Handwerker der Genossenschaft... Wenn ich könnte wie ich wollte

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von lotte79 24.03.10 - 09:55 Uhr

Hallo zusammen,

sorry silopo aber ich bin so dermassen geladen:-[

Seit drei Wochen sollen wir (in der neuen Wohnung) einen neuen Spülkasten bekommen (der alte ist total gelb da die Vormieter das Gästewc als Raucherraum genutzt haben#schock).

Jetzt hat mich der ach so nette Handwerker tatsächlich schon zweimal versetzt. Beim ersten Termin musste ich mir extra nen halben Tag freinehmen und wer kam nicht? Richtig der nette Handwerker#aerger Dreist wurde er dann noch beim telefonischen Nachfragen. Der Termin hätte ja nie festgestanden und ich sollte doch mal zuhören:-[:-[:-[:-[

So dann den nächsten Termin heute morgen zwischen acht und neun Uhr gemacht. Tja und der nette Herr war schon wieder nicht da. Ich sehe extra zu, das meine Schwiegereltern zu uns kommen damit jemand da ist und der taucht wieder nicht auf. Aber anrufen kann er ja auch nicht und absagen. Als ich dann mal wieder angerufen habe hiess es nur, er könnte heute nicht und käme dann irgendwann nach Ostern#schock

Ja verdamm ich nochmal ich weiss das es sich hier nur um einen blöden Spülkasten handelt aber kann man verdamm ich nochmal seine Termine nicht einhalten? Ich sitz hier echt stocksauer auf der Arbeit und frage mich, ob ich mir das gefallen lassen muss. Ob ein Anruf bei der Genossenschaft was bringt?

Danke und lieben Gruss

Silke

Beitrag von nightwitch 24.03.10 - 09:58 Uhr

Was hat die Genossenschaft damit zu tun, dass die Firma anscheinend nicht in der Lage ist, Terminabsprachen zu machen bzw einzuhalten?

Gruß
Sandra

Beitrag von lotte79 24.03.10 - 10:00 Uhr

Hallo Sandra,

der Handwerker kommt von der Genossenschaft. Bei uns hat die Genossenschaft (WBG) Ihre eigenen Handwerker (Schreiner, Installateur etc.).

Daher hat die Genossenschaft damit zu tun.

LG

Silke

Beitrag von blahblah 24.03.10 - 10:08 Uhr

Ja dann beschwere dich doch...
Versuchen würde ichs.

LG

die#bla

Beitrag von lotte79 24.03.10 - 10:13 Uhr

Hallo,

tu ich gerade (und wenns mir nur hilft nicht mehr so stinkig zu sein);-). Allerdings per Mail da unser Wohnungsverwalter unterwegs ist.

Ich gehe nur nicht davon aus, das es was bringen wird.

LG

Silke

Beitrag von trollmama 24.03.10 - 11:08 Uhr

Hallo Silke!
Nicht per Mail beschweren, sondern per Brief/Einwurfeinschreiben!
Darin den Fall schildern, eine Frist bis zum XX.XX.XXXX setzen, in der ein Termin mit Dir abgesprochen sein muß und sollte die Frist oder der abgesprochene Termin nicht eingehalten werden, bzw. der Handwerker wieder nicht erscheinen, wirst Du auf Kosten der Genossenschaft ein Unternehmen beauftragen, das den Spülkasten einbaut.
Gleich noch dazu schreiben, daß Du ab sofort nur noch schriftliche Absprachen anerkennst.
Und dann warte ab.... ;-)
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von wasteline 24.03.10 - 16:17 Uhr

Man kann auch aus einer Mücke einen Elefanten machen.
Klar ist es ärgerlich, wenn man vom Handwerker versetzt wird, aber man kann es auch übertreiben.

Es handelt sich hier nicht um einen defekten Wasserkasten, lediglich um einen unansehnlichen.

Beitrag von lotte79 24.03.10 - 17:47 Uhr

Meinst Du mich?

Mach ich aus einer Mücke einen Elefanten wenn ich lediglich will, das Termine entweder eingehalten oder wenigstens telefonisch abgesagt werden?

Ganz ehrlich mir ist es wurscht ob der Spülkasten jetzt oder erst nach Ostern ausgetauscht wird. Aber wenn ich extra nen halben Urlaubstag drauf gehen lasse und der Termin nicht eingehalten wird dann sehe ich rot.

Hätte er diesen oder den heutigen Termin wenigstens telefonisch abgesagt würde ich mich gar nicht aufregen.....

