gibt es etwas gegen vormilch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von evebaby 24.03.10 - 09:22 Uhr

hallo.

einige von euch werden meine frage albern finden, es ist aber mein totaler ernst ;-)
gibt es ein mittel (natürlich oder eben tabletten) gegen die vormilch?
ich möchte unser baby nicht stillen, warum weshalb ist eine längere geschichte.
ich weis dass das alles zur schwangerschaft dazu gehört, aber für mich wär es einfacher wenn ich keine vormilch hätte..

bitte steinigt mich nicht, ich habe es mir sehr gut überlegt das ich nicht stillen werde

lg eve

Beitrag von minemaus76 24.03.10 - 09:25 Uhr

Huhu morgen,

ich weiß das man ne Tablette bekommen kann nach der Entbindung,
aber jetzt vorher schon #kratz??
Frag doch sonst mal deine Hebi;-)

lg mine

Beitrag von evebaby 24.03.10 - 09:38 Uhr

#schock ich hab noch gerkeine, wird langsam mal zeit :-D

Beitrag von cathrin1979 24.03.10 - 09:25 Uhr

Hallo !

Ich steinige Dich nicht weil Du nicht stillst, bin selber so eine böse böse Rabenmutter.

Aber ich glaube nicht, dass es bei Vormilch schon was gibt. Und soooooo viel ist das doch nicht oder ? Wenn es Dich im BH stört, dann kauf Dir Stilleinagen #liebdrueck

Später kann es TROTZ Abstilltabletten sein, dass Du einen Milcheinschuss bekommst. Ging mir so, boah, der angehängte Milchstau tat vielleicht weh !


LG
Cathrin + Lukas *26.09.2006 + #baby Korbinian 22+5

Beitrag von bountimaus 24.03.10 - 09:30 Uhr

Du betitelst Dich als Rabenmutter ???? weil Du nicht stillst ???? #kratz... Mh.. das muss man jetzt nicht verstehen oder ?
Ich denke eher Du magst etwas Provozieren damit oder ?

Ich denke es braucht sich absolut niemand dafür zu Entschuldigen oder zu rechtfertigen..Es ist doch jedem selbst überlassen.. Und nur weil man NICHT stillen möchte,ist man noch lange keine Rabenmutter... #schock

Grüssle Sabrina<------- die sich auf das Stillen freut... #huepf

Beitrag von cathrin1979 24.03.10 - 09:34 Uhr

Nö, provozieren will ich damit nicht. Und ICH betitle mich so, weil es mir an den Kopf geworfen wurde. Und das nicht selten !

Ich hatte gute Gründe, die gegen das Stillen gesprochen haben. Bei der KH-Anmeldung meinte ich zur Hebi, aber wir können es ja versuchen !

Sie meinte: wenn sie aber nicht wirklich wirklich möchten, dann funktioniert es nicht und hat überhaupt keinen Sinn. Sie haben einen guten Grund und auch Flaschenkinder werden groß !

Ich meinte dann: na ja, groß bin ich ja mit 1,65 m nicht gell, aber passt schon ;-)

Ich denke auch, das muss jeder für sich entscheiden ! Aber ich wurde ganz ganz fies und böse angegriffen damals. ich freu mich schon wieder auf die Kommentare, denn ich werd auch diesmal nicht stillen!

LG

Beitrag von bountimaus 24.03.10 - 09:26 Uhr

Hi,

gegen Vormilch weiß ich jetzt nicht...

Aber ich weiss das man im KH nach der Entbindung so eine Tablette bekommt,damit man keinen Milcheinschuß hat.

Frag mich nicht was das ist, denn ich habe immer gestillt. Ich kenne das nur vom Erzählen...

Grüssle Sabrina


PS: und Du brauchst Dich doch nicht zu rechtfertigen ;-) Das entscheidet doch jeder für sich selbst..
Ich werde definitiv stillen, werde mich da aber auch nicht für rechtfertigen #klee

Beitrag von frechdachs33 24.03.10 - 09:30 Uhr

viel pfefferminztee das ist milch hemmend versuche es mal damit

Beitrag von cathrin1979 24.03.10 - 09:38 Uhr



Aber man soll doch in der SS nicht soviel Pfefferminztee trinken oder ? Ich lieb den, aber es hieß der ist nicht gut in der SS !

LG
Cathrin + Lukas *26.09.2006 + #baby Korbinian 22+5

Beitrag von becca04 24.03.10 - 09:58 Uhr

Noch mehr "Durchschlagskraft" auf die Milchproduktion als Pfefferminz- hat Salbeitee.

Ich habe aber keine Ahnung, wie sich Salbeitee auf die Vormilch bzw. in der Schwangerschaft auswirkt - das wäre eine Frage für die Hebamme!

LG,
Becca

Beitrag von iggi80 24.03.10 - 10:17 Uhr

Man soll ihn deswegen nicht trinken, weil er die Milchbildung hemmt! Für das Baby ist er völlig unbedenklich!

LG

Beitrag von cathrin1979 24.03.10 - 10:32 Uhr

Coooool, dann geh ich mir aber jetzt schwupps nen Tee machen ... und diesmal sicher nicht Kamille #huepf


DANKE SCHÖN !

Beitrag von miststueck84 24.03.10 - 09:50 Uhr

Wenn du gesteinigt wirst, dann ich auch. Ich bin auch eine "Rabenmutter".

Aber ich kenn nur die Tablette, die man nach der Entbindung bekommt. Vorher wüsste ich nicht, dass es da was gibt.

Beitrag von linagilmore80 24.03.10 - 10:15 Uhr

Pfefferminz- und Salbeitee in rauen Mengen trinken.