macht euer TA das auch?bin grad nen bisschen sauer

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von prinzessinen-mama 24.03.10 - 09:39 Uhr

hallo

letzte woche war ich mit einer der katzen beim impfen. am tag darauf fing sie mit brechen an. zwar nur 3 mal, aber ich war ein bisschen beunruhigt, weil sie vorher noch nie gebrochen hat.

hab dann beim TA angerufen, weil ich fragen wollte, was ich tun soll und ob es evtl eine impfreaktion sein kann. wie beim kindern das fiebern z.b.

jedenfalls flatterte mir dann gestern eine rechnung von 12 € ins haus. also ich muss sagen, da war ich schon angepieselt....
in der rechnung stand "beratung"

mal im ernst, seit jahren (schon mit meinen tieren aus meiner kindheit) gehen meine familie und ich dahin. haben alle tiere dort kastrieren und impfen lassen.

muss man dann da 12 € abrechnen wegen beratung??? ich dachte sowas gehört zum service dazu. vorallem wenn man sich seit jahren kennt und da hunderte von € gelassen hat. wenn nicht sogar tausende.

machen eure TA das auch? also muss echt sagen, dass ich da schon angepieselt bin!

danke und lg

Beitrag von shera01.05.00 24.03.10 - 09:54 Uhr

Hi

Kann dich verstehen, würde mich auch etwas wurmen...

Allerdings hat er dich ja wirklich beraten. Also leistung ist erbracht. Ich denke mal den TA gehts finanziell je nachdem welche praxis etc. auch net immer sooooo gut.. gibt halt auch höhen und tiefen...
Und er muss seine rechnungen auch zahlen.

Bei unserer TA sind wir leider stammgäste, waren schon mit 2 hunden 3 meeris 4 kaninchen und 2 katzen da. teilweise alle aufeinmal#schwitz
% gabs trotzdem nicht, wurde alles ganz korrekt abgerechnet. Wie der hund starb und seine schmerzmedikamente nicht merh brauchte konnte man diese aber zurückgeben hat sie dann für die praxis genommen. Kennt uns schon seit jahren.
Ne telefonische beratung abrechnen tut sie allerdings nicht.
Sie kam vor 4 jahren karfreitag raus um den hund zu erlösen da waren auch keine anfahrtskosten etc abgerechnet sondern nur einmal die notfallgebühr und halt das medikament bzw. die leistung.
Für mich zählt immer ob der TA gut mit meinen tieren kann bedeutet für mich untersucht er sie richtig nimmt er sich zeit hab ich ein gutes gefühl etc.
Unsere erfüllt dieses und sie denkt immer zuerst an die tiere! Von daher rechnungen muss sie auch bezahlen wäre das ok für mich

Sorry etwas lang geworden

LG

Beitrag von luiisee 24.03.10 - 10:52 Uhr

also ich finds ne frechheit! für ne auskunft 12 euro ??? wie gesagt ich finds frech!!

lg

Beitrag von windsbraut69 24.03.10 - 12:40 Uhr

Ja, schau doch mal in der GOT nach, bevor Du die Rechnung als überzogen bezeichnest!

Ich bin mir sicher, dass die 12 Euro im Rahmen lagen.

Wenn Du günstiger an eine Auskunft kommen möchtest, bleibt Dir ja die 11 8 33.

Beitrag von asira 24.03.10 - 11:19 Uhr

Ich find´s auch happig, vor allem, weil es ja nicht um irgendwas ging, sondern um eine mögliche Impfreaktion, von einer Impfung, durchgeführt bei diesem TA. Wenn jetzt jemand anruft und einfach so fragt "Meine Katze übergibt sich, was kann das sein", dann fände ich eine Rechnung in Ordnung, aber so....
Ruf da doch mal an und frag nach! Vielleicht ist die Rechnung "aus Versehen"raus geflutscht! Probieren würde ich das!
LG
asira

Beitrag von booo 24.03.10 - 11:37 Uhr

Bei ellenlangen Telefongesprähen, berechnen einige eine Beratung, da es ja auch Zeitaufwand ist, bzw Zeit, in der er behandeln und Geld verdienen könnte.

ich kenn das nur so dass das bei nervigen Kunden gemacht wird#hicks

Beitrag von windsbraut69 24.03.10 - 12:42 Uhr

Der Ansatz ist durchaus nachvollziehbar.
Mir ist das noch nie passiert, ich denke aber auch nicht, dass ich unter die Halter mit 100 000 langatmigen Fragen falle, die dauernd was wollen.

Rechtens ist es aber und 12 Euro sicher auch nicht außerhalb der Gebührenordnung.

