Was soll ich noch machen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von skihase17 24.03.10 - 10:48 Uhr

Hallo,

ich verstehe langsam die Welt nicht mehr... Mein Sohn (5) war nicht gerade der schnellste mit nachts trocken werden (4,5 Jahre) und es ging jetzt echt ne Zeit lang gut...

Anfangs waren wir mit ihm 1 mal in der Nacht auf Toilette, da war er morgens trocken... Dann ging es auch 2 Monate ohne zu gehen und nun macht er wieder ins Bett :-(

Ich verstehe die Welt nicht mehr #heul

LG
Verzweifelter Skihase

Beitrag von andy1978 24.03.10 - 11:02 Uhr

Hallo,

das ist doch kein Grund zum Verzweifeln#liebdrueck. Manchmal ist das eben so. Macht er denn regelmäßig ins Bett oder nur manchmal? Vielleicht hat er irgendetwas erlebt, was er nicht verarbeiten kann oder trinkt er vielleicht abends zu viel? Die Tochter von meiner Freundin ist jetzt 4 Jahre und 5 Monate. Auch sie ist nachts noch nicht trocken. Sie waren jetzt zu einer Untersuchung und dort wurde festgestellt, dass sie die Blase nicht richtig leert, da sie Angst hat etwas zu verpassen und so nicht lange genug auf Toilette sitzt. Ich würde mir an deiner Stelle jetzt noch nicht wirkliche Sorgen machen und vor allem rede ihm gut zu und zeig ihm nicht, wie verezweifelt du bist.

Beitrag von buzzelmaus 24.03.10 - 11:19 Uhr

Hallo,

du musst wirklich nicht verzweifeln - da gibt es doch wirklich schlimmeres :-D

Es kann viele Gründe geben, warum es momentan nicht klappt und wahrscheinlich wirst Du dem nie auf die Spur kommen. Also nimm es einfach so hin und zeig ihm nicht, dass du die ganze Situation nicht schön oder gar zum verzweifeln findest.

Wir haben bei Emily damals auch kein großes Aufheben drum gemacht, als sie nach monaten der Trockenheit plötzlich wieder in die Hose gemacht hat - allerdings tagsüber.

Und darüber hinaus würde ich Euch auch dringend empfehlen ihn nicht nun nachts nicht wieder aus dem Bett uzu holen und auf die Toi zu setzen. Dann kommen vielleicht noch Schlafstörungen hinzu...

Meine kleine kann abends trinken, so viel sie will. Sie steht notfalls nachts auch auf und geht auf die Toi. Daher würde ich sagen, dass er es wohl einfach noch nicht im Schlaf merkt, wenn die Blase voll ist. Dafür ist ja - glaube ich - ein Enzym oder Hormon verantwortlich. Es wird bei den kleinen einfach noch nicht so regelmäßig produziert. bei den einen pendelt sich die Produktion schnell ein und bei anderen nicht. Da kann man nichts machen.

Hab Geduld, dass wird schon noch...

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von wort75 24.03.10 - 11:22 Uhr

...ich hatte mit sieben eine phase,wo ich während fast zwei monaten wieder eingenässt habe.
molton-tuch unter das bettzeug und eine gut waschbare decke.... das kommt schon wieder.

Beitrag von janamausi 24.03.10 - 18:38 Uhr

Hallo!

Ich finde es nicht schlimm, wenn ein Kind mit 5 Jahren Nachts noch Windel anhat.

Ein Kind ist auch erst trocken, wenn es Nachts von alleine aufwacht wenn es auf Toilette mus. "Nur" weil ihr ihn Nachts einmal aufs WC gesetzt habt und er sonst nicht ins Bett gemacht hat, muss er nicht trocken sein.

Es könnte auch daran liegen, dass das Wetter jetzt wieder besser ist, die Kinder mehr draußen toben und müder sind und Nachts fester schlafen...

Das wird schon...

LG janamausi