An alle die meinen zu schnell urteilen zu müssen!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elaine02 24.03.10 - 08:30 Uhr

Also,

ich muss jetzt mal was los werden,

man liest hier ständig etwas darüber dass menschen die vom staat leben oder mehrere kinder von verschiedenen vätern haben ASOZIAL sind.

Leute wenn ihr die definition von ASOZIAL nicht versteht verwendet dieses wort nicht!!!

Ich habe eine 7 jährige tochter von meinem ex, der sich einfach aus der affäre gezogen hat und bin nun von meinem jetzigen ehemann schwanger.
vor einigen jahren musste auch ich vom staat leben, weil ich alleinerziehend war und meine tochter schwer an krebs erkrankt war, somit konnte ich nicht arbeiten gehen.

Und bin ich jetzt ASOZIAL???

Denkt mal nach, ehrlich!!! für alle die es noch immer nicht kapiert haben:
Definition von ASOZIAL: Kein soziales Verhalten an den Tag legen zu können, halt das gegenteil von Sozial.

Also jetzt frage ich mich im ernst wer hier ASOZIAL ist!!!

Sorry aber mir platzt echt der kragen.
Tut mir leid fürs #bla

Beitrag von catch-up 24.03.10 - 08:31 Uhr

war das jetzt ne Ergänzung zu den Thema weiter unten?

Na dann!

Beitrag von wir3inrom 24.03.10 - 08:33 Uhr

Etwas emotionsärmere Definition: http://de.wikipedia.org/wiki/Asozialit%C3%A4t

Beitrag von cathrin1979 24.03.10 - 08:49 Uhr


*GRINS*

Beitrag von hardcorezicke 24.03.10 - 08:34 Uhr

sorry

hab hier eben bis gestern alles angesehen was wer geschrieben hat und kann nicht sagen oder sehen das hier wer wen für assozial betietelt hat?

weiss nicht worum es geht... wenn es durch die aussenwelt kommt dann sag es denen... aber hier konnte ich nichts finden.. oder ich war blind

LG

Beitrag von knueffcken1985 24.03.10 - 08:36 Uhr

Guten motgen elaine!

Wenn jemand so wie du unverschuldetet in eine sehr schlimme Situation kommt bin ich auch nicht der Meinung das man ihn als asozial bezeichnen sollte, wobei ich dir auch recht geben muss das hier der begriff total unangebracht ist,
ABER es gibt auch Menschen die gerne viele Kinder in die Welt setzten um garnicht erst arbeiten gehen zu müssen und dann finde ich ist es der arbeitenden Bevölkerung gegebüber auch nicht SOZIAL das auch noch breit zu schlagen!! Und dann müssen solche Leute auch damit rechnen das sie von anderen etwas dazu zu hören bekommen!!

Der Meinung bin ich!!

Beitrag von linagilmore80 24.03.10 - 08:39 Uhr

Stimmt, solche Schweine gibt es. Aber leider wird von diesen Wenigen auf alle geschlossen und das ist unfair.

Beitrag von castorc 24.03.10 - 13:12 Uhr

Sind das wirklich so wenige?

Ich habe Verständnis für alle, die es das deutsche Sicherheitsnetz nutzen müssen weil es nicht anders geht. In der Ausbildungszeit war ich selber betroffen.

Aber ich habe null Verständnis für solche, die nicht arbeiten wollen und denen jedes Mittel recht ist auch nicht arbeiten zu müssen, teilweise sogar noch Stolz sind auf Kosten anderer zu leben und immer mehr zu fordern.

Es gibt immer 2 Seiten, nichts kann über einen Kamm geschert werden.

Beitrag von hellokittyfan-07 24.03.10 - 08:37 Uhr

mein großer ist auch vom anderen mann und bin ich deswegen ein assi? achja und ich hab ihn mit 17 bekommen und lebte nie von papa staat, bin immer arbeiten gewesen und arbeite immer noch. oft werden ja die jungen mütter auch angegriffen hier da geht mir auch die hutschnur hoch.
lg.nicole mit raik(18) stacy (2) und #baby inside 11.ssw

Beitrag von hardcorezicke 24.03.10 - 08:39 Uhr

wer hat hier wem denn angegriffen?

Beitrag von hellokittyfan-07 24.03.10 - 08:41 Uhr

hier im schwangerenforum hab ich nichts gelesen aber im KIWU forum werden oft die jungen frauen die kinder wollen sehr schlimm angegriffen.

