doofes KH *frustpost*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von windelrocker 24.03.10 - 11:22 Uhr

war heut wegen schmerzen die ich seit freitag hab im KH

haben CTG gemacht ... super schöne wehen in 10-15 min abständen. eh nix neues.

danach wurde ein rekord US gemacht. so schnell hab ich noch nie nen US mitbekommen ... ich weiss dass er für viele unnötig is. aber mir gibt der einfach sicherheit.

alles ganz schnell und mir wurde nix gesagt. hab grad und grad die größe mitbekommen. aber kein gewicht, nicht ob mit ihr alles passt, obs fruchtwasser passt und die lage usw.

ich mein klar hättens was gesagt wenn was net stimmen würd aber soooo schnell wie der US fertig war usw ... ich war richtig geschockt. dass kenn ich nicht. kam mir so abgestempelt vor und dass wo ich über schmerzen geklagt hab.

nach dem US hat sie gemeint ich soll einfach zum ET wieder kommen wenn sich vorher nix getan hat.

hab dann gefragt ob sie nicht bitte nach GMH und Mumu schauen können weil ich da unten überall so schmerzen hab.

da meinte sie nur ...


"nein is nicht nötig. sie sind 38. woche da sind die kinder schon termingerecht wenns auf die welt kommen. mumu und GMH muss eigentlich nicht mehr kontrolliert werden. is nur vor der 37. SSW wichtig. danach eigentlich uninteressant bis zur geburt. werden die schmerzen schlimmer kommens einfach wieder vorbei dann schau ma was ma tun können. dass wird aber alles von den wehen sein. vermutlich schaffen sie es nicht bis ET. wer weiss. abwarten und am termin wieder kommen - oder halt vorher bei schmerzen oder geplatzter blase"


ich hab ihr dann erklärt dass mir leichter wäre, wenn ich wüsste wie der GMH is und der mumu. haben noch viel zu erledigen und wenn der wieder kürzer is und mumu weiter offen, dann schau ich dass mir da jemand viel helfen und dass machen kann damit ich nicht zuviel rumfahr usw und unterwegs bin falls losgeht weil ich keine lust hab zu weit weg zu sein vom KH wenns losgeht.

das war der aber egal.

kam wieder nur mit dem satz von wegen - "entweder am termin oder bei schmerzen vorher kommen"

war so sauer irgendwie. ich hab doch schmerzen und dass seit freitag. sie meinte zwar es käme von den wehen und nicht von ner entzündung oder so weil sie harn und co kontrolliert haben (dachte ja zuerst an ne harnwegsinfektion oder so ähnlich) aber wäre es soooo eine tragödie gewesen kurz auf GMH und mumu zu schauen?

klar sagt dass dann auch net sooo viel aus ob es bald losgeht, ob es noch tage dauert, obs noch wochen werden .... aber mich hätts trotzdem interessiert, einfach weil ich dann nen mini "anhaltspunkt" hätte.


lg, carina 37+2 & prinzessin 2004

Beitrag von annetteingo 24.03.10 - 11:33 Uhr

Hallo Carina,
du musst leider auch das KH ein wenig verstehen. Wenn du einen US bekommst in dieser Woche, warum soll den noch großartig auf das Gewicht geguckt werden? Du bist schon so weit und wenn das Gewicht bislang immer in Ordnung war, wird es das bestimmt auch immer noch sein.
Und das die nun nicht unbedingt nach dem GMH schauen, kann ich auch nachvollziehen, denn du bist ja nun schon mal weit und brauchst dich definitiv nicht schonen, falls der GMH verkürzt wäre. Das ist zum Ende hin völlig normal, dass nicht mehr so streng kontrolliert wird, solange die Herztöne in Ordnung waren.
Also mach alles das, was du noch vorhattest, ohne großartig darüber nachzudenken, dass es ja jederzeit losgehen könnte. Das wird es auch so.

Alles Gute für die Geburt wünsche ich dir.

