Wieviel essen eure 1 Jährigen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xulix 24.03.10 - 11:04 Uhr

Hallo,

mein Sohn (1 Jahr) denkt nur ans Essen und bekommt regelrecht Wutanfälle, wenn ich das Essen beende. #zitter

Er ist kein Schwergewicht - im Gegenteil - er wiegt immer noch nur so 8,5 kg, deshalb gebe ich ihm eigentlich auch nach. Aber er würde eigentlich nur essen, wenn er dürfte. Ein Satt-gefühl kommt nur selten auf.

Morgens 150ml Milch plus 1 1/2 Butterbrote mit Rinde
Vormittags Obstgläschen+Riegel oder Reiswaffel oder Banane oder einen ganzen Apfel (wobei er da echt schreit, wenns nix danach gibt)
Mittags ca. 250-300g Essen plus Obstnachtisch (ebenfalls Geschrei)
Nachmittags (wie vormittags)
Abends 150ml und 1 1/2 Butterbrote

Keine Ahnung wie viel andere essen, aber bei dem Geschrei weiß ich mir gerade kaum zu helfen... #kratz


Uli

Beitrag von maria1987 24.03.10 - 11:13 Uhr

hallo,

leana ist 13 monate und isst das:

morgens:1 brot ohne rinde mit leberwurst und dazu ein halbes glas vollmilch.
vormittags: mal nen keks
mittags:220g mittagsmenü,also meist gemüse mit fleisch oder nudeln
nachmittags: brezel oder sowas
abends 220g obstglas

das wars
und natürlich zwischendurch trinken

Beitrag von naykab 24.03.10 - 11:15 Uhr

Hui, das ist ja wirklich viel, aber absolut ok. Vor allem wenn er sowieso so dünn ist!

Mein Kleiner ist 14 Monate alt und bekommt morgens (ca. halt 8) ein Brot und hinterher ein Joghurt 150g, das Ganze wird mit einem Glas Milch runtergespült. Um ca. 12 Uhr gibt es Mittagessen. Da haut er gut rein - ein Teller voll ist schnell verputzt! Dann, um ca. 15 Uhr gibt es ein Obstgläschen, wenn wir bei der Oma sind, auch mal eine Waffel und abends (ca. 18 Uhr) isst er -Gott sei Dank- noch Brei und ein Glas warme Milch. Es gibt dann aber eine recht große Schüssel Brei.
Er hat gerade erst einen Wachstumsschub hinter sich, da hat er auch immer gebrüllt, wenn die Schüssel leer war!

Das war´s!

vg
naykab mit dem Pummelchen (83cm, 10,8 kg #schwitz)

Beitrag von scholle9 24.03.10 - 11:21 Uhr

Finn-Niklas (13 Monate) Essenplan sieht so aus:

Nach dem aufstehen: 200 ml Kindermilch
Im Kiga (so gegen 9.30 Uhr): eine Scheibe Brot mit Streichkäse, Leberwurst o.ä.
Mittags: Unter der Woche im Kiga am WE bei uns ganz normales Essen (Gramm kann ich gar nicht sagen - z.B. 2 kl. Kartoffeln, 1 kl. Frikadelle und Gemüse dazu)
Nachmittags: Obst-Getreide-Gläschen oder Brezel oder auch mal ein Milchbrötchen
Abendessen: eine Scheibe Brot + vorm zu Bett gehen ca. 170 ml Milch

Das wars - machmal ißt er aber gerade Mittags und Abends auch ne Menge #mampf. Er ist jetzt ca. 80 cm groß und wiegt 9,8 kg. Bei ihm sind es immer so Phasen. Manchmal mag er kaum was essen und dann habe ich auch den Eindruck ich bekomm ihn nicht satt.

Beitrag von kathrincat 24.03.10 - 11:23 Uhr

da kann ich dein kind aber verstehen, wieso darf er sich nicht satt essen?

bei den mengen hätte meine auch nur geschrei gemacht, ist ja echt nicht viel.

morgens 2 scheiben brot

obst, brötchen

mittage ca. 400 gr. essen plus obstmark

kuchen, obst, brötchen

2 schnitten und obst.

halt was sie wollten und wann sie wollte, so ist es immer noch.

Beitrag von fibo 24.03.10 - 12:12 Uhr

Also wir haben einen schlechten Esser zu Hause.

Morgens eine Pulle mit 250 ml 1er
Als verspätetes Frühstück : eine Scheibe Brot, Toast, mit Aufstrich ( wird aber meist nie ganz gegessen)
Mittagsessen: er schafft meist nur ein halbes Glässchen oder ein paar Nudeln mit Soße, Nachspeise möchte er da schon keine mehr.
Am Nachmittag: Obst, Keks, ...aber auch sehr wenig
Abends: Eine Scheibe Brot, halbes Wienerle, oder so was in der Art ( wird aber auch nicht aufgegessen)
Vor dem einschlafen trinkt er noch eine Flasch 150 ml 1er Milch.

Achja er ist 14 Monate alt

LG

Fibo

Beitrag von punkt3 24.03.10 - 12:20 Uhr

Das ist doch nicht viel!

Es wird wieder Zeiten geben, wo er weiniger isst, aber warum soll er nicht zwei Stullen essen dürfen?

Oder zwei Äpfel? Solange es kein Süßkram ist, den er naschen will und danach das normale Essen verweigert, dürfte er soviel haben, bis er satt ist....

Vollkornbrot sättigt auch länger... Und vielleicht langsamer essen lassen, ist bei so kleinen Zwergen aber schwierig

Beitrag von nina1984 24.03.10 - 12:31 Uhr

Jesko ist 15 Monate und ißt seit Monaten

morgens ein Brötchen und Obst
vormittags Obst und Stangen/Kekse o.ä.
Mittags 300gr. Mittagessen und Joghurt
nachmittags Obst und Stangen/Kekse o.ä.
abends 3 Scheiben Vollkornbrot, Würstchen, Milch/Joghurt und Gemüse. Hier ißt er auch meistens mehr als wir. Geschrei gibt es auch den ganzen Tag, wenn er nichts ißt. Er wiegt bei 77cm auch nur 9,5 Kilo, da meinte der KIA dass das in Ordnung ist. Ich m ach mir deswegen auch ständig Gedanken:-(