Beitrag von hardcorezicke 24.03.10 - 08:44 Uhr

ber hier werden dann die falschen verurteilt... dann sollte auch der post im Kiwu forum rein...

Beitrag von hellokittyfan-07 24.03.10 - 08:49 Uhr

na die posterin muss ja hier in dem forum irgendwo ein thread gelesen haben. ich habe jetzt nicht gesucht

Beitrag von schmettermaus 24.03.10 - 08:39 Uhr

Hallo elaine

da muss ich dir beipflichten oft genug wurden auch hier schon Frauen in solchen Situationen angegriffen...

Also #proauf einen friedliche Runde hier...

LG Melli

Beitrag von hardcorezicke 24.03.10 - 08:45 Uhr

es wurden vieleicht schon mal frauen in solchen situationen angegriffen.. aber momentan nicht... also ist der post total unangebracht.. denn hier werden leute verurteilt.. die garnichts gemacht haben.. oder wo überhaupt nichts war,,

Beitrag von becci81 24.03.10 - 08:52 Uhr

hallo!

ich weiß nicht, um was es geht.. aber weißt du was? du mußt lernen, da drüberzustehen.
es gibt immer welche, die alle über einen kamm scheren. der mann ist dick, der ist faul und frisst nur.. die lebt von hartz 4? assozial..
der hat tattoos? oh.. knasti (ok, das hört man nicht mehr so oft *Gg*)
usw..

es kann immer mal nen fünkchen wahrheit dahinterstecken. und ja, es gibt familien, da könnt ich auf die barrikaden sehen, wenn ich sehe, wie sie sich auf hartz 4 ausruhen, kinder nach lust und laune bekommen..
doch es gibt halt wirklich situationen, die man sich nicht aussucht. ich hab drei kinder aus erster ehe, alles war so, wie es sein sollte. bis die ehe plötzlich zerbrach und dann stand ich da. ich lernte aber meinen jetzigen freund kennen, unser kleiner war ein überraschungskind. abtreibung kommt für uns nicht infrage, dafür lieben wir kinder viel zu sehr. (obwohl unsere konsequenz nun war, daß er sich hat sterilisieren lassen..) doch arbeiten kann ich so auch kaum.. selbst wenn ich es organisiert bekäme, würde ich es kräftemäßig kaum schaffen (mein freund lebt weiter weg, ich hab vier kinder, davon eins schwerkrank).

die erste frage, die kommt, wenn uns jemand sieht: sind das alles ihre? und dann: alle von einem vater?
da fängt's ja schon an.. und ich erkläre auch nicht jedesmal unsere ganze familiensituation..
wir haben uns die situation SO auch nicht ausgesucht, ruhen uns sicher nicht darauf aus. ich bin froh, wenn es anders ist. und wenn mich jemand als schmarotzer bezeichnet, weil meine kinder nicht (wie oft erwartet von hartz 4 empfängern) in verwahrloster kleidung und mit fettigen haaren herumlaufen, dann könnte ich auch platzen! ich zahl sogar meine gez selber, weil ich eben möglichst wenig auf kosten des staates leben will! aber das sieht eben wirklich keiner..

da muß man echt lernen drüberzustehen. es selber besser wissen. ich weiß, ich hab mir nichts vorzuwerfen, wir sind alles andere als assozial und es kommen auch wieder bessere zeiten. und wenn man das ausstrahlt, dann merken die leute auch ganz schnell, daß man nicht so ist, wie es vll erstmal nach außen klingt.. (kinder von versch. vätern, hartz vier usw)
auch wenn ich gut verstehen kann, daß du nicht in eine schublade gesteckt werden willst mit denen, die wirklich keine kinder mehr kriegen sollten und mal nen tritt bräuchten, damit sie arbeiten gehen.

so.. und nun hab ich genug mitgesenft und bin gespannt, was hier noch so kommt!
alles liebe!
becci81, die sich sonst normalerweise bei dem thema zurückhält :-)

Beitrag von cathrin1979 24.03.10 - 09:00 Uhr

Huhu !

Also ich weiß ja nicht, auf was Du Dich beziehst.

Aber ich denke, dass "jemand wie Du" (meiner Meinung nach ist auch diese Anrede schon leicht diskreminierend) sicherlich nicht gemeint ist.

