. und wir haben es vorher über ne stunde selbst versucht.

ergo waren wir 22 uhr in der wohnung und 19 uhr haben wir festgestellt das wir net reinkommen.

dann behalte mal die nerven das möchte ich sehen!

und ps solche preise hat er am telefon nicht genannt!! warum mein mann es trotzdem bezahlt hat werde ich selbst nie verstehen. aber so isses nun mal!

deshalb doch die frage was wir nun tun sollen.





Beitrag von susannea 24.03.10 - 09:10 Uhr

Und was habe ich vom Vermieter?!? Der kann ja auch nicht rein, denn in der Regel hat der keinen Schlüssel (hat er nämlich kein Anrecht drauf) und bei steckendem Schlüssel hilfts auch nicht!

Beitrag von nick71 24.03.10 - 19:02 Uhr

"und bei steckendem Schlüssel hilfts auch nicht!"

Das kann man so pauschal nicht sagen. Meine vorherige und auch meine jetzige Wohnung lassen sich von außen aufschließen, wenn der Schlüssel innen steckt. Ich denke, das ist von Schloss zu Schloss unterschiedlich.

Beitrag von bezzi 24.03.10 - 09:16 Uhr

Deine EUR 520,- werden aber knapp für eine neue Tür samt Zarge, wenn Du da mit einem Brecheisen anrückst.

Außerdem hat die Fragestellerin ja mit deutlich weniger gerechnet.

Beitrag von bezzi 24.03.10 - 09:24 Uhr

Abzocker gibt es in dieser Branche besonders viele.
Die Firmen schalten Telefonnummern in allen Vorwahlbereichen, so dass der Anrufer glaubt, es mit einem örtlichen Dienstleister zu tun zu haben. In Wirklichkeit kommen die nicht selten weit über 100 Kilometer weit her (bei entsprechenden Fahrtkosten).
Das ist eine alt bekannte Masche und noch nicht mal verboten.

Was man dagegen tun kann ?

Vorsorge treffen !

- Schlüssel nicht innen stecken lassen
- Schlüssel bei Nachbarn deponieren
- ohne Notfall einfach mal recherchieren und einen seriösen Schlüsseldienst mit ECHTER Adresse aus dem Wohnort raussuchen, Nummer notieren und unter die Fußmatte legen.

Im Nachhinein ist man immer schlauer. Das passiert Euch kein 2tes mal.

Beitrag von manavgat 24.03.10 - 09:53 Uhr

Fehler 1: nicht schrifltich den Preis geben lassen, bevor die Tür geöffnet wird.

Fehler 2: Zahlen!


Hätte ich nicht gmacht.


Jetzt kann man nur noch Verbraucherzentrale oder Anwältin einschalten und klagen.

Gruß

manavgat

Beitrag von seikon 24.03.10 - 10:23 Uhr

Also 520 Euro sind definitiv zu teuer. Ich würde sogar schon bei den am telefon "vereinbarten" 255 Euro sagen, dass das überzogen ist.

Es war natürlich dumm von deinem Mann das gleich bar zu zahlen. Ihr solltet euch auf jeden Fall einen Anwalt nehmen und dagegen vorgehen.

Vielleicht hilft dir das hier weiter:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Schl%C3%BCsseldienst---Irref%C3%BChrung-und-%C3%BCberh%C3%B6hte-Rechnung-__f24705.html

http://www.ruv.de/de/r_v_ratgeber/bauen_wohnen/geld_recht/4_schluesselnotdienst.jsp

Beitrag von duchovny 24.03.10 - 10:55 Uhr

Wir hatten mal das gleiche! Und jetzt halt sich fest! Wir haben einen alteingesessen Meister gerufen und der hat 30€!!!!!!!! genommen!

Aber wieder wirst das Geld sicher nicht bekommen! Musst du wohl leider unter dumm gelaufen abtun!

LG

Susanne

Beitrag von anita_kids 24.03.10 - 14:37 Uhr

Bei uns zahlt man auch so 30 - 40

LG Anita #blume

Beitrag von pitty29 24.03.10 - 11:15 Uhr

der anwalt ist eingeschaltet!! der heini hat schon paar klagen deshalb am laufen und schon 2 fälle verloren von 3!!!und er mußte das geld zurück erstatten!!!!

es ist nicht so das wir keine chance hätten, sondern es sieht ganz gut aus das er uns einen teil zurückerstatten muß!!!

danke für eure antworten!

Beitrag von zwiebelchen1977 24.03.10 - 12:59 Uhr

Hallo

KAuf euch ein neues Schloss. Wir habe eins, das von aussen ein Knauf ist. Selbst wenn die Tür zufällt, kommt man rein. Nur den Knauf drehen und man ist drin.

Und wer es nicht weiss, denkt es ist zu.

BIanca

Beitrag von hulbi 24.03.10 - 15:47 Uhr

Da könntet ihr aber im Fall eines Einbruchs Probleme mit der Versicherung bekommen....die werden meiner Meinung nach nicht zahlen!

LG, hulbi

Beitrag von zwiebelchen1977 25.03.10 - 09:48 Uhr

Hallo

Wieso??? Wenn ich das Haus verlasse, schliesse ich ja ab!!!!!!!

Ist ja nur, wenn die Tür ins Schloss fällt, wenn ich im Keller bin
BIanca