Heute 1. Tag Bodymed

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von salontiger 24.03.10 - 08:00 Uhr

Als nahezu letzten Versuch werde ich ab heute mit Bodymed meine Ernährung umstellen! Gibt es hier Leute, die schon Erfahrung mit Bodymed haben?

Es ist ein Programm, dass ärztlich begleitet wird und die Produkte sind auch nur mit dem Nachweis ärztlicher Begleitung zu bekommen.

Bisher habe ich NUR Gutes gehört und kenne mittlerweile drei Frauen, die erfolgreich mit Bodymed abgenommen haben und ihr neues Gewicht halten.

Meine größte Angst ist, dass ich "vergesse", dass ich nicht zwischendurch irgendwas in den Mund stecke... Das ist so Routine immer und überall mal eine Kleinigkeit zu essen...

LG S #stern

Beitrag von melmystical 24.03.10 - 11:14 Uhr

Was ist denn Bodymed? Könntest du mir mehr darüber erzählen?

Beitrag von salontiger 24.03.10 - 11:50 Uhr

http://www.bodymed.com/index.php?id=31

Dort kannst du schon einiges nachlesen.

Ich mache jetzt bei einem zertifizierten Arzt für 10 Wochen einen Ernährungskurs. Wöchentlich einmal für eine Stunde. Dabei wird wöchentlich gewogen und die Zusammensetzung des Körpers (Fett/Muskeln/Sonstiges) festgestellt.

Man ernährt sich bei Bodymed zweimal täglich von hochwertigen Eiweißshakes, einmal täglich nimmt man eine "normale" Mahlzeit zu sich, diese sollte sich im Wesentlichen an der Logi-Methode orientieren, also nicht so viele leere, überflüssige Kohlenhydrate enthalten.

Alle die ich kenne, sind begeistert, man hat keinen Hunger, es werden ausschließlich die Fettdepots angegriffen und man nimmt nicht nur Wasser und Muskelmasse ab. Googel einfach mal danach, du findest sicher an in deiner Stadt einen Arzt, der die Methode anbietet, diese machen dann unverbindliche Infoabende. Das Geld für den Kurs wird in Höhe von bis zu 80% von den Krankenkassen bezuschusst.

LG S. #sonne

Beitrag von spider99999 24.03.10 - 13:37 Uhr

Hallo,
ich bin immer etwas skeptisch, wenn man Mahlzeiten auslassen soll und durch Eiweißshakes ersetzt. Das kann jetzt gut zum abnehmen funktionieren, aber was ist mit dem Jojo Effekt?
Ich denke wenn man sich insgesamt gesund ernährt und noch Sport in seinen täglichen Plan einbaut, dann kann nichts schiefgehen.
Ich habe seit Anfang Dezember mit einer Ernährungs-
umstellung 18kg abgenommen und halte dies nun schon seit Mitte Dezember ohne großen Verzicht.
Liebe Grüße Kim

Beitrag von salontiger 24.03.10 - 14:31 Uhr

Wenn du hinterher vernünftig weiter isst, hast du keinen Jojo-Effekt, den hast du eher bei WW oder SIS, wenn du zu viele KH isst und damit deinen Insulinspiegel zu hoch hälst. Wo ist dein Problem bei inhaltsoptimierten Eiweißshakes? Das ist alles drin, was man braucht, diese sind sicherlich gesünder, als das, was sich manch einer so selbst kocht.

Es sollte mittlerweile jedem klar sein, dass Diäten nicht die Lösung sind, sondern dauerhafte Ernährungsumstellungen notwendig sind. Das soll mit diesem ärztlich begleiteten Programm dauerhaft erreicht werden.

Ich vertraue meinem Internisten da durchaus.

