Betablocker: Abstillen oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lara29 24.03.10 - 09:21 Uhr

Hallo!
Ich habe während meiner SS Metoprolol eingenommen. Nach der Entbindung wurde auf Presinol umgestellt, da es nicht in die Muttermilch übergeht.
Nun muss ich doch wieder Betablocker einnehmen (Metoprolol 47,5).
Ich habe unterschiedliche Meinungen dazu:
Meine Internistin meint, ich soll abstillen, der Frauenarzt meint nicht.
Was soll ich tun?

Wer kennt sich damit aus?

LG Lara

Beitrag von qrupa 24.03.10 - 09:32 Uhr

Hallo

bei allen medikamentenfragen ist diese Seite super

http://www.embryotox.de/metoprolol.html

und nach denen ist es gar kein Problem. Du kannst auch deinem Arzt sagen er soll da anrufen und sich dort beraten lassen, wenn du dem ganzen so nicht traust.

LG
qrupa

Beitrag von zwillinge2005 24.03.10 - 09:44 Uhr

Hallo Lara,

wie schon geschrieben ist Metoprolol laut embryotox unbedenklich.

Dein Arzt kann sich dort telefonisch beraten lassen.

Viele Ärzte kennen diese Stelle gar nicht.

LG, Andrea