meint ihr der Kiarzt hält mich für überängstlich?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bienchen23w 24.03.10 - 09:21 Uhr

Hallo zusammen,


meine Tochter hatte vor ca 3 Wochen Magen Darm und übregreifend direkt ne schwere Bronchitis. Vor genau einem Jahr hatte sie es noch schlimmer, ne Lungenentzündung.
Nun denn, jetzt hat sie seit Samstag schon wieder Magen Darm, nachdem es ihr endlich wieder besser ging und was höre ich heute morgen? Sie fängt wieder an zu Husten.
Ich war am Mo wegen der Magen Darm Geschichte schon beim Kiarzt, meint ihr, er hält mich für komplett bescheuert, wenn ich wegen dem Husten schon wieder auftauche? Vorallem weil ich bei jedem Husten dort einfliege , egal ob schlimm oder nicht so schlimm :-(

lg

Beitrag von geli03062000 24.03.10 - 09:35 Uhr

Guten Morgen!

Ganz ehrlich, mir wäre es egal was der KiA meint! Wenn Du Dich besser fühlst, geh hin! Vorallem kann man Deine Angst ja auch verstehen, besser vorher abklären bevor es wieder eine Lungenentzündung wird! Ihr Armen!

Geh zum Doc wenn Du das möchtest!

Gute Besserung!

LG aus Köln,

Angelika

Beitrag von bienchen23w 24.03.10 - 09:41 Uhr

danke #liebdrueck

Beitrag von kruemlschen 24.03.10 - 10:34 Uhr

Hallo,

ich weiß ja nicht wie Dein KiA so drauf ist, aber ich persönlich halte Dich schon für überängstlich.

Warum wartest Du nicht einfach ab wie sich der Husten entwickelst und behandelst ihn mit Thymian-Myrte-Balsam und Hustensaft?
Wenn es in ein paar Tagen immer noch nicht besser oder sogar schlimmer wird, kannst Du doch immer noch zum KiA gehen.

LG Krüml

Beitrag von baby2301 24.03.10 - 10:59 Uhr

Ich sag dazu nur, er bekommt dafür sein Geld, da hat er sich keine Meinung zu bilden!

Beitrag von fbl772 24.03.10 - 11:37 Uhr

Wäre mir ehrlich gesagt egal, was er über mich denkt. Wenn ich der Meinung bin, mein Kind muss von einem Arzt angesehen werden, dann bringe ich es hin.

Davon ganz abgesehen muss man allerdings auch bedenken, dass im Wartezimmer auch immer viele Viren etc. rumschwirren, vom dortigen Spielzeug ganz abgesehen ... vor allem bei wechselhaftem Wetter. Da musst du abwägen, ob du nicht vielleicht doch noch einen Tag zuwartest ...
LG
B

Beitrag von relaxing1977 24.03.10 - 12:39 Uhr

Hallo,

hm, musst du denn unbedingt hin? Hört sich denn der Husten schon so schlimm an oder gar anders an als beim letzten Mal? Ihr habt doch bestimmt etwas dagegen verschrieben bekommen beim letzten Mal, oder? Hast du davon nicht noch etwas da?
Ich würde es erst einmal ohne Arztbesuch versuchen. Wenn es schlimmer wird, kannst du ja immer noch hingehen. So habe ich es auch gemacht, als wir im Januar innerhalb von drei Wochen zweimal Husten hatten, habe einfach den Saft vom letzten Mal weitergegeben und dann war es auch bald wieder gut.

Gute Besserung.

Lg relaxing1977

Beitrag von ma-lu 24.03.10 - 13:17 Uhr

Hi,

als ich erst ein Kind hatte, ging ich auch alle naslang zum Doc - weil ich verunsichert war und keine Ahnung hatte, wann's wirklich nötig ist. Manchmal kam ich mir auch irgendwie doof vor - und hatte den Eindruck, ich wär' ne völlig überbesorgte Mutter.
Als das zweite Kind da war und ich gar nicht mehr die Zeit dazu hatte, ständig mit einem der Kinder zum Arzt zu rennen, hab' für mich die Regel aufgestellt: Erkältung/Husten/Schnupfen/Magen-Darm ohne Fieber: erst mal kein Arztbesuch. Sobald meine Kinder aber Temperatur über 39°C haben, gehen wir zum Doc. Und damit bin ich bisher ganz gut gefahren.

LG
Ma-Lu