LG S. #sonne

Beitrag von sparrow1967 25.03.10 - 09:18 Uhr

>>Wenn du hinterher vernünftig weiter isst, hast du keinen Jojo-Effekt, den hast du eher bei WW <<


#rofl
Den hast du bei WW auch nicht- denn WW beginnt im Kopf - es ist eine Ernährungsumstellung- und ich kenne mindestens 50 Frauen, die ihr Gewicht locker HALTEN1

mE machst du hier ziemliche Werbung für dieses Bodymed.
Ob du diese Kur tatsächlich machst, steht auf einem anderen Blatt.


Beitrag von salontiger 25.03.10 - 12:44 Uhr

Zum Werbung machen ist es für mich noch zu früh, bin ja gerade erst angefangen. Dennoch bin ich schon von den Inhalten überzeugt.

Ein gewissens Vertrauen in den eigenen Arzt sollte schon da sein.

Ich kenne auch Menschen, die ihr Gewicht nach WW halten. Ich selbst gehöre leider nicht dazu. Die, die es schaffen ihr Gewicht zu halten, leben und denken ihr Leben lang in Points.

LG #sonne

Beitrag von sparrow1967 25.03.10 - 13:00 Uhr

Nö- irgendwann hat man den Dreh raus und weiß, wieviel und was man gut essen kann- auch OHNE in Points zu denken.

Ich denke deine "Kur" ist an der Realität vorbei...2mal am Tag Eiweißshakes und einmal richtig essen?...wie lange willst du das machen?

Nun ja- jeder so wie er mag. Ich esse einfach zu gerne um mir den Tag zu versauen, wenn ich morgens schon weiß: es gibt nur was zu trinken und nix zu kauen ...

Bei WW kann man halt alles essen und man lernt wieder, mit Köpfchen zu essen. Das, was wir als Säuglinge und Kleinkinder verlernt haben ( zumindest vielen geht es so)- das lernen wir halt wieder.


sparrow

Beitrag von talinna 26.03.10 - 20:45 Uhr

Ooooo endlich mal jemand der das auch macht. :-)
Mache es seit dem Wochenende, da ich nach der 2.SS die letzten 10kg nicht weg bekomme. Mache schon regelmässig Sport, esse nicht so schlecht und das AOK Abnehmprogramm hat mich rausgeworfen da sie mir bei meiner Ernährung nicht helfen können mit ihren Tips. Einzigster Rat, weiter Sport und etwas mehr trinken....Nun gut, dachte dann an Weight Watchers, war auch da,aber so wirklich .....mmmm naja ist es nicht meine Welt. Denke ich werde es zum halten des neuen Gewichtes nachher einsetze.

Mache nun bei meinem Hausarzt Bodymed. Hab letztes WE angefangen und nun ja bin ich dabei.

Falls Du Lust hast, würde mich über Austausch freuen!!!
Ist ja recht wenig bekannt und es gibt ja kaum welche die es machen/gemacht haben.

LG Talinna

Beitrag von talinna 26.03.10 - 20:51 Uhr

Es ist ja klar das man wenn man abnimmt keine Crashdiäten machen sollte usw. und es im Endeffekt eine Ernährungsumstellung sein muss.
Daher kombinier ich es momentan mit WW Rezepten. Besuch - da ja noch bezahlt - auch weiterhin die WWTreffen um noch mehr Infos zu bekommen.
Tausche auch immer mal die Mahlzeiten aus, mal Frühstücke ich, mal nehm ich das Mittagessen oder Abendessen mit.

Ganz generell hab ich ein Problem, denn ich habe noch nie abgenommen bzw abnehmen müssen, daher bin ich da nicht so firm drin. Meine Ernährung ist aber nicht soo schlecht, ok das einzigste mehr trinken (was ich nun auch tue, janz brav ;-) ) und Sport.....aber es hat sich gar nichts getan. Nu versuch ichs via Hausarzt bzw. Bodymed. Mal sehen.


Grins und von wegen Werbung.........wie wird hier immer auf WW oder SiS oder wie der ganze Krams heißt geschworen ;-)