Bin jetzt etwas irritiert ...Utrogestan

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mandy1975 24.03.10 - 08:29 Uhr

ähm , hab von meinem Fa Utrogest verschrieben bekommen wegen leichter Blutung .

Habe jetzt schon mehrmals gelesen das ihr diese tabletten vaginal einnehmt( die jenigen die sie nehmen müssen )

die sind doch zum schlucken gedacht oder ? #kratz
Hab doch glatt nochmal in die Packungsbeilage geschaut und da steht drin mit einem glas wasser einnehmen .
ähm hab sie gestern auch geschluckt ,war das jetzt falsch ? blick nich mehr durch ...

Warum vaginal wenn sie für oral bestimmt sind ? muß gleich mal meinen FA anrufen .. wie peinlich ..zum glück war es kein zäpfen #rofl

Beitrag von fienchen 24.03.10 - 08:33 Uhr

hallo


vaginal sollen sie besser und schneller wirken. viele vertragen utrogest oral nicht. mir wurde z.b. schlecht und sehr schwindelig.

du kannst sie ruhig vaginal einführen.


lg nadine

Beitrag von verzweifelte04 24.03.10 - 08:35 Uhr

hallo!

ja, in der packungsbeilage steht oral einnehmen

ABER

wenn du sie vaginal nimmst wird mehr vom hormon aufgenommen als wenn du sie schluckst.

ein mittelweg wär noch diese kugeln aufzustechen und auf die hand träufeln und verreiben.. hier nimmst du auch mehr auf als durch schlucken aber weniger als vaginal.

lg
Claudia

Beitrag von wollzopf 24.03.10 - 08:36 Uhr

Hallo!

Ich bekomme auch Utrogest und nehme es vaginal ein. Ich komme super damit klar - keine Probleme, keine Nebenwirkungen!

Mandy

Beitrag von dbrgirl1 24.03.10 - 08:36 Uhr

hey,

du kannst sie vaginal und oral nehmen....oral hat kann paar nebenwirkungen haben, mit schwindel, übel, müde etc....

vaginal fand ich aber blöd, da die sich ja auflösen und wieder "rauskommen"...empfand ich als unangnehm und roch auch irgendwie komisch#schmoll

musst ausprobieren...nach ner woche hatte ich keinen schwindel mehr und die sind mir ganz gut bekommen....

alles liebe

Beitrag von mandy1975 24.03.10 - 08:40 Uhr

danke ihr lieben ...bin etwas beruhigter . werde sie dann heute abend vaginal nehmen diese kugeln . na das kann ja was werden ;-)

Beitrag von engel_nrw 24.03.10 - 08:38 Uhr

Hallo,

ich muss sie auch vaginal nehmen (von meinem Arzt).
Wenn man die oral einnimmt, können mehr Nebenwirkungen auftreten.
Bei mir in der Packungsbeilage steht aber auch drin, das man sie schlucken soll.
Das sind ja Weichkapseln, die "lösen" sich sozusagen auf.

Gruß Janine

Beitrag von faniterror 24.03.10 - 08:38 Uhr

Also ich nehme sie auch seit 2 Wochen wegen meinem Fehlgeburtenrisiko und muss sie auch oral einnehmen. Jeden Abend vor dem schlafengehen 2 Stück. Jetzt habe ich aber mit Kopfweh zu kämpfen und hatte mich hier im Forum informiert. Viele nehmen die gleichen Tabletten vaginal ein.- Auf Nachfrage bei meinem Arzt sagte er, frau kann sich aussuchen, ob vaginal oder oral. Vaginal haben sie weniger Nebenwirkung und oral wirken sie stärker lt. Aussage meines FA von vorgestern

Beitrag von liv79 24.03.10 - 08:56 Uhr

Soweit ich weiß hat der Hersteller nur eine Zulassung für die orale Einnahme, deshalb steht das da drin.
Man ist aber in Pharma- und Ärztekreisen einhellig der Meinung, dass vaginal besser sei - eben weniger Nebenwirkungen und ebenso gute Wirkung.

Deshalb wird das immer empfohlen.

Beitrag von castorc 24.03.10 - 13:08 Uhr

Ja, diese Verwendung sieht der Hersteller so nciht vor. Deshalb zahlt das Medikament auch nicht meine KK, weil es zweckentfremdet wird. Aber es wird so sehr häufig verwendet. Die Firma könnte die Zulassung für diese Art der Verwendung einholen, doch das kostet extrem viel Zeit/Geld. Und warum die Mühe, wenn das Produkt sehr gut läuft?!

Beitrag von castorc 24.03.10 - 13:05 Uhr

Ich sollte sie auch vaginal nehmen. Dadurch verringern sich die Nebenwirkungen, der Wirkstoff wird innerhalb von 30 Minuten aufgenommen.

Als die KK gelesen hat, dass ich die Dinger vaginal nehme hat sie total gelacht. Ich sagte nur, dass mir das egal ist. Wenn der FA mir das sagt ist das so und wenn ich mein Baby dadurch halten kann soll es mir recht sein.