LG Annette + Jeremy (05.08.05), Zoe (22.03.07) + Jesse (22.12.08)

Beitrag von m_sam 24.03.10 - 11:48 Uhr

Finde jetzt ganz ehrlich auch, dass die im KH nur danach schauen, ob was Besorgniserregendes mit dem Kind ist, wenn nicht, dann ok. Für den Rest ist einfach der FA zuständig.
Ich erwarte eigentlich nie, dass bei einem US außer der Reihe Maße genommen werden usw. sondern nur, dass geschaut wird, ob alles mit dem Kind ok ist.
Bin z.B. vor einigen Wochen bei Glatteis gefallen. Da ging es mir um die Plazenta, ob die was abbekommen hat. Klar ist ein Blick auf´s Baby schön, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, zu fragen, ob sie mal nachmessen kann. Wozu auch? Das war ja nicht Sinn und Zweck des außerplanmäßigen Arztbesuches.

Oft ist es auch so, dass die im KH wirklich unter Stress stehen. Allein wenn ich bedenke, was während des vereinbarten Termins zum Geburtsplanungsgespräch im KH so alles noch nebenher abging und was die Hebamme neben meiner Aufnahme und Untersuchung noch parallel erledigen musste....die Frau hat mir echt leid getan.
Da kann ich schon sagen "sorry, ich hatte aber nen Termin", aber was nutzt es. Da gibt es Notfälle und 1000 andere Leute wollen zeitgleich was anderes usw.
Kann dann schon bisschen verstehen, dass außerplanmäßige Fälle schnell abgehandelt werden, wenn nichts Ernstes zu finden ist.

Hoffe, Du verstehst meine Meinung. Aber die Ärzte rennen da teilweise über Stunden im Dauerlauf über die Flure...da ist oft jede Minute verplant.

LG Samy

Beitrag von windelrocker 24.03.10 - 11:51 Uhr

ich hatte nen termin wegen schmerzen! ich war nicht "einfach so da"

stress hatten die heut morgen keinen sonst hätt ich dass verstanden.

die saßen in ihrem kammerl mit kaffee und haben getratscht. und auch wie ich gegangen bin is die zurück zu ihrem kaffee!

die hat wahrscheinlich alles so schnell gemacht damit der kaffee net kalt wird #rofl

die maße usw sind mir auch net wichtig.

mir gings eher darum, dass ich mir nen termin zur kontrolle mach wegen schmerzen usw und die schaut net richtig nach.

dass is was mich am meisten gestört hat!

lg, carina

Beitrag von seikon 24.03.10 - 16:26 Uhr

Du bist wegen Schmerzen ins KH und das KH hat genau das kontrolliert, was wichtig ist. Nämlich ob es geburtsfördernde Wehen sind und ob das Kind richtig versorgt ist.
Ein geübter Arzt muss nicht 5 Minuten auf ein Standbild starren um zu sehen, ob was nicht stimmt oder ob alles ok ist. Der kann das auf den ersten Blick sehen. Ausserdem kann man beim US auf dem Bauch auch bedingt sehen, ob der MuMu sich öffnet oder nicht.

Das ist ja kein BabyTV um die Mutti zu beruhigen, sondern um zu sehen, ob eine weitere Behandlung medizinisch notwendig wäre.
Alles andere ist eben unnötig und verursacht zusätzlich Kosten.

Natürlich ist das für dich nicht befriedigend, aber völlig ok so wie das KH gehandelt hat. Wenn dir das zu wenig ist, dann hättest du vielleicht eine Beleghebamme nehmen sollen, die dich betreut.
Und das KH ist nunmal im Recht. MuMu und GMH sind in dem Stadium unwichtig. Denn wenn es los geht, dann geht es los. Und was bringt es dir denn zu wissen, dass der GMH verstrichen ist und der MuMu 3 cm offen ist? Das kann aussagen, dass das Kind binnen 2 Stunden auf der Welt ist. Es kann aber auch heissen, dass du damit noch 3 Wochen rumrennst.

Und ich denke eben, dass die sehr wohl richtig nachgeschaut hast. Nur weil dir das nicht befriedigend genug war heisst es ja nicht, dass sie schlampig gearbeitet hätten.