Meine eigene Schwester !!!!!!! befinde ich für asozial. JA, das tu ich ! Sie hat in ihrem Leben alles mit Tricks durchgekriegt, alles in den Hintern geschoben bekommen, kriegt NICHTS selber auf die Reihe. Und nun ? Nun kriegt sie im Mai ein Baby, weil sie lt. ihrer Aussage "was für sich haben will" und "vielleicht krieg ich dann alles hin" !
Auch hat sie eine Stelle angenommen, obwohl sie da schon wusste, dass sie schwanger war. Diese Stelle ist sehr beliebt und hat mit Behinderten zu tun. Ich finde das eine Sauerei von ihr. Kurz drauf hat sie sich ein BV geholt, denn sie kann ja nicht da arbeiten wegen dem Heben, der Infektionsgefahr etc. Ich war rotzesauer, denn Behinderte brauchen Sicherheit und gewöhnen sich nicht so leicht an neue Menschen !
Nu sitzt sie schön mit dem tollen Gehalt den ganzen Tag zuhause. Ihrer Meinung nach hat sie sich das verdient !

HALLO ?

Und NEIN, ich bin nicht neidisch. Ich hab mir im Leben alles erkämpfen müssen und bin echt stolz drauf. Auch wenn sich das abgedroschen anhört !
Ich habe einen Sohn von 3,5 Jahre, bin schwanger, geh arbeiten, mache meinen Haushalt. Mein Mann hat Anfang des Monats angefangen zu studieren und kommt selten vor 20 Uhr heim ! Und dann wird gelernt. ich bin so ziehmlich mit allem allein.

Danach leben wir vom Gehalt meines Mannes, mein liebes Schwesterchen kriegt die Hilfe dann von Vater Staat. Sie findet, das steht ihr zu !

Sorry, aber sie ist kein Einzelfall und ich finde solche Menschen ASOZIAL !!! Aber sowas von ... boah, hab mich grad in Rage geschrieben !

Leute, die ohne eigenes Verschulden in eine Notsituatin geraten, die werden oft ohne Hilfe abgespeist. Denen glaubt man nicht mehr, weil es viel zu viele Schmarotzer gibt ! Und NEIN, ich meine nicht Dich. Und ich meine auch keine Frauen, die 3 Kinder von 3 Vätern haben. Da frag ich erstmal warum ! Wenn es dann heisst, ich hab drei mal die Pille vergessen, dann find ich das schon happig !

Dir wünsche ich alles Liebe. Und ich wünsche auch Dir, dass Du nicht zu schnell urteilst ! Viele hier haben einfach schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht ! Deiner Tochter wünsche ich, dass sie den Krebs für immer besiegt hat !



LG
Cathrin + Lukas *26.09.2006 + #baby Korbinian 22+5

Beitrag von bunny007 24.03.10 - 09:10 Uhr

juhu,
da muss ich dir absolut recht geben.
in deinem fall ist das wort total unangebracht!
finde aus nicht schlimm wenn man von zwei männern kinder hat ABER ich finde es sehr sehr schlimm wenn junge frauen ( auch ältere ) von drei -vier- fünf verschiedenen männern kinder haben.. teilweise nicht wissen wer der vater ist und dann mit der ausrede kommen.. ich vertrag die pille nicht :-[ dabei im tv drei schachteln rauchen und erzählen wie gut es ihnen geht vom kindergeld und harz4.. wärendessen die kinder hosen anhaben die über die knöcheln gehen und die mami mal wieder top gestylt mit künstlichen fingernägel da sitzt! das ist für mich ne ASOZIALE!!!
finde fast alle familien die man im tv sieht - wie bei mitten im leben - asozial!
den frauen würd ich alles sperren- jede hilfe!

manche arbeiten so hart nur das sie sich ende des monats mal ein eis leisten können.. drehen jeden cent um und bekommen keine unterstützung vom staat da sie zu stolz dafür sind.. vor den familien zieh ich mein hut!!

das ist meine meinung!
lg

Beitrag von coolkittycat 24.03.10 - 21:21 Uhr

jemanden wie dich meint doch keiner. aber mittlerweile sind die hilfen vom staat leider nicht mehr der letztte rettende anker, sondern für viele eine einkommensalternative. und dass dadurch unser soziales system zerbricht, sehen wir ja im moment. wen jmd. also noch ein kind bekommt, obwohl er schon eines nicht aus eigener kraft durchbringen kann, ist das nocht nur assozial, sondern auch unverantwortlich.
abe ärger dich nicht-für menshcen in deiner situation zahlt doch jeder gerne.