Kopf liegt immer nur rechts

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schneckchen123 24.03.10 - 10:47 Uhr

Hallo,

mein Baby (10 Wochen) hat seinen Kopf immer nur auf der rechten Seite liegen und er ist auch schon völlig platt.

Waren schon beim Osteop. aber das hat nichts gebracht.

Wenn ich den Kopf umdrehe, dreht er ihn immer gleich wieder zurück.

Hat jemand einen Rat für mich, wie man das behandeln kann? Gibt es da Spezialisten?

#danke

Beitrag von waffelchen 24.03.10 - 10:49 Uhr

Austricksen!
Leg an die Seite die er nicht so mag irgendwas interessantes.
Leg ihn auf die Seite, sodass das drehen in die Lieblingsrichtung mit der Zeit anstrengend wird oder leg ein kleines Kissen an seinen Kopf.
Bei Jona wird die platte Stelle schon besser

Beitrag von schneckchen123 24.03.10 - 10:52 Uhr

Hallo,

ja sowas habe ich alles schon mehrmals ausprobiert. Aber er dreht sich doch immer recht schnell wieder zurück. Das funktioniert alles nicht so recht :-(

Beitrag von isa-1977 24.03.10 - 10:59 Uhr

Hallo,

das hat Lilly am Anfang auch immer gemacht. Hat sich dann irgendwann mit der Zeit erledigt. Baby's schauen immer da hin, wo Licht ist. Vielleicht stellst Du mal das Bettchen um, damit der Lichteinfall anders ist.

Aber mach Dir nicht so ein Stress. Das kommt von ganz alleine.

LGe Isa

Beitrag von crazydolphin 24.03.10 - 11:14 Uhr

meine maus hatte das auch. allerdinmgs kam das davon, weil sie so im becken lag... und sie war sehr früh schon im becken. und das hat man nach der geburt gemerkt. die hebamme hat gleich gesagt, ich soll gucken, dass sie ihren kopf auch mal auf die andere seite gedreht. hab das gemacht und mittlerweile liegt sie mal links und mal rechts.

Beitrag von qayw 24.03.10 - 13:43 Uhr

Hallo,

erstmal gibt sich das nicht in jedem Fall von alleine und kann Folgen haben, die nicht nur kosmetischer Natur sind.
z.B. hier http://krankheiten-kinder.suite101.de/article.cfm/plagiocephalie_wenn_babys_kopf_asymmetrisch_ist

Ole (14 Wochen) hat eine Vorzugshaltung, die vermutlich durch die Geburt (paßte nicht durch's Becken) und eine daraus resultierende eingeschränkte Beweglichkeit von einem oder mehreren Wirbeln herrührt. Seine linke Seite ist viel stärker.
Wir haben es erst auf Anweisung des Kinderarztes mit anderes hinlegen probiert, aber da drehte er sich auch gleich wieder zurück.

Wir sind jetzt beim Physiotherapeuten und machen Krankengymnastik. Das verordnet der Kinderarzt, und die Krankenkasse zahlt es.

LG
Heike