7. ssw Angst vor FG / Ultraschall beängstigend

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gustl76 24.03.10 - 11:06 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin heute 6+6 und nach der 2. ICSI und 2 Jahren Kinderwunsch endlich schwanger geworden. Seit nun 3 Wochen macht mein Arzt in der Kinderwunschklinik alle 3-4 Tage einen Ultraschall, aber er sieht nur einen Schatten, der zwar wächst, aber keinen Embyo ersehen lässt...

Der Schatten (Fruchthöhle) hat genau die Maße, wie sie im aktuellen Stadium sein sollte und der Arzt meinte wegen der Endometriose würde meine Gebärmutter von innen schwerer zu schallen sein und die Fruchthöhle sitzt an einem für den Ultraschall zu weit entferntem Fleck in der Gebärmutter...

Am Sonntag hat er uns gesagt, dass wenn am Donnerstag (also morgen 7+0) weder Embryo noch Herzschlag zu sehen sind, dann wäre jede Hoffnung verloren.

Meine Blutwerte sind allerdings super... und ich habe keinerlei Blutungen...

Kennt das eine von Euch? Sollen wir die Hoffnung aufgeben?

Eure total verzweifelte Sandra

Beitrag von nicole2012 24.03.10 - 11:10 Uhr

Ich kann Dir leider nicht helfen. Ich drück Dir aber ganz ganz fest die Daumen das alles gut wird #klee und Dein Bauchbewohner sich nur versteckt hat.

#klee#herzlich#klee#herzlich#klee#herzlich#klee

Beitrag von svea10 24.03.10 - 11:12 Uhr

Ich hoffe das alles gut wird und morgen plötzlich viel mehr zu sehen ist und er mit dem Ultraschall mehr sehen kann!!
Wenn der HCG gut ist dann ist das ja schonmal ein gutes zeichen....

#klee#klee#klee#klee#klee

Beitrag von rosenduft84 24.03.10 - 11:12 Uhr

hey

ja ich hate zwahr keine ICSII gehabt bei mir hat es nach 5 jahren endlich geklapt aber in der 7ssw wahr bei mir weder fruchthöle noch dotersack zu sehn aber meine blutwerte wahren io wert wahr über 3000 bei mir hat sich der krümmel im eileiter verstekt

ich drück dir die #pro das es doch noch gut wird
lg manu

Beitrag von jenny301978 24.03.10 - 11:12 Uhr

blöder Arzt:-[ wieso macht er dir so angst!!!
Er sagt selber das die Fh so weit weg ist und schwer zu schallen.
Was soll der blödsinn so lange die blutwerte okay sind mach dir keine Gedanken es kann auch passieren das man 7+0 noch nichts sieht, wenn du son kleinen eckenhocker hast.

wünsche dir viel glück und versuch ganz positiv zu sein


lg

Beitrag von gustl76 24.03.10 - 11:14 Uhr

... das wär sooo schön!! DANKE!!

Es ist echt nicht toll, wenn man vom 1. Tag der Schwangerschaft an so unter Beobachtung steht... viel zu viel Zeit um sich nen Kopf zu machen...

Danke fürs Daumendrücken!!!

Beitrag von tinaschatzi 24.03.10 - 11:15 Uhr

Hallo Sandra,

ich weiss wie es ist, im Ungewissen zu sein #liebdrueck

Aber Hoffnung aufgeben ist erstmal garnicht!!!

Ich würde den nächsten Termin abwarten, vielleicht versteckt sich ja alles.

Ich hatte das aber leider auch schon, hatte 2 Mal eine Missed Abortion, keine Blutungen, hatte sich kein Embryo weiterentwickelt.

Aber noch besteht Hoffnung, dass du einen Wurm hast, der es liebt, sich zu verstecken.

Nicht aufgeben, ich drücke die Daumen.

LG
Tina

Beitrag von gustl76 24.03.10 - 11:16 Uhr

...ich würd auch ein zickiges und kamerascheues Kind nehmen!!!

Ihr seid echt lieb! DANKE!

Beitrag von kati543 24.03.10 - 11:17 Uhr

Gib die Hoffnung nicht auf.
Ich will dir mal die Geschichte meines Ältesten erzählen...

Ich war zum 2 mal ss gewesen - 1. SS war eine FG. Die Ärzte wussten alle schon von meinem Kiwu. Naja...ich bin also ca. in der 7.SSW zum FA gegangen, um meine SS bestätigen zu lassen. Der US beim FA zeigte nur eine hoch aufgebaute Schleimhaut in der Gebärmutter und irgendetwas im Eileiter. Der FA hat mich sofort ins KH überwiesen mit dem Verdacht auf EileiterSS. Im KH hat man mir erst einmal Blut abgenommen zum Bestimmen den HCG und auch US gemacht - selbes Ergebnis. Das Teil im Eileiter wuchs und in der Gebärmutter war nichts. Ich hatte aber keine Schmerzen, also entschied sich der Arzt auch den Eileiter noch nicht zu entfernen, wenn ich stationär bleibe und hungere, dass man eben sofort reagieren kann im Notfall. 2 Tage später - ich hatte noch immer keine Schmerzen - sollte nun die EileiterSS samt dem Eileiter entfernt werden und die Gebärmutter ausgeschabt. Am Morgen wurde nochmal der HCG bestimmt. Mittags - kurz vor dem Eingriff - kam die Ärztin ganz aufgeregt zu mir und sagte, dass mit dem HCG was nicht stimme. Der Wert deutet auf eine normale SS hin. Also nochmal US... Sie untersuchte nochmal und suchte und suchte in der Gebärmutter...dann wurde sie ganz aufgeregt und rief die Chefärztin, sie solle doch mal schnell kommen. Tja und beide schauten dann gemeinsam. Und siehe da, es gab da einen winzigen schwarzen Punkt in der Gebärmutter, genau da, wo er hingehört. Zu dem Zeitpunkt war ich in der 8. SSW - 1 Woche später kam dann der Herzschlag. Das Irgendwas im Eileiter erwies sich als eine Zyste, die dann im Verlauf der SS verschwand. Mein Sohn ist heute 4 Jahre alt und wäre fast ausgeschabt worden.

Beitrag von gustl76 24.03.10 - 11:21 Uhr

das ist ja heftig, Kati!!!

DANKE! Ich glaub ich werde echt ein wenig abwarten und evtl. am Freitag zu meinem normalen Frauenarzt gehen. Vielleicht ist sein Gerät auch etwas besser...

Echt erschreckend, was es alles gibt, oder?

Beitrag von keks40 24.03.10 - 13:12 Uhr

Hallo,

bei mir hat man bis zur 7. SSW absolut gar nichts gesehen, nicht mal einen Schatten.
Dann in der 8.SSW Baby mit Herzchen. Allerdings so schwer erkennbar das meine FÄ nicht richtig Messen konnte.

Sie meinte auch das das Baby an einem sehr ungünstigen Ort der Gebärmutter sitzt und man es erst richtig sehen kann wenn die Schwangerschaft weiter vortgeschritten ist.

Und jetzt bin ich fast in der 20.SSW und es ist alles in Ordnung.

Ach ja, bei mir konnte man die Schwangerschaft am Anfang auch nur an den Blutwerten erkennen.

lg
und Kopf hoch
Keks