schwanger - trotzdem weiter bewerben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mimimaus2006 24.03.10 - 10:33 Uhr

Hallo,

ich bin seit 3 Monaten arbeitslos und jetzt in der 5. Woche schwanger.#huepf Wie ist das denn jetzt? Muß ich dem Arbeitsamt das gleich sagen? Weiß ja garnicht wie die SS ausgeht. Hatte schon 3 Fehlgeburten - aber ein auch gesundes Kind (3)#freu.

Wär ja auch verrückt wenn ich jetzt meinen Traumjob bekomme und in einem halben Jahr schon wieder aufhöre. Ich glaub die wären nicht so begeistert. #schein . Müßte ich eigentlich den neuen Arbeitgeber vor Unterzeichnung des Arbeitsvertrags einweihen? #schwitz

Liebe Grüße
#blume

Beitrag von stellina2384 24.03.10 - 10:36 Uhr

also ich fände es ganz ehrlich nicht fair einem evtl. neuen Arbeitgeber soetwas zu verheimlichen.
Klar bewerben kannst Du Dich, aber ich würde da dann auch gleich mit offenen Karten spielen.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 24.03.10 - 10:36 Uhr

Ich würde die Agentur einweihen sobald du deinen Mutterpass hast.

Und ja, weiter bewerben würde ich mich auch. Du bist nicht dazu verpflichtet deinen Ag einzuweihen, dann kannst du aber auch keinerlei Mutterschutzmaßnahmen erwarten. Also auch da würde ich raten es potentiellen AG`s zu sagen.

Beitrag von lunasxx 24.03.10 - 10:44 Uhr

Hallo Du,

klingt jetzt total bescheuert, aber Du musst Dich bewerben, da Du ansonsten Deinen Verpflichtungen fürs ALG1 nicht nachkommst. Werde ab Anfang Juni ebenfalls arbeitslos sein und hab mich deswegen bisserl schlau gemacht. O-Ton Arbeitsamt: Schwanger sein ist keine Krankheit, daher auch kein Arbeitshinderungsgrund. Fänds auch ganz schön bereits wieder eine Arbeitsstelle zu haben, doch ehrlich gesagt glaube ich nicht unter den gegebenen Voraussetzungen was zu bekommen.

Was das einweihen des neuen AG angeht, so mußt Du es nicht sagen, es ist jedoch grenzwertig (nach meinen Moralvorstellungen) es zu verschweigen. Gut bei mir müsste der AG schon blind sein um das nicht zu erkennen. #klatsch

Viele Grüsse

Kerstin

Beitrag von keks40 24.03.10 - 10:48 Uhr

Hallo,

ja du musst dich bewerben. Bei mir ist es genauso. Habe in die Bewerbung gleich mit reingeschrieben das ich schwanger bin und eine Beschäftigung bis zu Beginn der Mutterschutzes suche.
Und man soll es nicht glauben.
Ich hatte schon zwei Bewerbungsgespräche und wenn alles gut geht ab April wieder im Berufsleben. :-D

lg
keks

Beitrag von moinsen83 24.03.10 - 10:50 Uhr

Hallo!
Ich bin in der gleichen Situation wie du. Ich bin nun in der 28 SSW.
Habe es dem AMt mitgeteilt sobald ich meinen Mutterpass hatte. Ich habe mich bis Februar ganz normal weiter beworben und auch bei Vorstellungsgesprächen gleich gesagt das ich schwnger bin. Natürlich haben die mich gleich wieder nach Hause geschickt. Meine Vermittlerin meint ich sollte mich nur auf befristete Stellen bewerden. Nur da hätt ich Chancen. Ich gehe nun ab Mai in Mutterschutz und bewerde mich seit ANfang des Monats nicht weiter.
Ab Mai erlischt auch mein Anspruch auf ALG. Ich bekomme dann ab Geburt des Babys Elterngeld und Kindergeld.
Da kommen wir sehr gut mit klar und brauchen Gott sei dank kein ALG II beantragen. Ich werde in meiner Elternzeit meinen Nebenjob weitermachen und mich dann weiterbewerben. An deiner Stelle würde ich mir auch einen Nebenjob suchen. Du darft ja zum ALG was dazu verdienen. Somit hast du etwas mehr Geld und sitzt nicht den ganzen Tag zu Hause rum.
LG Jasmin

Beitrag von hardcorezicke 24.03.10 - 11:02 Uhr

huhu

ich würde mich auch weiter bewerben.. und die wahrheit sagen.. so sehen die das du dich trotz schwangerschaft um einen job bemühst.

LG

Beitrag von linagilmore80 24.03.10 - 16:20 Uhr

Ich habe meiner SB bei der Agentur meine Schwangerschaft mitgeteilt und SIE meinte, es wäre sinnlos sich zu bewerben solange ich schwanger bin. Sie hat mich dann erst mal freigestellt.

LG,
Lina

Beitrag von _vm_ 24.03.10 - 19:09 Uhr

Hallo,

also ich war auch schwanger als ich mich beworben habe und hab beim Vorstellungsgespraech auch nichts gesagt.

Mittlerweile bin ich in der 13. SSW angekommen und arbeite schon seit 1,5 Monaten.

Ich werd es meinem Chef so in ca. 3 Wochen sagen. Sicher wird er nicht hoch erfreut sein, aber das ist mir egal. Immerhin liefere ich gute Arbeit bis zur Karenz ... das ist ja auch was wert, oder nicht.

lg,
Verena