Naja dies dazu falls Du mich damit meintest:-D

LG
Silke

Beitrag von wasteline 24.03.10 - 20:13 Uhr

Nein, dich meinte ich nicht. Ich meinte Trollmutter.;-)

Beitrag von trollmama 24.03.10 - 20:42 Uhr

Das hat damit überhaupt nichts zu tun und war auch nicht die Frage!
Mich stört es, wenn Menschen Absprachen treffen, dann vergebens auf sie gewartet wird, abgesagt wird auch nicht und entsprechender Handwerker auch noch frech wird, wenn man nachfragt.
Dabei ist es mir vollkommen schnuppe, ob das auszutauschende Objekt 'nur' unansehnlich ist, oder nicht.
Wenn es Dich nicht stört, daß man Dich versetzt, ohne Bescheid zu sagen, dann ist es doch gut. Es soll ja Leute geben, die unendlich viel Zeit haben, auf Handwerker zu warten, die nicht kommen!

Beitrag von wasteline 24.03.10 - 22:18 Uhr

Habe ich geschrieben, dass ich es toll finde? Mit Sicherheit nicht. Du gibst hier allerdings Tipps, bei denen der Schuss nach hinten losgehen kann. Wegen eines unansehnlichen Wasserkastens selbst einen Handwerker bestellen und zu glauben, dass die Rechnung die Genossenschaft bezahlt..........da bist auf einem Irrweg.

Erstmal ist die Genossenschaft überhaupt zu informieren, dass der Handwerker nicht erschienen ist.

Beitrag von nobility 24.03.10 - 17:38 Uhr

Hallo Silke,

ich weiß was ich jetzt sage klingt vielleicht etwas spießig oder Bürokratisch. Wir leben aber in einer Gesellschaft wo ein Wort eine Zusage nicht mehr soviel gilt wie es mal gegolten hat. Man könnte zynisch sagen, ein Stück Papier zählt heute mehr als Tausend Worte.

Tipp für´s nächste mal:

Ruf die Firma/den Handwerker an. Laß dir den Namen geben. Ist der Name nicht zu verstehen, so fordere ihn auf, er möge ihn dir buchstabieren. Mach einen Genauen Termin. Tag, Uhrzeit und Ort. Danach mache eine schriftliche Terminbestätigung.

Terminbestätigung

wie mit Ihnen am ... telf. vereinbart bestätige ich folgenden Termin/Vereinbarung;
....................................................

Briefmarke drauf und ab.

Da kommt er so schnell nicht raus. Er wird hoffentlich merken, dass er seine Terminzusagen ein zu halten hat.

Sollte das wieder erwarten erfolglos sein. Alles von vorne wiederholen. Diesmal schreibst du;

2. Terminbestätigung

wie mit Ihnen am...telf. vereinbart bestätige ich folgenden 2.Termin/Vereinbarung

Aus dieser Nummer kommt er garantiert nicht mehr raus. Spätestens jetzt wird ihm ein Rotes Licht aufgehen.

Und du kannst seine Zuverlässigkeit belegen. Wenn er schlau ist, macht er das nur einmal. Denn eine solche Beschwerde deinerseits an die Genossenschaft wäre schon ziemlich massiv.

Es ist schlimm, dass man schon so verfahren muss.

Gruß
Nobility

Beitrag von lotte79 24.03.10 - 17:51 Uhr

Hallo Nobility,

danke Dir für die Antwort. Die harte Schiene habe ich dann doch nicht gefahren bzw. würde es dann in so einem Fall wohl auch nicht machen:-D

Ich habe unserem Verwalter (da telefonisch nicht erreichbar) heute vormittag ne Mail geschickt über die Angelegenheit. Und ganz diplomatisch kam natürlich die Rückmeldung das das was der Installateur da abzieht natürlich nicht in Ordnung sei und er mit Ihm spricht. Bei weiteren Problemen solle ich mich sofort an Ihn wenden.

Somit ist mein Zorn einigermassen besänftigt und ich hoffe das auch wirklich mit Ihm gesprochen wird, das es so halt nicht geht. Ganz ehrlich ich hasse es jemandem ans Bein zu pinkeln aber so gehts auch nicht. Ich nehme mir extra Urlaub dafür bzw. bitte meine Schwiegermutter zu uns zu kommen und der kommt einfach nicht. Hätte er die Termine wenigstens abgesagt wäre alles gut gewesen.

Naja mal sehen was kommt. Nach Ostern bin ich dann schlauer#augen

LG
Silke