LG

Beitrag von booo 24.03.10 - 14:52 Uhr

fd. Nr. Grundleistungen Euro
10 Beratung im einzelnen Fall ohne Untersuchung (auch schriftlich oder fernmündlich) 6,29


http://www.vetvita.de/tierrecht/got/teila.shtml

Beitrag von kimchayenne 24.03.10 - 11:38 Uhr

Hallo,
kommt immer drauf an,wenn mich jemand anruft und nur eine kurze Frage hat dann geht das meistens so in Ordnung,dauert dieses Gespräch aber länger und erfordert von mir mehr wie nur eine Antwort,sprich ich muss mich intensiver mit dem Problem befassen, dann gibt es auch eine Rechnung.Mein TA würde für eine einfache Rückfrage in Bezug auf eine Impfung keine Rechnung schicken.Gegen was wurde Deine Katze denn geimpft und mit welchen Impfstoff?Was hat der TA dir denn als Antwort auf deine Frage gegeben?
LG KImchayenne

Beitrag von dore1977 24.03.10 - 13:29 Uhr

Hallo,

nein hat meine TÄ noch nie gemacht. Ich gebe zu ich wäre angefressen ohne Ende wen sie mir einfach so eine Rechnung schickt für eine Frage am Telefon.

Natürlich ist es eine Beratung aber mal erlich man muss selbst als TA etwas für die Kundenpflege tun und eine Frage am Telefon zu beantworten gehört für mich eindeutig dazu. Ich lasse schließlich auch Geld ohne Ende da mit meinen Zoo.

LG dore

Beitrag von gewitterhexx 24.03.10 - 14:12 Uhr

Hallo,

ich mußte die letzten 4-5 Wochen mindestens einmal wöchentlich beim TA anrufen, weil mein Hund sich ein kleines Knöchelchen am Zeh angebrochen hat. Aber extra abgerechnet wurde das nicht.

Macht wohl jeder TA anders.

Geh mal vorbei und frag mal nach, ob das jetzt neu ist.

LG
Petra

Beitrag von emeliza 24.03.10 - 17:06 Uhr

Also ich finde das in Deinem Fall wirklich frech. Schließlich wolltest Du keine Beratung, sondern Du hattest eine Frage wegen einer eventuellen Reation auf die Impfung, die Du ja bezahlt hast.

Mich ärgert total, dass man heutzutage ständig und überall für den "Kundenservice" bezahlen soll. Ich hatte letztens eine Reklamation bei Hermes (war ganz klar das Verschulden der Annahmestelle) - es gibt nur eine kostenpflichtige Rufnummer. Das ist doch unverschämt.

Bei unserer Kinderärztin haben sie auch angefangen für jeden Mist (z.B. eine Krankmeldung) Geld zu verlangen. Ich hab dann gewechselt - war sowieso nicht mehr so wirklich zufrieden. Mag ja stimmen, dass es auch den Tierärzten finanziell nicht mehr so gut geht (wie jemand schrieb), aber so vergrault man seine Kunden wohl eher.

LG Sandra

Beitrag von hunaro 24.03.10 - 18:42 Uhr

Finde ich total normal!

Es ging ja nicht um eine telefonische Terminvergabe, sondern um die Klärung eines Problems der Katze. DAS ist eine Beratung!

In Anbetracht der Umstände, die dir eine erneute Vorstellung deiner Katze in der Praxis gebracht hätte, würde ich über die 12 € ganz froh sein und die Füsse still halten. Bei einem Live-Besuch wärste nicht so günstig dabei gewesen.

Während dein TA mit dir über eine Impfreaktion schwadroniert, wird er schwerlich parallel ein anderes Tier behandelt haben können, oder andere Tätigkeiten in der Praxis durchgeführt haben. Also hat er sehr wohl für dich gearbeitet und kann dafür ein Entgelt verlangen.

Ich würde wegen sowas nienich gegenüber meinem TA so angep*** reagieren. Habe ich doch seine Zeit und sein Wissen in Anspruch genommen.

Verständnislos,

Ute

Beitrag von dominiksmami 25.03.10 - 09:32 Uhr

HUhu,

nein das macht mein TA nicht...normalerweise jedenfalls nicht, wenn es sich "nur" um ein kurzes Telefonat handelt.

Aber, zumindest in D gilt die ja, laut GOT ist das vollkommen rechtens auch für telefonische Beratung etwas zu verlangen, wieviel weiß ich grad nicht.

lg

Andrea

Beitrag von petra1982 25.03.10 - 14:28 Uhr

Es war ja eine Beratung ;-) Ich weiss wie es beim Arzt ist da wird auch abgerechnet wenn man anruft ;-) wieso sollte ein TA dies nicht tun?